1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuer Rechner Ohne Festplatte neu machen

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Po, 1. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Po

    Po ROM

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo
    Ich will mir ein neues Mainboard+CPU+Kühler einbauen. will aber nicht meine Festplatte neu machen also die alten daten müsen drauf bleiben. Gib es da ein Tool oder ein Prog?

    MfG
    Posi
     
  2. Po

    Po ROM

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    win 98
    Also du sagst alles auf normale standart treiber setzten. am besten ich mache die daten auf eine andere platte und dann kann kommen was es will das prob ist wenn das win das net mitmacht das soll ja erhalten bleiben ohne welche neu install???

    MfG
    Posi
     
  3. Po

    Po ROM

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    3
    bist du dir da ganz sicher weil ich schon öfters einen rechner so zusammengebaut hab und ich mußte jedesmal die platte neu machen weil das der haupkern ist und denn tausche ich ja aus also ist das dann nicht so wie bei einer Grafik oder soundkarte.

    Bist du dir da ganz sicher???

    MfG
    Posi
     
  4. DennisX

    DennisX Byte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    118
    Hallo!
    Dafür brauchst Du kein Tool (Es gibt wahrscheinlich auch keins). Du kannst die Hardware austauschen ohne Daten auf der Festplatte zu verlieren...

    Gruß
    Dennis
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, mit Windows98 hab ich dies schon häufig gemacht. Hab eine "Bastelplatte" mit Windows98SE, welche ich zum Testen von Systemen schon an den unterschiedlichsten Mainboards hatte - Sockel7 mit Intel-, VIA- , SIS- und ALI-Chipsatz und auch an SocketA-Boards mit verschiedenen VIA-Chipsätzen. Ist zwar bestimmt kein ideales Windows mehr, läuft aber auch mit Benchmarks. Wenn du einmal wechselst, dürfte dies nicht so tragisch sein.

    Daten sollten sowieso auf einer separaten Partition sein.

    Mfg Steffen
     
  6. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, so eine Umrüstung kann funktionieren. Du solltest die Chipsatztreiber soweit es geht deinstallieren bzw. auf Standardtreiber umstellen. Wenn du den Rechner umgebaut hast, kann auch ein erster Bootversuch im abgesicherten Modus nicht schaden. Datensicherung ist natürlich vorher Pflicht. Welches Betriebssystem verwendst du ?

    MfG Steffen

    PS.: Es ist ganz günstig, wenn man die Windowsinstallationsdateien und benötigten Treiber auf einer Festplattenpartition abgelegt hat, falls nach dem Umbau kein Zugriff auf eine CD-ROM möglich ist.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Hallo, wird nicht einfach werden.
    Bei neuem Mainboard werden auch neue Treiber gebraucht die alten könnten stöhren.
    Auf jeden fall sollte man vorher eine Datensicherung der Wichtigen sachen machen.
    Eine komplette Neuinstallation ist der beste Weg.
    Mfg Schlößer
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen