1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neues Board und neuer Speicher -> langsamer Systemstart!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Netsurfer01, 21. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Netsurfer01

    Netsurfer01 Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    21
    Hallo ich habe folgendes Problem:
    Mein altes Mainboard (Elitegroup K7S5A) hatte einen Defekt in den Speicherbänken.
    Habe mir nun ein K7VT4A+ von ASRock und 2 DDR 400 Speicher mit je 524 MB RAM gekauft.
    Nach dem Umbau der Komponente (XP2200; Raedon9000;Dawicontrol DC-133 Raidcontrol;)und dem ersten einstellungen im Bios startete der Rechner wie gewohnt und zeigte mir meine 2 installierten Betriebssysteme im Bootmenue.
    Nach der Auswahl eines Systems blieb der Rechner ca. 30 Sek. stehen und startet dann das System normal.
    Mein erster Gedanke war, da das Board einen anderen Chipsatz hat kommt es bei Starten zu gewissen reibereihen.
    Ich habe daraufhin das Betriebssytem komplett neu installiert.
    Das ergebniss ist das selbe:
    Sobald Windows startet bleibt der Rechern ca. 30 Sek. stehen und startet dann normal, im laufendem Betrieb ist dann alles OK.
    Ich bin gespannt ob ihr mir da helfen könnt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen