1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

neuer rechner: monitor bleibt schwarz

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von toco, 4. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    Hi,
    ich hab ein erstes problem mit meinem neuen rechner. ich hab ihn komplett aus einzelteilen zusammengebaut und beim einschalten scheint er zwar normal zu booten, alles fährt hoch, keine piepstöne, alle lüfter laufen, doch der monitor bleibt schwarz und bekommt kein signal.

    mein rechner sieht so aus:
    chieftec cs601
    msi kt3 ultra 2-r
    athlon xp 2100+ mit ekl 1041
    512 mb ddr 266 cl2
    leadtek winfast 250 ti4200 64 vivo
    toshiba dvd
    liteon brenner
    monitor targa 1795a (etwas älter)
    netgear netzkarte
    enermax 350watt netzteil

    die GK sitzt natürlich im agp-slot (steckt sicher und fest drin), die netzkarte sitzt im pci-slot 4.
    am monitor kanns nicht liegen, vorhin lief er noch einwandfrei an meinem anderen rechner, ausserdem hab ichs mit 2 verschiedenen monitoren ausprobiert und beide blieben schwarz.
    ich hab auch schon versucht, den bildschirm mittels adapter an den dvi-port zu hängen, aber das hat auch nix gebracht.
    ich glaub eigentlich auch nicht dass ich einen stecker falschrum draufgesteckt hab, ich hab das ziemlich sorgfältig gemacht. allein bei den kleinen steckern für hdd led oder reset switch war ich mir nicht ganz sicher, aber wenn die falschrum wären würde sich der rechner doch nicht mal einschalten lassen oder müsste piepen, oder?

    weiss vielleicht jemand an was das liegen kann? danke für jeden tip.

    thx
    toco
     
  2. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    Ok, mein pc läuft jetzt endlich. nachdem die msi-hotline mir mitteile dass vermutlich der ide-controller defekt sei, hab ich mir heute dasselbe board nochmal besorgt und siehe da, es funktioniert!

    danke für alle tips
    toco
     
  3. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    hm, ich hab hier im forum schon von mehreren leuten gehört, die genau dasselbe mainboard mit genau demselben lüfter betreiben. es ist zwar bekannt, dass das msi kt3 ultra-2 probleme mit lüftern unter 3000 umdrehungen hat, aber ausser piepen hat das bei dem ekl1041 anscheinend keine konsequenzen. das board in zusammenhang mit dem lüfter wurde mir hier im board auch empfohlen.
    aber es ist ein interessanter aspekt, ich werde mich in dieser richtung mal weiter erkundigen.
    thx
     
  4. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    es gibt neuhigkeiten:

    -ich war heute bei meinem händler. der hat die cpu kurz getestet und gesagt sie würde funktionieren. zumindest würde sie mit seinem mainboard booten und keine probleme machen

    -ich hab es mit einer anderen agp-grafikkarte mal probiert (matrox g100). fazit: absolut keine veränderung. allerdings ist sich mein kumpel auch nicht mehr 100% sicher, dass die noch funktioniert. die ist aus seinem alten rechner und war seit dem letzten aufrüsten nicht in benutzung

    -ich hab jetzt alles so gestöpselt: hd an ide1, dvd und cdr an ide2, das zip ist nicht angeschlossen. floppy an floppy. die netzwerkkarte ist auch draussen. trotzdem gibt es keine besserung, der monitor bekommt immer noch kein signal. einen kleinen fehler hab ich allerdings bemerkt: offenbar hatte ich die stecker der gehäuse-leds alle falschrum. vorher ging der resetknopf nicht. jetzt geht der reset-knopf, nachdem ich alle stecker umgedreht hab.
    wer jetzt meint ich soll die anderen kabel auch mal checken, ich hab die flachbandkabel auf der platine mit der markierung an pin1, am laufwerk mit der markierung zum stromkabel.
    das einzige was mir nicht ganz klar ist, ist, ob die reihenfolge am ide-kabel eine rolle spielt. mein dvd ist als master gejumpert und hängt am kabel am mittleren stecker. der brenner ist slave und hängt am ende des kabels. ich meine mich zu erinnern dass das so sinn macht.

    ich denk mir das jetzt so:
    -die grafikkarte ist sicherlich nicht kaputt. mit einer anderen ist es auch nicht besser, und ausserdem dreht der lüfter auf der karte
    -die cpu ist anscheinend auch nicht defekt
    -die hd funktioniert. man hört sie deutlich hochfahren und klacken
    -dass das mainboard defekt ist, scheint unwahrscheinlich zu sein. immerhin leitet es das power-signal an das netzteil weiter, die grafikkarte bekommt saft, der cpu-lüfter bekommt saft, die gehäuse-leds funktionieren, die msi-diagnose-leds scheinen zu funktionieren (sie zeigen halt immer dasselbe an: "ide controller und festplatte initialisieren").
    -dass es am netzteil liegt kann ich mir auch nur schwer vorstellen. alle geräte bekommen saft, der lüfter-regler ist voll aufgedreht, es ist ein nagelneues enermax doppellüfternetzteil mit 350 watt.

    für neue tips bin ich immer noch sehr dankbar

    thx
    toco
     
  5. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    bleibt nur die Frage, wie er den Standard-VGA-Treiber einstellen soll, wenn kein Bild da ist ;-) , aber
    die Einstellungen der Graka werden erst im OS wirksam und können dort den Bildschirm zerstören, beim Booten kannst du da nichts ändern.
    Grüße
    Gerd
     
  6. EXANX

    EXANX ROM

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo,
    ich bin neu und hab 2 dinge anzumerken, mein rechner piepst beim einschalten, 2. kann es sein dass die grafikkarte zu hohe werte fuere den monitor lifert? versuchs mal mit dem einfachen videotreiber von microsoft (soll der einfachste test sein da dann die grafikkarte umgangen wird)
     
  7. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    naja, so wollte ich das nun auch nicht verstanden wissen. ich meinte damit nur, dass es auf gar keinen fall zu wenig war, mehr als das DIE war von der paste aber nicht bedeckt.
     
  8. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    hab Euere Konversation mit Interesse verfolgt. An diesem Punkt irrst Du aber möglicherweise:

    "und mit wärmeleitpaste hab ich auch nicht gerade gespart. daran kanns nicht liegen."

    Das war}s möglicherweise, die Arctic-Paste ist leitend, und wenn es so viel war, daß Du damit irgendwelche L-Brücken erreicht hast, hast Du damit ganz einfach nen Kurzschluß produziert. Ist an der betroffenen L-Brücke beim genauen Hinsehen zu erkennen...

    Ein kleiner Tropfen auf}s DIE, nichts verschmieren und den Kühler aufsetzen, das reicht.

    Grüße
    Gerd
     
  9. mistertc

    mistertc Kbyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    298
    Ich glaub ja kaum, dass der den in irgendeinen rechner einbaut! aber irgendwas musst Du falsch gemacht haben, wenn Du Glück hast, hats die anderen Teile nicht auch noch verbruzzelt.

    René
     
  10. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    das gibt kaum sinn. wenn die cpu mal ging (was durch das einbrennen ja bestätigt ist) dann wunderts mich dass sie durchgebrannt ist, denn der kühler saß perfekt und mit wärmeleitpaste hab ich auch nicht gerade gespart. daran kanns nicht liegen.
    komisch ist auch, dass eben von der ersten sekunde an, die der rechner lief, kein signal beim monitor ankam, das würde ja fast bedeuten, der prozessor müsste vorher schon kaputt gegangen sein, was ja aber durch das einbrennen widerlegt wird. und wenn er beim einbau schon gebrochen wäre würde man sicher auch was sehen.

    wie auch immer, ich lass den morgen mal beim händler testen.
     
  11. mika01

    mika01 ROM

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    Ja ;-) sieht immer noch aus wie neu - das "eingebrannte ist das Zeichen, dass er mal ging, wenn auch nur kurz.
    Hitzebeständig ist die Hülle schon, aber 3 sec genügen ungekühlt fürs Nirwana - bedenke die winzigen Leiterbahnen und jenachdem, was durchgebrannt ist kann ja immer noch hier oder da etwas Strom fliessen. Na versuch mal dein Glück - vielleicht kannste den nächsten vorsichtshalber vom Händler einbauen lassen, dann ist das Risiko auf seiner Seite.
     
  12. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    hab den prozessor ausgebaut und gereinigt. mit dem einbrennen in den kühler hast du zwar recht, aber der prozessor selbst sieht aus wie neu, nicht die kleinste beschädigung zu erkennen. werde den morgen mal beim händler testen lassen. den kühler hab ich woanders her, dann brauch ich denen nur den prozi zu zeigen.

    theorie: wenn der prozessor sogar noch warm wird, dann müsste er doch eigentlich gehen?!?
    [Diese Nachricht wurde von toco am 04.12.2002 | 20:16 geändert.]
     
  13. mika01

    mika01 ROM

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    Da muss ich dich enttäuschen-Garantie ist nicht (irgendwie verständlich-wenns nicht gerade ein Produktionsfehler ist)
    Schau mal auf die Unterseite vom Kühlkörper, da hat sich garantiert die Beschriftung von der CPU eingebrannt.
     
  14. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    wenn ich die neue cpu auf garantie bekomme ist es mir egal. wenn man von aussen keine beschädigung sieht müsste das ja auch möglich sein. falls der aber nen sprung oder so hat und ich einen neuen kaufen muss, dann war das definitiv mein letzter amd-prozessor.so eine abgefuckte qualität.
    werde jetzt mal die cpu ausbauen.
     
  15. mika01

    mika01 ROM

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    Mag ja sein ;-)) jedenfalls war es auch nicht gerade mein erster Umbau. Der Kühlkörper saß ordentlich und eingeklickt drauf...
    Letztlich das ganze Ding eingepackt und ab zum Händler->mit ner neuen CPU zurück.
    Da könnt ich fast wetten, dass es Dir leider auch so geht.
     
  16. mistertc

    mistertc Kbyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    298
    Also sorry. Jetzt kann ich über die Leitung nix mehr bewerten. Rate Dir halt ein Teil nach dem anderen zu tauschen.

    René
     
  17. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    die festplatte rattert und fährt ganz normal hoch.
     
  18. toco

    toco Byte

    Registriert seit:
    29. April 2000
    Beiträge:
    70
    das würde mich sehr wundern. ich hab die cpu genau wie hier im forum beschrieben eingebaut und war wirklich extrem vorsichtig. ich hab arctic silver 3 paste benutzt, einen kleinen tropfen auf das cpu-die, dann mit dem finger verstrichen und den kühler dann wie in der offiziellen amd-anleitung draufgesetzt.
    allerdings hab ich 2 versuche gebraucht, den kühler draufzusetzen, beim ersten mal saß er nicht richtig. ich hab dann die paste enfernt und wieder neu draufgemacht. aber ich hab echt so wenig druck wie möglich ausgeübt und den kühler so vorsichtig wie möglich montiert.
     
  19. mistertc

    mistertc Kbyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    298
    Ok. Mal andersrum. Hörst Du die Festplatte rattern (Also nur kein Bild) oder bleibt alles tot?
     
  20. mistertc

    mistertc Kbyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    298
    Hi

    Aber was sagst Du dazu:
    im handbuch steht dabei "initialisieren des festplatten-controllers. dabei werden die ide-festplatte und der controller initialisiert."?

    Meiner Erfahrung nach stimmen die Diagnose POST LED\'s immer. Hab damit eigentlich immer die Probleme beseitigen können.

    btw. Sonst könntest Du auch Recht haben, das bezweifle ich nicht! Unser Sorgenkind Hitzetod...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen