1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neues P IV System bleibt ständig stehen

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von earth, 12. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Hallo erst mal,

    ich habe aufgerüstet und bin völlig am verzweifeln vorher hatte ich ein stabiles System mit einem P III 1GHz, Asus CUSL2-C Board, 512 MB Infineon RAM

    Ich habe jetzt ein P IV B 2,4 GHz (533MHz Version), Asus P4T533-C Board, 512 MB RD-RAM PC 800-40.

    Der Fehler ist folgender: Nach einiger Zeit, kann sehr unterschiedlich sein, fängt der Mauszeiger an zu ruckeln und reagiert erst Sekunden später Anwendungen lassen sich nicht mehr schliessen oder auch öffnen, bzw. reagieren erst nach einer halben Minute. Manchmal fängt er sich wieder kurz bleibt aber dann ganz stehen. In jedem Fall hilft dann nur ein Reset. Dann läuft es wieder eine Weile und dann wieder die selben Symptome.
    Auffällig ist, dass das Problem, im Falle des Erscheinens, meistens, aber nicht nur, auftritt wenn die Festplatte beschrieben wird, z. B. Audiograbbing, Installationen (die bleiben mittendrin stehen), arbeiten mit Audiomaterial (Musikaufnahmen).

    Prozessor, Board und RAM wurden bereits noch einmal ausgewechselt, das Levicom Netzteil 350W ist einem Enermax 431W gewichen, die Grafikkarte Geforce 2 GTS ist einer Radeon 8500 und diese einer Geforce 4 Ti 4200 gewichen. die zwei IBM Festplatten sind einer 80GB Western Digital Platte gewichen. Es wurden verschiedene Lüfter bis hin zu einem teuren Zalman Kühler mit Lüfter verbaut. Nur die Soundkarte M-Audio Delta 1010 und das PCI DSL Modem von AVM ist verblieben. Als Betriebssystem wurde immer Win XP Home verwendet. Es ist keine Änderung eingetreten egal mit denen vom P III noch übernommen Hardwareteilen oder mit allen komplett neu aufgebauten Rechnerteilen. Ein BIOS-Flash wurde auch schon gemacht. Sämtliche Kabelverbindungen (IDE, usw.) mehrfach gewechselt, Plattenkabel íst auch 80adrig UDMA-100, sämtliche Platten auch auf Fehler überprüft. Plus etliche Neuinstallation von Windows.

    Jetzt weiss ich leider nicht mehr weiter, was ich noch machen soll, ausser wieder alles zurückzubauen.

    verzweifelte Grüsse

    Duke
     
  2. Stoni21

    Stoni21 Byte

    Registriert seit:
    4. September 2002
    Beiträge:
    40
    AMD KAUFEN DIE BESTE IDEE - EINFACH BESSER !!!!!
     
  3. Dukeofmetal

    Dukeofmetal ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hí,
    das scheint wohl der Fall zu sein. Ich habe jetzt das PCI DSL Modem raus und dieses gegen ein Externes mit Netzwerkkarte getauscht und siehe da, er läuft seit zwei Tagen problemlos, ich kanns gar nicht glauben, nach 5 Wochen rumdoktern und blanken Nerven. Ich hoffe es bleibt jetzt aúch so.

    Gruss

    Duke
     
  4. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Hallo

    Ein sehr unwahrscheinlicher Fall ist, das einfach eine Komponente
    mit der anderen nicht harmoniert.

    Schüss earth
     
  5. Dukeofmetal

    Dukeofmetal ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    4
    Hi,

    danke für die Info, nebenbei bemerkt habe ich auch das Mainboard schon einmal ersetzt. Ich habe wirklich alle Teile bis auf die Soundkarte und das DSL Modem ersetzt, also alle Bauteile die zum grundsätzlichen Betrieb notwendig sind. Die Soundkarte und das Modem arbeiteten mit dem P III und XP einwandfrei.

    Gruss

    Duke
     
  6. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Hallo

    Diese Einstellung bewirkt, wieviel Speicher der Grafikkarte vom Hauptspeicher zum Auslagern zur Verfügung steht.
    Ansonsten hast du schon ja so gut wie alles ausgetauscht, bis auf das mainboard ;-), wollen doch mal hoffen das es das nicht ist(wenn ich was gelernt habe, denn das, das nichts unmöglich ist).

    Schüss earth
     
  7. Dukeofmetal

    Dukeofmetal ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    4
    Habe ich noch vergessen, die Systemauslastung zeigt im Taskmanager nichts nennenswertes an, allerdings ist fraglich, ob er im Falle des Absturzes noch richtig anzeigt, zumindest davor ist kein verdächtiger Anstieg zu verzeichnen und wie gesagt, tritt das Problem von einer Sekunde auf die andere ein. Der Ausschlag bewegte sich nie über 20%

    Gruss

    Duke
     
  8. Dukeofmetal

    Dukeofmetal ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    4
    @XP Fan:

    ja, ich habe SP1 drauf, war aber vorher schon so und hat sich auch durch SP1 nicht geändert, leider. Davor hatte ich auch alle Win Updates drauf, wie gesagt XP ist unter dem alten System einwandfrei gelaufen. Das Bios hat Standardeinstellungen bis auf die Abschaltung des Onboard-Sounds. Ich habe nichts übertaktet.

    @earth:

    Ich teste mal ohne die beiden PCI-Karten, mal sehen was kommt, ich hoffe nicht, dass es die Soundkarte ist, denn die war sehr teuer.
    Ich habe auch auf der AVM-Page gelesen, dass es mit bestimmten Grafikkarten zu sporadischen Stillständen mit erforderlichem Reboot kommen kann. Es werden aber keine Karten namentlich benannt, zumindest funktioniert es bei keinen der drei von mir erwähnten karten. Die empfehlen den Graphics Aperture Size auf die Grösse des Hauptspeichers, bzw. auf maximale Grösse einzustellen, was bewirkt den eigentlich so eine Vergrösserung in der genannten BIOS-Einstellung. Ach ja, Interrupt-Probleme gibt es keine zwischen den ganzen karten (Grafik, Sound und Modem), jede hat ihren eigenen.

    Gruss

    Duke
     
  9. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Hallo

    Ich würde bei einem nacktem System anfangen, also auch ohne
    Soundkarte und DSL Modem, nur Mainboard, CPU, Speicher, und Grafikkarte, Floppy,CD und HD. Die Zusammenstellung des Systems ist sonst recht ausgewogen, INTEL wird ja kaum einen
    Fehler im Chipsatz wie VIA haben. Sonst versuche es aml mit Win2000 pro.

    Schüss earth
     
  10. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    Hallo,

    das klingt schon alles nicht gut. Bleibt fast nur noch, alles raushauen, was (erst mal) nicht notwendig ist. Dann teste mal weiter. Wenn das System rukkelt, beobachte dabei mal die Systemauslastung. Hast Du das SP1 drauf? Beachte bitte, für XP gibt es mittlerweile ca 25 einzelne Updates, die aber nun im SP1 alle drinnen sind. Hast Du im BIOS Standartwerte eingetragen? Was steckt so noch am Rechner...abziehen.

    Gruß

    Uwe
    [Diese Nachricht wurde von XP Fan am 12.09.2002 | 21:04 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen