1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuer PC startet nicht!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von CruellyTorment, 30. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Moin Community,
    habe gestern endlich die letzten komponenten für meinen neuen PC bekommen und diese dann natürlich auch sofort alle zusammengebaut.
    Lief auch alles super.
    Doch jetzt habe ich ein Problem. Der PC geht zwar an (Lüfter, Mainboard bekommt Strom), fährt aber nicht hoch. Ich bekomme nichts außer einem schwarzen Bildschirm.

    Mein System:
    Mainboard : Albatron K8X800 Pro II
    CPU : Athlon 64 / 3400+
    Grafikkarte : Leadtek Winfast A380 Ultra TDH My Vivo Arbeitsspeicher : TwinMos Twister PC-400 CL2 (2x512)
    Festplatte : 2x Samsung Spinpoint SP1614C
    Brenner : NEC ND-2500A
    DVD-Laufwerk : Pioneer DVD-120T
    CPU-Kühler : Thermaltake Venus 12
    Netzteil : Be Quiet 450W

    Ich weiß nicht woran es liegen und wie ich das dann auch testen könnte.
    Denke, dass es wohl entweder am Ram oder Am CPU liegt. Weiß aber nicht wieso ;(

    Wäre über alle Arten von Tipps, Erfahrungen und Vorschlägen sehr dankbar.

    mfg
    CT

    PS: siehe auch meine Artikel zur Kaufberatung für weitere Infos:
    hier
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    meine Ferndiagnose dass es am Board liegt war ja richtig. Am Anfang bist du nicht einmal in das Bios gekommen. Durch einen Umtausch des Boards hättest du viel Zeit und Nerven gespart. Wenn du Glück hast läuft es jetzt stabil oder es produziert irgendwann wieder CMOS Checksum Errors.

    Grüße
    Wolfgang
     
  3. Gast

    Gast Guest

    na dann ändere mal deine signatur... aber nicht vergessen, nur 3 zeilen!
     
  4. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Erstmal Danke für all eure Hilfe.
    ICh habe das Problem in den Griff bekommen und musste mein Board nicht umtauschen.
    Es lag daran, dass das Albatron mit einm alten Bios ausgeliefert wurde, welches meinen Prozessor nicht vertrug.

    mfg
    CT

    PS: @Wolfgang: Wie gesagt, ich hab' kein Lager voller Mainboards zuhause!
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    tausche endlich das Board aus !... EPOX oder MSI einbauen dann ist hoffentlich "RUHE".
     
  6. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Habe von einem Freund ein anderes Speichermodul erhalten. Jetzt stürzt mein PC weningstens bei Spielen etc nicht mehr ab.
    Jedoch habe ich nach wie vor den CMOS Checksum Error beim starten und jedesmal, wenn ich den PC herunterfahre muss ich das Bios Reseten, damit mein PC überhaupt hochfährt!
    An der Batterie kann es nicht liegen. Diese habe ich nun schon mehrmals ausgetauscht!

    mfg
    CT
     
  7. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Ich bin mir zu 90% sicher, dass dein Problem RAM-bedingt ist. Die TwinMMOS und erst Recht die Twister machen auf vielen A64 Boards Probleme.

    Die Twister sind für Dual-Channel ausgelegt, bzw. deren Timings und damit kommt der Im Prozi integrierte RAM-Controller halt nicht wirklich mit zurecht, weil diese Timings zu scharf sind.

    Daher ja auch der Tipp bzgl. des Probieren mit anderem RAM.
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Muss ich AMD User recht geben, die Kiste läuft total instabil... deutet auf RAM-Probleme hin. Mach das so wie beschrieben oder setze die Taktfrequenz runter.
     
  9. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Deinen Tipp vom 1.5.04 13:15 Uhr habe ich selber angewand bevor ich wieder hier im Forum gelesen habe. Danach kam ich ja bis zum Installationsmenü von XP bzw. bis zum Teil mit den S-ATA Treibern.
    Später kam ich dann schon bis zur Formtaierung. Leider kam irgendein Fehler und mein PC wurde heruntergefahren.
    Ab dann kam der NTLDR Fehler.
    Bei der 2. Festplatte kam ich auch bis zur Formatierung. ZWar nicht soweit, wie bei der 1. Platte, da der PC plötzlich einen neuen Fehler parat hatte:
    "In der von Setup verwendeten SIF.Datei liegt ein Syntaxfehler vor.
    Zeile 16475

    Die Installation kann nicht forgesetzt werden. Fahren sie den Computer herunter und starten sie ihn neu."

    Wenn du mir Tipps gibst werde ich sie sicher abarbeiten. Habe ich bisher ja auch getan. Aber auch mit anderem Ram oder anderer Grafikkarte komme ich nicht weiter als bisher!

    mfg
    CT

    //EDIT: Das ganze wäre ja nicht so schlimm wenn ich nicht nach jedem Systemabsturz das Bios Reseten müsste! Ich kann den Jumper mitlerweile schon blind umstöpseln!
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    was ist mit dem Tipp vom 01.05.04 13:15 bzgl. des/ der RAM-Riegel ?

    Warum arbeitest du die Tipps nicht mal so ab wie sie dir gegeben werden ... so bist du noch nächste Woche am ?rumfummeln - oder aber du gibst den ganzen Kram Montag zum Händler und lässt dir für teuer Geld alles einrichten und installieren ? !
     
  11. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Das Problem, mhh sry, ich meine DIE PROBLEME werden immer schöner!
    Als erstes startete mein PC nicht. Dann nach mehreren Bios Resets startet er.
    Dann kam ich zwar bis in's Bios, jedoch ist er imemr sofort wieder heruntergefahren, wenn ich von CD-Booten wollte.
    Irgendwann, ich weiß bis jetzt nicht warum, klappte es plötzlich.
    Jedoch mochte mein PC meine S-ATA Festplatte nicht und fuhr bei der Installation von Windows immer wieder runter!
    Leider habe ich es bis zur Formatierung geschafft. Nun ist meien S-ATA Festplatte als NTFS (sry, weiß net wie ich es nennen soll) gecoded!?
    Und nun bekomme ich den schönster aller Fehler!
    NTLDR fehlt

    es muss an der Festplatte liegen, denn ich habe es mit der anderen S-ATA Platte probiert und es hat geklappt. Mein PC wieder fuhr aber auch hier bei der Formatierung herunter und nun klappt es auch mit der 2. Festplatte nicht mehr.
    Ich habe es also mit meiner alten IDE Festplatte probiert.
    Beim Booten von der Festplatte kam wieder ein neuer Fehler:
    Damit keine Hardware etc. beschädigt wird wurde ihr System heruntergefahren. Löschen sie bitte alle kürzlich instzallierte Software und entfernen sie beschädigte Hardware.
    Möglicherweiße befindet sich ein Virus auf ihrem System.

    So oder so ähnlich lautet die Fehlermeldung dann.
    Ein ähnlicher Fehler kam auch bei der Formatierung der S-Ata Platten!

    Wenn irgendwer Rat weiß, immer her damit. ICh verzweifle nämlich langsam total!

    mfg
    CT

    PS: Sry, für den 3. Post hintereinander!
     
  12. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    So, habe es nun nochmals probiert und fast alle Möglichkeiten von Dteikombinationen ausprobiert.
    Es hat geklappt! Jedoch kommt bei der Installation von XP immernoch ein Fehler, der mein System imemr wieder herunterfährt!

    mfg
    CT
     
  13. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Das wusste ich ja auch schon. Klappt aber irgendwie nicht, da im Ata Ordner keien txtsetup.oem ist, die Windows verkalngt. Also muss ich auch den IDE Ordner kopieren. Dann taucht jedoch imemr der o.g. Fehler auf!

    mfg
    CT
     
  14. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Nachtrag zum EDIT des vorherigen Postings:

    Lies mal was in der Readme.txt bzgl. der Installation/ Vorgehensweise steht

    6) Insatll Operating System into HDD of VT6420

    1. Install Windows 98SE or Me

    * Make sure VT6420 BIOS is executed by the system BIOS when POST.

    * Make sure the HDD wanted for installing the OS is in the first hard disk drive (C:\).

    * Install OS.

    * Run setup.exe after OS is installed.

    2. Install Windows NT 4.0, 2000, XP, or Server 2003

    * Copy all files and directories from the DriverDisk folder to a floppy disk.
    Make sure the following directories and files are copied into the floppy disk.

    A: \PIDE
    \2003IA32
    VIApide.inf
    VIApdsk.sys
    VIApdsk.cat
    \Win2000
    VIApide.inf
    VIApdsk.sys
    VIApdsk.cat
    \Winnt40
    VIApide.inf
    VIApdsk.sys
    \WinXP
    VIApide.inf
    VIApdsk.sys
    VIApdsk.cat
    \SATA
    \2003IA32
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    VIAsraid.cat
    \Win2000
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    VIAsraid.cat
    \Winnt40
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    \WinXP
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    VIAsraid.cat
    Txtsetup.oem
    VT6420


    * Boot system from OS installing CD-ROM.

    * Make sure VT6420 BIOS is executed by the system BIOS when POST.

    * Press "F6" when OS installer starts running.

    * Insert floppy disk.

    * Choose the OS device driver wanted for loading.

    * Install OS.

    * Run setup.exe after OS is installed.


    7) Insatll Operating System into SATA HDD of VT8237

    1. Install Windows 98SE or Me

    * Make sure VT6420 BIOS is executed by the system BIOS when POST.

    * Make sure the HDD wanted for installing the OS is in the first hard disk drive (C:\).

    * Install OS.

    * Run setup.exe after OS is installed.

    2. Install Windows NT 4.0, 2000, XP, or Server 2003

    * Copy all files and directories of DriverDisk\SATA folder to a floppy disk. Make sure
    following directories and files are copied into floppy disk.

    A: \2003IA32
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    VIAsraid.cat
    \Win2000
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    VIAsraid.cat
    \Winnt40
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    \WinXP
    VIAsraid.inf
    VIAsraid.sys
    VIAsraid.cat
    Txtsetup.oem
    VT8237


    * Boot system from OS installing CD-ROM.

    * Make sure VT6420 BIOS is executed by the system BIOS when POST.

    * Press "F6" when OS installer starts running.

    * Insert floppy disk.

    * Choose the OS device driver wanted for loading.

    * Install OS.

    * Run setup.exe after OS is installed.


    Diese Readme Dateien werden nicht aus Jux und Dollerei erstellt und mit auf die Datenträger kopiert :confused:
     
  15. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Andere Vorgehensweise, wenn du bei deinen Kumpels/ Freunden nirgendwo RAM auftreiben kannst.

    Schliesse mal nur folgende Komponenten an

    - CPU

    - CPU-Kühler

    - RAM (davon baust du nur 1 Riegel ein - in DIMM1)

    - Grafikkarte

    Alles andere klemmst du sowohl vom Strom- als auch Datenkabel ab und startest damit.

    Wenn das erfolgreich war, PC ausschalten und Disketten-LW anklemmen und mittels Start-/ Bootdiskette einen Startversuch starten. Keine anderen LW?s bis jetzt anklemmen !

    EDIT

    Ich sehe, du bist schon etwas weiter gekommen.

    Du musst die S-ATA Treiber von der Mobo-CD entsprechend deines Betriebssystems auf eine Diskette kopieren. Bei der Installation von XP wirst du ja aufgefordert die F6-Taste zu drücken um einen externen Treiber zu installieren. Dann schiebst du die entsprechend erstellte Diskette ein und bindest den Treiber ein. Anschliessend erfolgt autom. die weitere Installation von XP.
     
  16. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Also, die Story geht weiter!
    Langsam verzweifel ich an der Logik der modernen Technik!
    Nach ca. 150 Bios Resets klappt mal etwas.
    Mein PC will plötzlich Windows XP installieren trotz das der Fehler immernoch auftaucht!
    Jetzt kommt jedoch das daraus resultierende Problem:
    Ich habe 2 Serial Ata Festplatten.
    Normalerweise kopiert man einfach die Treiber von der Treiber CD des Mainboards, drückt am Anfang der installation F6 und schwups kann ich XP installieren.
    Leider sind die Serial Ata Treiber auf der Treiber CD des Mainboards 7,6 MB groß bzw. nur mit der txtsetup.oem + WinXp Treiber + dieser Textdatei (VT6420) kommt immer ein Fehler:
    "In Datei txtsetup.oem ist ein unerwarteter Fehler (4096) in Zeile 1742 in f:\nt2\base\boot\setup\oemdisk.c aufgetreten.
    Drücken Sie eine beliebige Taste, um die Installation fortzusetzen!"

    mfg
    CT
     
  17. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Bei deinen Kumpels oder so ist auch nichts zu machen ... keiner hat einen PC in dem PC2100, PC2700 oder PC3200 vor allem kein reines Dual-Channel RAM eingebaut ist ? !:confused:
     
  18. CruellyTorment

    CruellyTorment Byte

    Registriert seit:
    3. September 2002
    Beiträge:
    43
    Mit Ram wird diesen Weekend schlecht. Der einzige, der RAm hat der bei meinem Board funzen würde ist dieses Weekend weg!Sprich ich kann es mit dem Ram erst Montag testen!

    mfg
    CT
     
  19. Gast

    Gast Guest

    mein bei meinem alten gigabyteboard hatte ich auch biosreset gemacht und dann hatte ich auch die meldung von wegen checksum error.... mit load bios default war das thema dann erledingt, sprich funzte dann wieder
     
  20. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    @ Cruelly

    Was ist nun mit dem RAM ... schon anderes probiert, wie oben geschrieben ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen