neues board -> xp startet nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von peekay, 17. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. peekay

    peekay Byte

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    31
    Habe mir heute ein neues board geholt.
    K7S5A mit AMD 1800+. Der PC startet zeigt alles korrekt an (Laufwerke, Prozessor, Grafikkarte), aber noch bevor das WIN XP Zeichen erscheint, startet er einfach neu. Habe versucht win98 zu starten-> Vfat-Fehler. Auch die Neuinstalation von XP geht nicht. Bei ca. 60% bricht er ab und startet neu.
    Kann mir jemand helfen.
    Habe die Grafikkarte im Bios schon auf AGP 4x disabel gestellt. Hat auch nicht geholfen.

    Ach ja, der abgesicherte Modus läuft ebenfalls nicht.
    Mit dem alten gigabyte 7zx board hat alles wunderbar geklappt. Habe jetzt nur noch zusätzlich ein Toshiba dvd.
    [Diese Nachricht wurde von peekay am 17.10.2002 | 19:10 geändert.]
     
  2. Rino

    Rino Byte

    Registriert seit:
    21. September 2000
    Beiträge:
    70
    >> Musste damals bei der Erstinstalation auch auf 2001 stellen. << LOOOOOOOL und jetzt soll es anders sein? *gg*
    Wenn Du ne Fullversion von XP hast (kein Recovery) patch sie dir doch im Vorfeld mit SP1... dann is das Problem warscheinlich hinfällig! :)
     
  3. peekay

    peekay Byte

    Registriert seit:
    23. August 2002
    Beiträge:
    31
    Die 2001 Variante hatte ich auch schon mal. Gute Idee... werde es gleich mal probieren. Musste damals bei der Erstinstalation auch auf 2001 stellen. Hoffe es klappt.
     
  4. laenggi

    laenggi Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    99
    Ich würde mal nacheinander folgendes versuchen:

    - Im Bios alle Werte auf "Default" oder wie es der Hersteller vorgibt einstellen (gibt meistens eine Option "Reset to Default" oder Load Factory Settings" oder so) und ers wenn alles funktioniert, einzele Werte tunen.

    - Speicher austauschen/Nur einen Speicherriegel verwenden.

    - Festpaltte als Master an den ersten IDE-Kontroller, das DVD als Master an den zweiten.

    - Partition neu formatieren (format.exe)

    - Festplatte mit Fdisk spülen (Dann ist aber ALLES darauf weg) also weg mit allen Partitionen. Danach von der WinXP-CD booten.

    - Das Board dem Verkäufer um die Ohren hauen *g* (=Weiss dann auch nicht mehr weiter)

    Gruss Markus
     
  5. dito77

    dito77 Byte

    Registriert seit:
    27. Mai 2002
    Beiträge:
    80
    Gibt er eine Fehlermeldung, wenn er bei ca. 60% abbricht?
    Probiers doch mal damit, dass du im Bios das Datum auf 2001 setzt. Kein Scherz, hab ich jedesmal. Frag mich nicht, warum. Aber dann kann ich installieren.
    Oder hast du es mal mit einer Reparatur per CD probiert?

    Bye Chris
     
  6. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    <IRONIC Sarkasm=TRUE>

    >K7S5A ist ein stabiles board

    Bei mindestens 3 verschiedenen Revisionen die im Umlauf sind, MUSS das bei jedem so sein. Besonders stabil läuft es übrigens mit Speichermodulen unterschiedlicher Hersteller. Wenn es geht auch DDR und SD Rams UNBEDINGT mischen. Das Netzteil darf auf keinen Fall zuviel Leistung entwickeln - sonst wird die Stromrechnung unbezahlbar. Und nach einem Boardtausch ist natürlich KEINE Neuinstallation der Betriebssysteme notwendig.

    </IRONIC>

    J2x
     
  7. terra62

    terra62 Byte

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    16
    Muss gehen, K7S5A ist ein stabiles board. Lade noch einmal die BIOS defaults und schalte besser ASPI im Bios ab. Dann auch Laufwerk C neu formatieren!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen