1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

neues SYSTEM

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Ruesseljonny, 6. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ruesseljonny

    Ruesseljonny Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    67
    Hallo, ich wollte meinen PC aufrüsten......bitte helft mir welche Teile optimal sind:

    1.) CPU: 2400XP oder 2500XP(übertaktet) ??? ( kenne mich mit overclocken nicht wirklich aus...:-/.....ist das schwer ???)
    2.) Mainboard: sollte nicht mehr als 70EUR kosten
    3.) CPU-Lüfter: max 30EUR
    4.) RAM: 512MB DDR ... welcher ???
    5.) Netzteil (350Watt)

    DANKE EUCH


    Frage nebenbei: der lüfter von meinem alten Netzteil macht komische geräusche als würde er mir jeden moment um die ohren fliegen...was könnte ich dagegen machen ???
     
  2. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    also ich würde dir nicht zu einem board raten mit SIS chipsatz ein paar euro mehr und schon bekommst du ein vernünftiges nforce board oder das GA-7VT600L von gigabyte (70euro) mit KT600 wenn du ein nforce board nimmst nimm 2x256MB 333er ram um dual channel zu benutzen..als kühler nimm alles andere als nen arctic. zb den EKL 1041 mit arctic silver 3 WLP

    gruß poweraderrainer

     
  3. Ruesseljonny

    Ruesseljonny Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    67
    dazu dann noch den Arctic Copper 2 und das ASROCK K7S8X V3.0 ... was haltet ihr davon ??? welche Wärmeleitpaste soll ich nehmen oder reicht die ganz normale ???
     
  4. Ruesseljonny

    Ruesseljonny Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    67
    hab mir folgendes überlegt: Barton 2500+ und dazu ein 512MB RAM 400er... könnte es da wohl zu schwierigkeiten kommen, oder sollte ich lieber n 333er RAM nehmen ???
     
  5. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hab ich gesagt das ich sowas mache? ich bin ja nicht blöd! es war nur ein gedankenexperiment bzw. nicht ganz ich hab das schon erlebt! ein bekannter hatte sich (weil keinen plan - der 266er ist ja der billigste:aua: ) zu einem 2600+ einen 266er riegel geholt. er bat mich nach dem pc zu gucken weil er andauernd abstüzen würde - gesagt getan. der pc blieb meistens schon beim hochfahren stehen und wenn er doch mal hoch kam spätestens nach 2 minuten musste man den resetknopf benutzen! ich dachte es würde am ram liegen (dachte es sei no-name - es war nicht so). mir kam die idee den prozzi mit 266 laufen zu lassen - und siehe da das system lief richtig gut! DAS MEIN ICH MIT INSTABIL!!!

    P.S. erklären kann ichs auch nicht aber ich habs selber erlebt!
     
  6. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Wer tut denn sowas?
    Wenn ich einen 333er Proz habe und vorhandenes 266er Ram nutzen muss, weil ich mir erst später 333er (oder 400er) Ram leisten kann, takte ich den Proz auf 266 MHz runter und erhöhe den Multi, bis ich wieder am Frequenzprodukt (z.B. 2,0 GHz) des Proz bin.
    Alles andere wäre doch Blödsinn, da das Ram das Limit vorgibt.
    Ob ich einen 333er Proz mit 400er Ram laufen lasse, hängt davon ab, obs was bringt, oder nicht. Wegen des erhöhten Verwaltungsaufwands des Proz bei asynchroner Taktung bringts meistens nichts, außer, wie verschiedentlich Test ergeben haben, erstaunlicherweise bei Chipsätzen mit Onboard- bzw. InChip-Grafik.
    Weiß der Teufel, warum.
    Von Instabilitäten (wie äußern die sich?) ist mir nichts bekannt. Dies mag aber an einer Inkompatibilätät mit bestimmten Rams liegen.
     
  7. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    lasst mal nen 333er prozzi mit 266er ram laufen dann wisst ihr was ich mit instabil meine...
     
  8. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    @carlux

    Instabilitäten sind mir unbekannt, aber Perfoemanceeinbuße gibt es schon
     
  9. Gabix

    Gabix Kbyte

    Registriert seit:
    9. September 2003
    Beiträge:
    258
    Bei Deinem Netzteillüfter würde ich mal eine Reinigung empfehlen. Im Laufe eines PC-Lebens sammelt sich hier doch 'ne Menge Dreck an (Soll nicht heißen, dass es bei Dir zuhause dreckiger ist, als bei anderen Leuten), besonders auf den Lüfterflügeln. Das kann dann schon mal zu einer kleinen Unwucht und in Folge dessen zu Laufgeräuschen führen. Entweder Netzteil ausbauen und mal (vorsichtig) mit Preßsluft ausblasen (zur Not tut's auch 'ne Fahradluftpumpe), oder, wenn Netzteil eh schon ausgebaut, das Gehäuse vom NT öffnen und den Lüfter mal mit 'nem weichen Pinsel reinigen. Das man das ganze natürlich bei gezogenem Netzstecker macht, versteht sich von selbst. Sollten die Geräusche danach nicht verschwunden sein, ist vermutlich das Lüfterlager schon geschädigt, dann sollte man entweder den Lüfter (falls möglich) oder gleich das ganze Netzteil austauschen.
     
  10. Ruesseljonny

    Ruesseljonny Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2001
    Beiträge:
    67
    hab ne GF4 MX 440
     
  11. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Ist mir neu. Wie kommst du darauf?
     
  12. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
    hi

    falls das mainboard nur 70 kosten soll würd ich sagen second hand. würde dir auch zum markenspeicher (infineon 333er 512er) oder bei dual channel 2x256er 333er. nicht on 3rd nehmen. als kühler einen EKL 1041.

    overclocken ist nicht "schwer" - nur das ergebnis ist schwer zu verkraften wenn man es übertreibt - siehe meine signatur(was willst du denn überhaupt machen mit dem rechner? - is dir aufgefallen das in dem neuen rechner dann keine graka drin is?) netz teil sollte folgende werte haben 3.3V-25A 5V-30A 12V-15A (wollen ja nicht zuuu schwach auf der brust sein (poste mal die graka)

    nochmal zum übertakten: zum übertakten hast du 2 möglichkeiten: entweder den multiplikator hoch oder den FSB, denn prozessortakt = FSBxMultiplikator. erhöhe in kleinstmöglichen schritten den FSB oder stell den multi hoch (asynchroner FSB und speichertakt führt schnell zu leistungseinbußen oder instabilität, besonders bei nforce2 boards)
    aber lass es lieber mim übertakten ein 2500+ ist schnell genug auch fürs zocken und es kommt beim zocken heutzutage eh mehr auf die graka an (also bitte posten)

    gruß poweraderrainer
     
  13. buzzta

    buzzta Kbyte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2003
    Beiträge:
    134
    Für 70? ein gutes Mainboard zu bekommen ist schwer, am besten Second Hand. Kommt drauf an was er leisten soll. 333Mhz? Dann Boards von MSI oder Epox. RAM Infinion (512 Riegel) oder Samsung, um die 80?. Lüfter Copper Silent 2 (rund 20?). Netzteil TAGAN TG380 (sehr leise, rund 70?)
     
  14. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Also von einem Board mit SIS-Chipsatz rate ich Dir ab; und von einem Asrock-Board rate ich Dir noch zusätzlich ab.

    Nimm' lieber ein nForce2-Board (z.B. das MSI K7N2 Delta-L, welches ab ca. 80 ? erhältlich ist). Dann den EKL 1041 (Arctic Cooling-Kühler sind eher problematisch, ich rate Dir davon ab!). Beim EKL 1041 ist ein ziemlich gutes Wärmeleitpad drauf, da könnte man die Wärmeleitpaste sparen.

    Insofern Du nicht übertakten willst, tut es PC333-RAM. Entsprechende Tipps habe ich Dir ja bereits gegeben.

    Gruss,

    Karl
     
  15. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Naja, ich empfehle Dir als Motherboard das MSI K7N2 Delta-L. Kostet allerdings ca. 80 ? (z.B. bei Mindfactory.de).

    Dann als Speicher Original Markenspeicher PC333 (passend zum Athlon XP 2500+, was ich Dir als Prozessor auch empfehle). Zum Athlon XP 2400+ täte es auch PC266-RAM; ich empfehle Dir aber trotzdem einen Athlon XP 2500+ und PC333-RAM, z.B. von Infineon (Original Infineon und nicht Infineon On 3rd, weil on 3rd meist billier Schund ist). Auch RAM von TwinMOS und TakeMS ist gut und günstig.

    CPU-Kühler: EKL 1041, kostet ca. 25 ?.

    Netzteil: z.B. das HEC 300LR-PT oder das COBA PS-350S mit Duallüfter; siehe auch hier: http://www.8ung.at/iwannaknow/empfamdnt.htm

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen