1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuer Rechner - nicht mal mehr ins BIOS

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Volker_Zwo, 7. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Volker_Zwo

    Volker_Zwo ROM

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo Fachleute,

    ich habe mir folgenden Rechner zusammengebaut:

    Board: Asus A8V Deluxe Sockel 939
    CPU: AMD Athlon64 Venice 2200MHz 3500+
    Kühler: Arctic Silencer 64 Ultra TC
    RAM: 2 x Samsung DDR 512MB PC400 CL3,0
    Festplatte: 2 x Maxtor 6Y160M0 SATA/150 8MB
    Grafik: Leadtek WinFast A6600 GT TDH
    Floppy: TEAc 1,44MB
    Combo: TEAC DW-552G
    DVD: LG GSA-4163-B
    Tower: Lian Li APC60
    Netzteil: TSP 450 P5 Ultra Silent 450 Watt

    Die RAID Konfiguration RAID 0 (striping) hat beim Aufspielen des Betriebssytems (WIN XP Pro mit SP1) auch gut geklappt - die Asus MB-CD enthielt die benötgten PROMISE-Treiber und ein Tool 'MakeFloppy' oder so ähnlich.

    Bis dahin war alles normal und ich habe den "Neuen" an meine normale Umgebung (Drucker, Modem, Sound und ext. Laufwerk) angeschlossen. XP aktiviert - SP2 installiert keine Probleme.
    Zwischendurch immer mal wieder Motherboard- und Prozessor-Temperatur kontrolliert - beides im unteren Bereich.

    Nach 2 oder 3 Tagen - ich hatte irgendwelche für mich wichtigen Programme installiert - fahre ich den Rechner runter und es erschien der berühmte "Blue Screen" - Rechner angehalten...

    Und seitdem lässt er sich nicht mehr starten.
    Ich komme nicht mal mehr ins BIOS.
    Wenn ich das Netzteil anstelle, leuchtet die Kontrolle für HDD (Festplatte) auf. Der Rechner lässt sich per längerem Druck auf den Ein-/ Ausschalter ausschalten (soft off), die grüne Boardkontrolle leuchtet bis ich das Netzteil abschalte.

    Hat jemand eine Idee, was da los sein könnte?
    Ich gehe jedem ernstgemeinten Vorschlag nach!!!
    Vielen Dank im Voraus.

    MfG V_Z
     
  2. UKW

    UKW Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.438
    Hallo,

    die Lüfter (CPU) laufen noch an ??. POST (Pieptöne vom BIOS) ??

    Würde zuerst ein BIOS-Reset durchführen. Bringt das kein Erfolg dann einmal alle Laufwerke / Steckkarten entfernen und schauen wie das BIOS dann reagiert.

    UKW
     
  3. Volker_Zwo

    Volker_Zwo ROM

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo UKW,
    Lüfter laufen - BIOS-Reset habe ich gemacht - POST findet nicht statt (keine Pieptöne).
    Werde jetzt die Steckkarten (2) - bis auf die Grafigkarte - und die Laufwerke entfernen.
    Melde mich wieder V_Z
     
  4. dreamspit

    dreamspit ROM

    Registriert seit:
    2. Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Was passiert denn wenn du den Pc ohne Festplatten und laufwerke starten willst? Hat dein mainboard fehlererkennungsdioden? Wenn ja schau in deinem handbuch mal nach welchen Fehler es anzeigt!
    was sagt der piepser denn?
     
  5. Volker_Zwo

    Volker_Zwo ROM

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    3
    Kurze Mitteilung:
    Rechner läuft wieder - eine Steckkarte hatte wohl keinen richtigen Kontakt (jetzt hat sie einen anderen Steckplatz).
    Danke für Eure Tips !!!
    V_Z
     
  6. Snoopy75

    Snoopy75 Byte

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    29
    Hallo,

    ich habe in einem Rechner das Mainboard ausgetauscht, weil das alte defekt war. Das Mainboard ist genau baugleich, den Lüfter und die CPU haben wir vom alten Rechner übernommen.

    Alle Teile sind wieder an ihrem Platz.
    Wenn ich den Rechner einschalte, kommen keine Pieptöne und nur der Lüfter dreht sich. Die Anzeige der Festplatte leuchtet, aber die CD-Rom-Laufwerke lassen sich z.B. nicht öffnen und der Bildschirm bleibt schwarz, daher auch keine Chance ins BIOS zu gelangen.

    Die Rechnerkonfiguration und die Probleme vor der Investition in eine neue Festplatte und ein gebrauchtes Motherboard könnt ihr hier nachlesen http://www.pcwelt.de/forum/thread159113.html

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
    Jetzt haben wir schon so viel Zeit und Geld (das nicht so viel) in den Rechner gesteckt, dass wir auch nicht an diesem Punkt aufgeben möchten!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen