1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neues Motherboard für altes Gehäuse ???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Yoshy, 17. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Yoshy

    Yoshy Byte

    ne Frage wegen \'nem neuen Motherboard.
    Ich habe mir nämlich vor kurzem einen AMD Duron 1300-Prozessor gekauft.
    Dieser war allerdings defekt, weswegen ich mir einen zweiten bestellte.
    Der Verkäufer des ersten ersetzte mir aber den kaputten wenig später, wodurch ich jetzt 2 CPUs für 1 Motherboard habe.
    Ich habe allerdings noch ein altes Gehäuse, sowie CD-Rom-Laufwerk, RAM-Speicher und Grafikkarte.
    Daher dachte ich mir, dass ich doch einfach einen zweiten Computer zusammenbauen könnte.
    Und hier meine Frage dazu:
    Der Tower ist ja älter und hat noch nicht die heutzutage ja standardmäßige ATX-Form. Kann mir jemand ein gutes Motherboard nennen, dass noch diese alte Bauweise hat, aber schon einen Sockel A-Prozessor (AMD-Duron 1300) unterstützt???

    Bereits im Vorraus vielen Dank für eure Hilfe!!!

    MfG
    Yoshy
     
  2. Yoshy

    Yoshy Byte

    Und wieviel würdest du für das Motherboard + RAM verlangen???
     
  3. PoorSurfer

    PoorSurfer Kbyte

    Falls es ein solches Board gibt, ist immernoch fraglich ob dieses Board dann acuh Duron1300 unterstützt!
    Aber so als Tipp: Bei ebay gibt es recht günstig Gehäuse mit Netzteil, für 30-40 Euro sollte da was zu bekommen sein!
    Gruß poor
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    hallo,

    kann dir folgendes gehäuse empfehlen, da dort auch ein gutes netzteil eingebaut ist:

    GEH ATX Midi CALVIN I 350W CE 9401 USB 64.90 euro.
    zu finden im shop von http://www.sld.de unter gehäuse.
    hatte das teil schon selber verbaut und war sehr zufrieden damit.
    das gehäuse hat 4 große einschübe und 2 kleine.
    ein gehäuse bei ebay mit einem undefinierbarem netzteil würde ich mir nicht kaufen. das risiko ist zu groß, das man dir irgend einen mist andreht.

    als motherboard eventuell ein K7VZA rev. 3.0 oder ein K7S5A. auf dem K7S5a hatte ich selber mal einige zeit einen Duron 1300 laufen.
    falls interesse, ich hab noch ein K7S5A mit 2 x 256 mb ddr-sdram apacer pc 266 speicher zu verkaufen. das teil läuft seit gut über einem jahr bei mir absolut fehlerfrei.
    mfg ossilotta
    [Diese Nachricht wurde von Ossilotta am 17.05.2003 | 23:15 geändert.]
     
  5. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Hallo, es gab wohl auch mal AT-Boards für Sockel A - weiß aber nicht mehr, wer der Hersteller war. Ist für dich aber auch nicht unbedingt sinnvoll, da dein AT-Netzteil höchstwahrscheinlich zu wenig Power für einen 1300er Duron liefert. Ab 1000MHz sollte ein Netzteil auf 3.3V 20A und auf 5V 30A liefern können. Diese Netzteile haben meist 300W und mehr. Wenn du einen günstigen Zweitrechner zusammenbauen willst, wirst du um die Gehäuseneuanschaffung kaum herumkommen.

    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen