1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neuer Rechner,zuschlagen,oder warten?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Andre77, 14. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Andre77

    Andre77 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    27
    Hallo,

    ich möchte mir gerne einen neuen Rechner kaufen.

    Meine derzeitige Ausstattung:

    Athlon 1200 MHZ
    256 MB Ram
    Geforce 2

    Für Spiele wie Unreal2 ,Gothic 2, Splinter Cell, C&C Generals reicht die Hardware nicht mehr aus.

    Daher muss ein neuer PC her. Ich bin mir im Moment jedoch unsicher, weil ich Angst davor habe, mir heute einen Rechner zu kaufen, der eine Woche später schon wieder billiger ist.

    Klar ist ,dass es immer günstiger wird. Mir geht es nur darum nicht einen großen "Verlust" zu machen.

    Frage ist nun: Kann ich jetzt zuschlagen?

    Meine Hardwarekomponenten, die ich mir ausgesucht habe sind folgende:

    Prozessor: ATHLON XP 2200 (125 Euro)
    Motherboard: MOT ASUS A7N-8x nforce 2 Deluxe (175 Euro)
    Speicher: 2x 256 MB DR-RAM PC333 SAMSUNG (110 Euro)
    Grafikkarte: ATI Radeon 9500 128 MB Pro (220 Euro)

    ..oder soll ich lieber warten?

    Für Tipps wäre ich dankbar.

    Greetz

    André


    [Diese Nachricht wurde von Andre77 am 14.02.2003 | 11:29 geändert.]
     
  2. Andre77

    Andre77 Byte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    27
    Hi,

    mit der Grafikkarte ist das so eine Sache.
    Wenn Du mir eine Karte besorgen könntest (oder jemand anderer) würde ich zum EK-Preis zusätlich 40 Euro packen!

    Die Karten lassen sich nämlich nicht mehr flashen.

    Trotzalledem habe ich meine Ambitionen bezüglich des Rechnerkaufes geändert.
    Denke, dass ich auf die Barton-Prozessoren warten werde.

    Weiß jemand,wann diese genau auf dem Markt kommen?

    Vom Speicher werde ich 2x 256 MB DDR400 CL2 PC400 Corsair nehmen.

    Gruß

    Andy
     
  3. Helldog

    Helldog Byte

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    86
    Hallo,

    also die zusammenstellung ist so schon in ordnung. Aber ich würde mir statt der Radeon 9500 Pro mit 128 MB eine Radeon 9500 mit 128 MB holen. Die lässt sich nämlich mit rivatuner dann ohne Probleme auf das Niveau einer Radeon 9700 bringen. Und Sie kostet ca 40 euro weniger. Kannst du bei PC Welt nachlesen wie das geht. Ansonsten ist der Rechner ok. Aber falls du nicht allzu sehr auf die MHZ schaust würde ich statt des 2200 XP einen 2100 XP nehmen. Der ist kaum langsamer und kostet 40 euro weniger. Wäre also schon ein guter Kühler für den Prozessor. Achte da auch sehr stark drauf. Und AMD empfiehlt für seine Prozessoren auch Wärmeleitpads, bei Paste ist die Gefahr groß das sie sehr flüssig wird und raustropft.

    MFG Helldog
     
  4. salgem

    salgem Kbyte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    211
    Hallo,
    ich würde auch noch meinen Senf dazu geben: das ASUS-Board, welches du dir ausgesucht hast (würde ich auch) ist optimiert auf synchron getakteten FSB; soll heißen: nimmst du eine AMD-XP-CPU mit 266MHz (DDR) FSB, dann solltest du auch PC266-CL2-DDR-SDRAM einsetzen (zwei Stück, wegen Dual-Channel)....
    PC333-DDR-SDRAM (am besten CL2) machen nur Sinn bei einer CPU mit 166MHZ-Taktung-->333MHZ-FSB-Takt (DDR), und das ist der Athlon XP 2200 nicht (meines Wissens nach nicht)...
    Benchmarks zeigen, dass das Board synchron getaktet schneller läuft, als asynchron...
    kannst also auch Geld Sparen,

    Gruß, Markus
     
  5. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Deine Wahl finde ich sehr gut; ist schon fast die Zusammenstellung meines Dream-PCs (http://www.8ung.at/iwannaknow/dreampc.htm)

    Wegen warten: meines Erachtens sollte man Komponenten dann kaufen, wenn man sie benötigt. D.h., wenn man die Games nicht ruckelfrei spielen kann, denn in der Regel werden die Komponenten laufend günstiger. Einzige Ausnahme ist das RAM, wo die Preise zur Zeit wirklich günstig sind, das wird vermutlich nicht endlos so weitergehen (eine Prognose ist dort aber schwierig).
    In Deinem Fall hast Du sehr gut gewählt; die Komponenten haben ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und werden in Zukunft sicher noch sinken, aber nicht so krass, dass es grad weh tun würde (ist meine Einschätzung, die Kristallkugel ist z.Z. grad in Reparatur!;))

    Was ich ändern würde: Statt Samsung-RAM gleich Infineon-PC333-RAM nehmen und dann mit CL 2-2-2 betreiben; ist für allfällige Uebertaktbarkeit mit dem nForce2-Chipsatz besser als Samsung. Aber Samsung ist als solches auch von guter Qualität (aber vermutlich nicht so gut übertaktbar).

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen