Neuer Windows-Patch schließt schwere Sicherheits-Lücke

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Fehlerchen, 11. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Jaja das hätte ich nicht gedacht, das MS sich jetzt mit DSL Providern zusammentut :D
    Oder was soll das ganze gepatche?? Da kommt doch kein Modem mit :aua:

    Noch besser wäre es wenn jeder Patch die Größe von den Battlefield Patches hätte:cool:

    Martin
     
  2. Dokwood

    Dokwood Byte

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    88
    ...und jede Woche wieder! :bet:

    Wie heißt es so schön: "schlechte publicity ist besser, als keine publicity" !!!

    Mich persönlich nervt es schon sehr, jeden Monat dieses sch#@% Patches von MS "hinterherzulaufen".

    Die sollen endlich ein vernünftiges Live-Update in ihr Windows einbauen (so wie z.B. bei Norton). Ich zahle dadurch jeden Monat Geld für Windows. Erst beim Kauf selbst und dann jeden Monat, indem ich mein Zeit opfere für?s downloaden und einspielen.

    Dann erfährt man auch noch ab und an, dass ein Patch für Konflikte sorgte und ich ein Workaround benötige, um diesen wieder loszuwerden - was teils schon einen halben Arbeitstag kostete!!!

    ES NERVT und PC-Welt (wie auch alle anderen PC-Zeitschriften) sollten diese Unzumutbarkeit nicht weiter unterstützen!!! :aua:
     
  3. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    ... sagt mal, wo soll das denn alles noch hinführen?!?

    Ich mag's schon gar nicht mehr hören (lesen) ...


    " ... eEye Digital hatte die Panne demnach schon vor Monaten entdeckt, aber versprochen, sie geheim zu halten ... "




    mfg
     
  4. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    :confused:

    Was hat ein Update mit nem Image zu tun?
     
  5. grizzly

    grizzly Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2001
    Beiträge:
    1.411
    wozu gibt es denn images???
     
  6. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Wollte Microsoft nicht mal Update Cds bei Aldi und co. für umme anbieten ? Kann mich da dunkel an eine PC-Welt Meldung erinnern.
    War wohl nix weiter als eine Idee :confused: :( :o
     
  7. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Das wird Linux ganz bestimmt, die Frage ist nur: wann....:bet:
     
  8. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Leine Schlechte Idee....aber ich lade lieber damit ich in ruhe Online Zocken kann....nicht das mir alle 2 Minuten ein neuer Virus kommt ;)

    Hoffentlich wird Linux mal so gut, das alle Spiele sich darauf Spielen lassen.... dann steig ich um
     
  9. treiber

    treiber Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. November 2001
    Beiträge:
    551
    Hallo !

    Deshalb lade ich mir nie die Patches
    runter,weil es ohnehin nichts bringt.
    Außerdem wird das System langsamer.
    Ich habe zwar auch DSL, aber lade mir die
    Update nicht auf meinen Rechner.
    Sollte ein Virus da sein,den ich nicht löschen kann,wird das System platt
    gemacht.

    Gruss Peter
     
  10. bond7

    bond7 Megabyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    1.074
    stimmt.....@sidney hatte
    HIER (in der mitte) völlig recht. die updatefunktionen gibts schon lange, mann muss sie nur nutzen!!!:D
     
  11. gkj43

    gkj43 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    18. April 2002
    Beiträge:
    6.065


    wieso, der hat doch mit seinem 1. posting recht
     
  12. Steven.K

    Steven.K Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    74
    Dann würde ich dem Kunden das entsprechende SP intallieren und meine Dienstleistung würd ich mir bezahlen lassen (Microsoft größter bekannter Arbeitgeber unserer Galaxy).

    Du solltest mal Geschäfte mit wirklich großen Firmen machen, dann wüsstest Du, wie man Systeme "Up to Date" hält.

    Ich für meinen Teil bin froh das es Microsoft gibt, so ist sichergestellt das ich auch morgen noch gut verdiene.

    Steven
     
  13. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Warum schreibst Du das hier dann? :-)
    Das habe ich mit keinem Wort gesagt. Ich sagte lediglich, daß die Autoupdatefunktion gut ist, so wie sie ist.
    Schön, bist Du ja schon fast so lange im Geschäft wie ich. Es geht jetzt aber wohl nicht darum, mit den Erfahrungsjahren anzugeben.
    Klar kann man mit Weiterentwicklungen gut leben, wenn man erst mal den Markt hat. Wenn es aber darum geht, Marktanteile zu bekommen, muß man auch mal ein unfertiges Produkt abliefern. Tust Du es nicht, tuts die Konkurrenz, und Du bist weg vom Fenster, egal wie gut Dein Produkt später sein mag.
    Ich kenne das Problem nur zu gut, ich habe auch täglich damit zu kämpfen. Die Verwendung von Office COM-Objekten von c# aus beispielsweise ist ein einziger Albtraum. Den Anwender interessiert es aber einen Scheißdreck, warum die Word-Automatisierung mal wieder hakt, schuld ist für ihn niemals MS oder irgend ein tolles neues Tool, was er schnell installiert hat ("nein, ich hab gar nix gemacht...").
    Was soll ich sagen? Dem Problem begegne ich täglich. Wenn das aber beim Kunden passiert haben entweder wir als Entwickler oder die Tester bei der Qualitätssicherung ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Es fällt immer auf uns als kleiner Softwareproduzent zurück.
    Schade eigentlich, wo es gerade interessant wird.
     
  14. Dokwood

    Dokwood Byte

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    88
    @Zirkon
    Nun, es hat wenig Sinn hier weiter zu "diskutieren".

    Du findest das Windows klasse und ich finde es nunmal extrem verbesserungswürdig.

    Ich wentwickle seit über 14 Jahren Software - Okay, die Produkte meiner kleinen Firma sind auch nicht so komplex wie es Windows ist, aber dafür habe ich auch weniger Mitarbeiter und keinen Weltkonzern mit Mrd. Budget!

    Ich für meinen Teil würde mich jedenfalls schämen für Software, wie es Microsoft auf die Beine stellt (erst aufkaufen, dann verunstalten) - auch deine Meinung: "hauptsache ich verdiene damit meine Kohle" ist eine schlechte. Klar kann man mit und durch Scheiße Geld machen. Aber meinst du nicht auch, dass es noch immer genug Arbeit für gute Informatiker gibt, wenn die Software läuft!?

    Gerade beim OS ist dies eine wichtige Grundsatzfrage - wenn schon der Kopf nicht richtig tickt, wie soll dann der Rest funktionieren???

    Wir (jetzt meine ich die Entwickler) können dir Lieder davon singen, wieviel Workarounds wir ständig durchführen müssen, nur damit unsere Software so läuft, wie sie laufen sollte - klar, der User denkt dann so scheiß Produkt: von denen kauf ich nichts mehr. Obwohl die Hauptschuld bei MS zu suchen ist.

    Es gibt viele viele Schnittstellen, die nicht so funktionieren, wie sie sollten und behoben werden diese nicht. Daher auch die vielen Schlupflöcher. Das fängt schon beim Outlook-Objektmodell an (was immer mehr eingeschränkt wird) bis hin zu diversen API?s, die einfach nicht den Return geben, die sie sollten.

    Das Ergebnis ist klar: "UNTERSCHIEDLICHE WINDOWS-Versionen" kursieren herum. Abgesehen von der DLL-Hölle ein sch*** Zustand. Klar du als PC-Support bekommst davon nichts mit - aber WIR Entwickler müssen unsere Software auch auch falsch oder unvollständig aktualisierten Systemen zum laufen bringen.

    Was würdes du sagen, wenn eine Software von mir auf PC1 läuft und PC2 nicht, weil PC2 gerade frisch aufgesetzt ist, aber kein SP beinhaltet!?

    Punkt und Ende, Interesse an diesem Thread verloren!
    Bye!
     
  15. Wingnut2

    Wingnut2 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Beiträge:
    2.660
    du hast ja auch nen paar hundert Euro mehr investiert :D
     
  16. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Es liegt in der Verantwortung des Anwenders, sich jemand zu suchen, der sich die Zeit nimmt und die Kompetenz hat. Auf die paar hundert ? dafür kommts wahrhaftig nicht an.
    Es muß halt immer alles billig billig billig sein, und wer das will bekommts auch.
    Ich betreue nebenbei auch noch ein paar Kunden (Kleinfirmen) nebenbei, und das ist für die Jungs allemal billiger, als Ärger mit den Rechnern zu haben.
    Aber offensichtlich drauf gezielt, vielleicht auch sonst ein Unix, ist aber wurscht.
    Man mag von Windows halten was man will, aber die automatische Updatefunktionalität ist gut wie sie ist. Ich würde sie nicht anders haben wollen!
    Es ist mir ehrlichgesagt auch völlig wurscht, ob in Windows oder sonstigen MS-Produkten eigene Innovationen enthalten sind oder nur abgekupfert wird. Hauptsache ich kann damit Geld verdienen.
    Nicht alles verbessert die Evolution im Laufe der Zeit, es ist auch so manches in die Sackgasse gelaufen. Man kann auch an bewährten Prinzipien festhalten. Innovation der Innovation wegen ist Schwachsinn!
    Keine Ahnung was das sein soll, mein Windows hat mich mit sowas noch nicht beehrt :-p
     
  17. Dokwood

    Dokwood Byte

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    88
    LOL, den "Fachhändler" will ich in der Realität sehen, der sich heute noch diese Zeit für seine Kunden nimmt! Vergiss es, träume weiter von Alice im Wunderland!


    Oh Gott, warum fange die Leute eigentlich immer gleich mit Linux im Vergleich an? Wer spricht denn hier von Linux? Ich habe Linux mit keiner einzigen Zeile erwähnt!

    Warum muss man "erst vergleiche" bevor man Veränderungen vornimmt? Ich spreche davon, dass MS Windows besser machen soll und nicht immer wieder dem Linux "hinterherhinkt" - Innovation ist für MS aber seit je her ein Fremdwort. Von Access bis Word ...alles nur aufgekaufte Produkte! Tja, was soll da auch an Innovation herauskommen. Okay, so lange es User gibt, die dies OK finden (scheinbar auch du!), wird sich wohl auch nicht viel ändern.

    DAS ist wohl auch der Grund, weshalb sich im Laufe der Evolution ALLES veränderte/verbesserte, bis auf die Gangschaltung des Autos (um bei Autos als Beispiel zu bleiben) - Autos fährt man noch wie in den 30?er Jahre - mit Bezin und Gangschaltung. Einen Fernseher z.B. ist mit einem Gerät der 50?er nicht mehr zu vergleichen. Daran erkennt man SEHR GENAU, wo eine Lobby dahintersteht wird Innovation verhindert bzw. nur seeeehr langsam durchgesetzt. Warum auch?

    Na schön, Ihr liebt euer Windows - möge der BlueScreen mit euch sein!!!
    :bet:
     
  18. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Na gottseidank muß man das selber aktivieren, wäre ja noch schöner, wenn sich das System ungefragt selber modifiziert!
    Die Konfiguration ist aber äußerst simpel und mit paar Mausklicks erledigt.
    Sind wir doch mal realistisch, weil die meisten eine illegale Kopie verwenden und Schiß haben, irgend eine obskure Spionagefunktion könnte ihnen auf die Schliche kommen.
    Es erfordert wahrhaftig keinen Informatiker, 2 Buttons zu klicken. Wer nicht mal das hinbekommt soll sich eben seinen PC vernünftig vorkonfiguriert kaufen. Wenn man natürlich um ein paar Cent zu sparen seinen Arbeitsrechner bei Aldi holt, ist man selber schuld. Einen Neuwagen kauft man ja auch beim Vertragshändler und läßt sich das wichtigste erklären, anstatt das Teil bei Neckermann zu bestellen.
    Eine 3 Personen Firma kann seine PCs beim Fachhändler kaufen und vernünftig vorkonfigurieren lassen, wenn sie dazu nicht bereit sind, selber schuld!
    Du kaufst ja auch kein Auto, setzt Dich rein und erwartest, daß es Dich automatisch durch die Gegend fährt. Vorher ist erst einmal der Führerschein fällig, oder Du brauchst einen Chauffeur.
    Was hat das mit MS zu tun? Soll der völlig PC-unbeleckte Handwerker oder Steuerberater vielleicht selber Linux installieren und benutzen? Oh, dazu braucht er zumindest ein Minimum an Grundwissen oder einen der sich damit auskennt? Na sowas aber auch...
     
  19. Dokwood

    Dokwood Byte

    Registriert seit:
    23. April 2001
    Beiträge:
    88
    EBEN, MAN MUSS ES KONFIGURIEREN - und somit (laut AGB?s - lies sie dir ruhig mal durch, was bezgl. HotFix-Download drinsteht!) schiebt es MS wieder an den User!

    ODER WARUM denkst du, wieso es dann noch immer zu DoS Atacken kommt, zu denen bereits WOCHEN bis MONATE zuvor HotFixes gibt. Nein, nicht weil einige User die Windows-Update Funktion deaktivierten - viele User wissen gar nicht, wie dies zu deaktivieren sei. Sondern weil es MS nicht als Standard aktivieren WILL. Z.B. Handwerker oder Steuerberater haben nunmal keine Böcke, sich ständig auf Microsoft Seiten herumzutreiben! Man kann auch nicht von denen erwarten, dass diese "gefälligst" sich einen Informatiker oder "Betreuer" zulegen.

    Ich habe selbst schon solche Kunden erlebt. 3 Personen Firmen gibt es viele, die können und wollen sich keine Firma leisten, die die PC?s aufsetzen und pflegen. DAS ist ja eigentlich auch der Kern eines PERSONAL COMPUTERS. Aber den Sinn dieser zwei Worte scheint HEUTE kaum noch einer richtig interpretieren zu wollen. Statt dessen muss sich gefälligst JEDER mit dem Teil so gut auskennen, wie ein Informatiker. *LOL*

    Sagt mal drehe ich mich hier im Kreis, oder warum sind tatsächlich noch immer so viele "User" MS-blind?
     
  20. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Da ich die selbe Prozedur auch unter Linux machen müsste... was für ne Wahl haben wir denn schon?

    Und deine Rückrufaktion... zig Autobatterien, unzählige Stunden in der Werkstatt und viel Ärger (wie? Auto springt wie mal nicht an?) da Renault es nicht für nötig befunden hatte ihren Vertragshändlern zu sagen, das es da ein Elektronikproblem gab. Renault wusste davon schon Ewigkeiten... unser Händler leider nicht. Noch sonst ein Händler, Werkstatt usw.
    Und ich hab von einem klitzekleinem Problem am Opel Speedster gelesen... man bremst (z.B. bei Tempo 30 vor einer Ampel), aufeinmal wird die Bremse steinhart und man kann nicht mehr bremsen. Wie? Gefährlich? Ja! Besonders wenns mal schneller als 30 km/h ist. Und angeblich auch verbreitet gewesen. Aber Rückrufaktion... IIRC hat sich Opel dagegen entschieden.

    Und Autos sind ja auch nicht sicher... es kommt dann und wann mal vor das jemand eins klaut. Ach ja... es gibt jedes Mal eine Rückrufaktion wenn eine Sicherheitslücke am Schloss auftaucht. Ich vergass. Ich muss ja ein echt sicheres Auto haben, wenn ich bisher noch nie von Renault angeschrieben wurde :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen