Neues Rücknahmesystem für Elektroschrott ab 24. März in Kraft

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Legolas_24, 1. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Legolas_24

    Legolas_24 Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    109
    Hallo,

    in dem Artikel ist von zusätzlichen Kosten für den Verbraucher die Rede. Ist damit eine Erhöhung von regelmäßigen Gebühren (Steuern, etc) gemeint, oder heißt das, dass man bei der Abgabe von Altgeräten zahlen muss?

    mfg,

    Legolas
     
  2. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hllo,

    es wird wohl auf letzteres hinauslaufen. Zudem wäre auch vorstellbar, dass Neugeräte wegen der Rücknahmepflicht der Hersteller für ALtgeräte wiederum teurer werden.
     
  3. Finor

    Finor ROM

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    für den privaten Haushalt bleibt die Abgabe von Elektroschrott an den kommunalen Sammelstellen kostenlos! Dies ist so im ElektroG (Elektro- und Elektronikgeräte-Gesetz) festgelegt. Die Kosten für die Entsorgung und Verwertung werden vom Hersteller übernommen. Es ist zu erwarten, dass diese Kosten auf den Verkaufspreis aufgeschlagen werden.
    Es gibt aber auch Sonderregelungen für gewerblich genutzte Elektrogeräte! Hier am besten den Hersteller fragen!
    Eine umfangreiche Übersicht ist über die Website des zuständigen "Elektro-Altgeräte-Register" (stiftung-ear) erreichbar.

    Viel Spaß bei der Umsetzung!
    FInor
     
  4. Legolas_24

    Legolas_24 Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    109
    Hallo,

    hab grad nochmal im Tagesschau News Feed gelesen, das die Abgabe kostenlos wird :cool:
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.655
    Auch wenn man die Altgeräte kostenlos abgeben kann, wird die Industrie die Kosten auf Neugeräte umlegen.
    Vielleicht nicht direkt, aber die Preise werden angehoben, so dass der Verbraucher die Entsorgung im Endeffekt selbst bezahlt.
    Anders geht es ja auch gar nicht.

    Ich selbst habe einen schönen Berg an kaputten Geräten angehäuft, die ab 24.03. dann elegant entsorgt werden. :D

    edit:
    Kann natürlich auch sein, dass schon lange auf Neugeräte mehr bezahlt wird. Wäre nicht das erste mal, dass man so was geschickt tarnt.
     
  6. Legolas_24

    Legolas_24 Byte

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    109
    Hab das gleiche vor :cool:

    Deshalb hab ich ja extra gefragt ;)
     
  7. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    Was soll denn das für eine "Sammelstelle" sein? Ich habe im Amtsblatt unseres Kreises noch nie von sowas gelesen...?
     
  8. Dschowy

    Dschowy Byte

    Registriert seit:
    18. September 2000
    Beiträge:
    123
    Den Durchschnitts-Assi interessiert es einen feuchten, ob die Entsorgung etwas kostet oder nicht. Der schmeißt seinen Müll dann in die nächste Tonne.
    Solches Pack ist ja in hoher Stückzahl vorhanden, wie man an allen Autobahnauf- und Ausfahrten am gesammelten Müll sehen kann.

    Die Firmen sollten ihren Dreck innerhalb einer gewissen Frist ab Verkaufsdatum selber zurücknehmen. Epson könnte dann einen Recycling-Betrieb aufmachen.
     
  9. Joa

    Joa Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    466
    Fein, dann werde ich den kaputten Fernseher, der seit Jahren im Keller verstaubt, jetzt doch noch ohne Gebühren los. Bisher haben die kommunalen Recyclinghöfe bei der Anlieferung von kaputten Elektrogeräten nämlich ganz kräftig die Hand aufgehalten!

    Bei der Gelegenheit entsorge ich dann auch die unsägliche Werbekarte von OBI „Erleben Sie mit OBI tolle Überraschungen und wahre Wunder“: Eine Miniplatine mit nicht weniger als drei Quecksilber-Knopfzellen bestückt, damit mir das Ding beim Aufklappen „Oooobiiiih ist das schööööön“ entgegenplärrt. Hunderttausendfach unters Volk gesandt.
    Lieber würde ich die Teile ja dem verantwortlichen Werbemenschen direkt in den Rachen schieben. Das wäre dann doppelte Entsorgung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen