1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Neues System - Welche Komponenten?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von h1el, 29. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. h1el

    h1el ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    Ich plane mir ein neues System zuzulegen um Filme und Grafiken zu bearbeiten (Video-Schnitt-Karte vorhanden). Jedoch bin ich mir über manche komponenten nicht ganz sicher, so überlege ich hin und her ob ich die ASUS AGP-V8460Ultra/Deluxe, GeForce4 Ti4600 oder die MSI GeForce4 Ti4600 zulegen sollte... auch beim Mainboard und Prozessor bin ich mir persönlich recht unsicher!
    Insgesammt wollte ich ca. 2000? für ein System mit Monitor (Röhre - es würde ein 17" reichen, jedoch sollte der Bildschirm ohne Probleme eine Auflösung von 1600 x 1024 darstellen können).

    Ich danke euch schonmal im vorraus für eure Tipps und Vorschläge!

    Peace and out...
    h1el
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    wieso soll das KT3 Ultra2 bzw Ultra2 /r oder /BR nicht der grosse Hit sein?.

    Durch die neue Southbridge (statt der 8233 ist die 8235 verbaut) ist jetzt USB 2.0 nicht mehr von NEC sondern direkt von VIA. Ferner ist durch die neue Southbridge bzw. die noch direktere Anbindung des RAID-Controllers noch ein höherer Datendurchsatz als vorher möglich, mittlerweile liege ich permanent bei 95 MB/Sec. vorher zwischen 85-90 MB/sec.

    Ferner sind durch die neue Southbridge jetzt mehr IRQ}s zur freien Verfügung - nämlich nicht mehr 4 sondern 6.

    Wenn das alles keine Fortschritte sind, dann weiss ich nicht was du noch erwartest. Und das sind jetzt nur die wichtigsten gewesen.

    Ansonsten wird der von mir geschilderte Eindruck perfekt durch diesen Test wiedergegeben, hier der Link dazu http://www.hardtecs4u.com/reviews/2002/msi_kt3ultra2-br/

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 30.07.2002 | 20:13 geändert.]
     
  3. h1el

    h1el ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    also erstmal ein digges DANKE an alle die mir geantwortet haben ^^
    Mitlerweile bin ich ein wenig verwirrt, da ich ja unter anderem vorhabe 3d und 2d grafiken zu erstellen (zitat: "Ich plane mir ein neues System zuzulegen um Filme und Grafiken zu bearbeiten") aber das macht nix :) ich denke, die 4200 wird auf alle fälle reichen! zum ram kann ich sagen min. 1024MB DDR (nur welchen? den 266 oder 333?) das letzte bei dem ich unschlüssig bin, ist der Prozessor und das Mainboard...

    Wie steht es mit einem Dual-System? in wie weit wird die Leistung erhöt und bringt es mir was in meinem Fall?
    Welche CPU ist die "Dual-Fähigste" (mir viel keine bessere Umschreibung ein :))? AMD oder Intel? <--- bitte keine amd vs. intel diskusion! :), ich bin mir nicht ganz sicher, ob ein Athlon nicht besser wäre...
    und... welche Dual-Mainboards gibt es, bzw welche bringen was?

    man man man bin ich ein unwissender mensch... <--- liest zuwenig testberrichte :(

    ich danke euch allen!

    Peace and out...
    h1el
    [Diese Nachricht wurde von h1el am 30.07.2002 | 19:58 geändert.]
     
  4. AMDFreak2002

    AMDFreak2002 Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    20
    [gelöscht]
     
  5. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Yup, bei den GF-Karten hat man diesen netten LSD-Blick wenn der Takt zu hoch ist :-)
     
  6. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    mich wundert immer wieder was manche für gedankenströme haben. da will man grafiken u videos schneiden, reicht aber ein 17" der eine auflösung darstellen soll wo man eine lupe braucht um was zu lesen, eine grafikkarte t4600 die für höchste 3d spiele zu gebrauchen ist, aber egal das das signal von der geforce nicht an die von guten dual head atis bzw hauptsächlich matrox rankommen.
    für videoschnitt u grafiken um die halbwegs vernünftig machen zu können brauchst du mindestens einen 19"er und am besten eine Anschlussfreudige ati grafikkarte, reicht eine 7500er evtl. sogar eine all in wonder da du da auch svideo usw anschließen kannst.
    wenn du zwei monitore vernünftig gleichzietig nutzen willlst um die verschiedenen control felder auf zwei monitoren zu vergleichen ist die millenium G550 am besten, aber auch gut sind die radeons, die nvidia`s kann man mittlerweile auch in der dual head technologie kaufen.
     
  7. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Da beim Videoschnitt keine 3D-Fähigkeiten der Karte benötigt werden, ist es völlig egal, ob eine TNT/GF1/2/3/4 oder Radeon oder wasauchimmer verwendet wird. Du wirst Den Unterschied nur beim Spielen bemerken.
    Mit der Garantie sehe ich das so... wenn die Karte wegen Übertaktung abraucht... so what... der Händler kann nicht feststellen, daß sie übertaktet war :-)
    Hab hier übrigens noch ne GF2-MX und ne GF3-ti200 (beides Leadtek) im Einsatz und übertaktet bis zum Anschlag. Hatte noch keine Probleme deshalb... allerdings sind die Gehäuse auch gut entlüftet.
     
  8. h1el

    h1el ROM

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    3
    Erstmal Danke für die schnelle Antwort!
    Mir ist klar, dass eine GeForce4 4600 für Videoschnitt ein wenig übertrieben ist, jedoch ist - soweit mir bekannt - eine GraKa für Grafiken o.ä. recht entscheident...
    Jedoch gebe ich dir Recht, wenn du sagst die Ti4200 reicht eigentlich, da beim Übertakten fast die selbe Leistung wie einer 4600 erreicht werden kann... aber entfällt bei solchen Aktionen (Übertakten) nicht die Garantie auf das Gerät?

    Peace and out..
    h1el
     
  9. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Ein paar Tips:
    Für Videoschnitt braucht niemand eine GF4-Ti4600. Spar die Kohle und kauf Dir ne vernünftige GF4-TI4200, sollte sie wider Erwarten zu langsam sein, einfach übertakten...
    Kein Röhrenmonitor der Welt stellt eine 1600er Auflösung vernünftig dar. Alles über 1024x768 ist zuviel für einen 17"er. Auf einem 19er fährt man in der Regel 1280x1024, und 1600x1200 ist was für 21er.
    Die Signalqualität sämtlicher GF-Irgendwas-Karten ist bei 1600x1200 allerdings bescheiden. Willst Du ein scharfes Bild, brauchst Du eine spezielle Grafikkarte für CAD (mit getrennten Ausgängen für R, G, B, C und L) oder gleich ein TFT.
    Ansonsten haben alle aktuellen Systeme (>= 1 GHz, >= 512 MB RAM) genug Leistung für Videoschnitt.
     
  10. megatrend

    megatrend Guest

    s zur Zeit (mir bekannt) nur von Corsair, aber schweinisch teuer (für einen allerkleinsten Hauch mehr Performance).

    Dual-System bringen meines Erachtens dann etwas, wenn Du Videos encodieren/bearbeiten willst. Es ist aber so, dass das Betriebssystem UND die Software explizit Dualsysteme unterstützen müssen. Windows 9x/ME unterstützen keine Dualsysteme. Windows NT/2000/XP und Linux, BeOS, Solaris, OS/2 hingegen schon. Aber eben: die betreffenden Video-Programme müssen müssen explizit eine Dualsystem-Logik haben (sog. Threading, d.h. das Programm tranchiert eine Anforderung in zwei Teile, sendet diese je separat an einen Prozessor zum Ausführen, fügt sie anschliessend wieder zusammen).

    Beachte, dass die Athlon XPs nicht unbedingt in Dualprozessorsysteme hineinpassen! AMD hat dem einen Riegel vorgeschoben. Neuere XP\'s kann man nur 1 Stück in ein Multiprozi-Board tun. Bis zu den Modellen, die im Februar 2002 produziert wurden, ging es in den meisten Fälle (ca. 90 %).
    Man muss halt jetzt die Kröte ;) teurer Athlon MP schlucken...

    Gruss,

    Karl
     
  11. megatrend

    megatrend Guest

    Du scheinst das offenbar sehr gut zu wissen, da Du es persönlich getestet hast und hier voller Kompetenz Deine Meinung äusserst. Auch flott von Dir, dass Du 100 Hardware-Reviews gelesen hast und bei Deinem Urteil mitberücksichtigt hast...;)

    Nein, im Ernst: Zieh\' Dir mal das rein: http://www.chip.de/produkte_tests/produkte_tests_8737190.html (ist zwar nicht die 2er-Version)
    Oder das: http://www.hardtecs4u.com/reviews/2002/msi_kt3ultra2-br/

    Oder frag "AMDUser" hier im Forum um seine Meinung - er hat das KT3 Ultra 2 BR bereits live zu hause in Aktion (BR = mit Bluetooth und RAID Controller on Board).

    Gruss,

    Karl
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Eine GF4 TI 4200 reicht bei weitem - wie bereits gesagt: für Videobearbeitung brauchst Du die 3D-Funktionen nicht. Da könntest Du sogar auch eine alte ATI gebraucht nehmen.

    Beim Monitor würde ich Dir einen 19-Zoll empfehlen - für Grafik, Video hat man lieber einen grossen Monitor.

    Beim RAM würde ich so richtig zuschlagen - für Videobearbeitung empfehle ich 1 GB RAM, ja, 1 Gigabyte. Z.B. PC266 CL2 Original Infineon.

    Betriebssystem: wenn Du keine Games treibst (ausser vielleicht Tetris, Mahjongg oder ein paar ausgewählte Games, die auch für W2K zugelassen sind): Windows 2000 Professional. Falls Du Win9x/ME möchtest (wg. Games): 1 GB RAM geht nur mit Zusatzeinstellungen. Kann ich Dir durchmailen, falls gewünscht. Aber es geht.

    Prozessor: hier wäre ein AMD Athlon XP 1800+ interessant.

    Motherboard: mit VIA KT333-Chipsatz - z.B. MSI KT3 Ultra 2.

    Gehäuse: Bigtower, z.B. Chieftec, 2 - 3 Gehäuselüfter.

    Wärmeleitpaste: Arctic Silver.

    Gruss,

    Karl
     
  13. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Ich kann mich da nur anschließen, für Video- und Bildbearbeitung ist die 3D-Leistung der Grafikkarte überhaupt nicht entscheidend, sondern vielmehr solltest Du auf vernünftige Bildqualität achten.
    Mein 17 Zoller kann zwar 1600x1200 darstellen, aber das sieht so was von unscharf aus (trotz guter Graka), ist maximal zu gebrauchen, um sich nen Überblick über ein Bild dieser Größe zu verschaffen, zum Bearbeiten ist 1024x768 am besten.
    Selbst auf nem guten 19" von Samsung, der in meiner WG noch rumsteht, ist 1280x960 die sinnvollste Auflösung. Also überleg Dir, ob die Auflösung wirklich nötig ist oder ob nicht evtl. sogar 2 Monitore besser sind.
    Gruß, MagicEye
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Der Händler kann das vielleicht nicht feststellen, aber der Hersteller u.U. schon. Er braucht sich nur die Mühe machen, den entsprechenden Chip auszulesen, wo die zuletzt verwendete Taktfrequenz gespeichert ist. Allerdings liegt zwischen hoffnungslos übertaktet und dem Tod immer noch ein Zustand, der durch Grafikfehler dazu ermahnt, wieder ein wenig zurückzutakten.
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen