Neuling braucht Hilfe bei Bluscreen!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von stranger2003, 28. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Hallo,

    ich habe mir vor 2 Wochen einen neuen PC gekauft:

    Intel Pentium 3 mit 2,533 GHz
    Windows XP Home Edition
    Medion Nvidia Geforce 4 TI 4200 8X
    Medion Mainboard (SIS-Chipsatz)
    512 MB DDR RAM (2 x 256MB Module)
    Sitecom 56Kbps Modem V.92
    120 GB Segate Festplatte
    CD-RW Brenner (keine Ahnung wie schnell)
    DVD Laufwerk (keine Ahnung wie schnell)
    Phoenix Bios

    mehr konnte ich nicht in erfahrung bringen.

    Folgendes Problem, bei durchnittlicher täglicher Nutzung von ca 8 Stunden,
    rebootete der Rechner täglich 3 - 4 mal, ohne ersichtlichen Grund,
    im Netz schlau gemacht, deaktivierte ich bei den Systemeinstellungen
    das Automatische Neustarten bei fehlern, worauf ich anstelle des Rebootens
    jetz immer folgende Fehlermeldung erhalte:

    IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL

    Stop: 0x0000000A (0x00000004, 0x00000002, 0x00000000, 0x804F67CD)

    Worauf ich mich im Netz wieder informierte, habe ich in erfahrung gebracht, dass es sich wohl um einen Treiberkonflikt handelt, 0x00000000 = lesefeher und 0x804F67CD = Konfliktverursacher ist. Jetzt kenne ich mich mit diesen Codes überhaupt nicht aus. da ich von dem System überhaupt keine Ahnung habe.

    Hier folgen die Gerätebelegungen aus der Systeminformation von Win XP meines Systems:

    0xFFFF0000-0xFFFFFFFF Systemplatine OK
    0xFFEE0000-0xFFEFFFFF Systemplatine OK
    0xFFFE0000-0xFFFEFFFF Systemplatine OK
    0xFEC00000-0xFECFFFFF Systemplatine OK
    0xFEE00000-0xFEEFFFFF Systemplatine OK
    0xE0000000-0xE1FFFFFF SiS Accelerated Graphics Port OK
    0xE0000000-0xE1FFFFFF NVIDIA GeForce4 Ti 4200 with AGP8X OK
    0xD8000000-0xDFFFFFFF SiS Accelerated Graphics Port OK
    0xD8000000-0xDFFFFFFF NVIDIA GeForce4 Ti 4200 with AGP8X OK
    0xD0000000-0xD7FFFFFF SiS Accelerated Graphics Port OK
    0xE2035000-0xE2035FFF OHCI-konformer IEEE 1394-Hostcontroller OK
    0xE2030000-0xE2030FFF SiS 7001 PCI-zu-USB Open Host-Controller OK
    0xE2031000-0xE2031FFF SiS 7001 PCI-zu-USB Open Host-Controller OK
    0xE2032000-0xE2032FFF SiS 7001 PCI-zu-USB Open Host-Controller OK
    0xE2033000-0xE2033FFF SiS PCI-zu-USB erweiterter Hostcontroller OK
    0xE2034000-0xE2034FFF SiS 900-basierte PCI-Fast Ethernet-Adapter OK
    0xE2020000-0xE202FFFF Generic SoftK56 OK
    0xA0000-0xBFFFF PCI-Bus OK
    0xA0000-0xBFFFF SiS Accelerated Graphics Port OK
    0xA0000-0xBFFFF NVIDIA GeForce4 Ti 4200 with AGP8X OK
    0xD0000-0xD3FFF Systemplatine OK
    0xF0000-0xF7FFF Systemplatine OK
    0xF8000-0xFBFFF Systemplatine OK
    0xFC000-0xFFFFF Systemplatine OK
    0x20000000-0xFEBFFFFF PCI-Bus OK

    Ich hoffe das mir jemand weiterhelfen kann! Das Problem tauch verstärkt beim öffnen von Laufwerken, beim Arbeitsplatz auf, allerdings auch beim öffnen von Programmen, beim Surfen im Netz selten aber wärend etwas läuft meist nur wenn ich etwas aufrufe.

    Folgende Treiber habe ich bereits aktualliesert:

    - Sis AGP-Treiber 1.15
    - Sis IDE-Treiber 2.03
    - Nvidia Detonator (TNT2 - GFFX) 44.03
    - DirektX 9b

    Kann mir jemand anhand des oben Angegebenen Codes sagen wo der
    konflikt vorliegt?
     
  2. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Danke, habe bereits ne Seite gefunden, welche die Treiber anbietet und habe gesehen, dass da monatlich n neuer rauskommt, welcher wieder Probleme in verbindung mit anderen Mainboards behebt. Das Problem war, gerade installiert, gleich wieder Bluescreen :(

    Hab darauf hin im Bios mal 2 Onboardfunktionen, die ich eigentlich net benutze deaktiviert und jetz läuft alles ohne Bluescreen :)

    Aber ich bin mir ziemlich sicher das es die Soundcard war.

    Hauptsache es Funktioniert :)

    Hab jetz allerdings noch ein anderes Problem, aber da ist ein anderes Thema fällig.

    AN DIESER STELLE NOCH MAL EIN FETTES DANKESCHÖN AN ALLE DIR MIR GEHOLFEN HABEN, BZW ES WOLLTEN. :) :)
     
  3. cumga1

    cumga1 Guest

    nein, soundkarte kaufen würd ich keine, du hast eh schon geld für nen pc ausgegeben.

    ac\'97, den audiochip hab ich auf meinem gigabyte 7vax-a mainboard auch. geh mal einfach zum probieren auf www.gigabyte.de, dort wählst du downloads für das mainboard ga-7vax-a und lädst dir den treiber für die soundkarte runter, mal schauen, was dann passiert.

    viel glück
     
  4. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    97 Audio.

    Alles was ich im internet darüber gefunden habe, ist das das Mainboard müll ist :( Es öfters in Aldi PCs eingebaut wurde und
    ich nicht mal auf der offiziellen seite von Realtek einen Treiber dazu finde. Ich weiss ja noch nicht mal mit welchem anderen Treiber sich der AC\'97 beisst. Wenn ich mir nun ne ander soundcard besorge, braucht die nicht die selben speicheradressen? Bzw. kann ich der jetzigen nicht einfach andere adressen zuweisen? Fragen über Fragen, und ich habe keinen Plan ...

    HELP ME :)
     
  5. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Ok, Danke für die Info. Dann lassen wir das mal mit dem Debuggen. Allerdings ist das mit dem Computer zum verkäuferbringen auch net so einfach, hab momentan so ca. 60 GB an "Arbeits-"Daten auf meinem Rechner (Fotos, Texte, usw.) Ich mach mir ja momentan schon sorgen, über eine Sicherheitskopie dieser Datenmengen. Aber alle diese Daten löschen, um den PC dem verkäufer zur wartung ist einfach nicht drin. Aber momentan schaut es sehr gut aus:

    Meine Nvidia Geforce 4 TI 4200 8x und das komische Onboardsoundsystem Realtec\'97 (oder so in etwa) verfügen momentan über keinen Treiber, denke das es einer dieser beiden war. Seitdem ich diese deinstalliert habe stürzt nix mehr ab, mittlerweile schon seit ner stunde, obwohl ich es versuche einen erbeizuführen, durch dauerhafte Aktionen, die ihn normalerweise immer verursachten.
     
  6. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,
    den nVidiatreiber wirst du wohl brauchen, um die Graka auszureizen und eine vernünftige Auflösung und Bildwiederholrate zu bekommen. Instalier eine alte Version der 2x.xx-Serie und schau, ob er damit läuft. Müßte eigentlich klappen. Dann den Soundchiptreiber dazu, wenn das System läuft. Schau aber vorher genau nach, welcher Soundchip tatsächlich verbaut ist, damit Du den Richtigen erwischt.
    Geht das System dann immer noch, kannst du Dich langsam an die aktuellen nVidiatreiber vorwagen. Und lass die Finger von den Treibern, die mit der Graka geliefert wurden, nimm nur die von der nVidiaseite.
    Grüße
    Gerd
     
  7. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hi,

    eine richtige Fehlersuche setzt Wissen im Umgang mit Debuggern voraus, ich weiß nicht, wie}s da bei Dir so aussieht.

    Du kannst aber auch ganz einfach eine Supportanfrage bei Microsoft starten, mit etwas Glück umgehst du so den Abstieg in die Tiefen des Betriebsystems.
    Um eine qualifiziere Anfrage zu starten, mußt Du allerdings etwas an den Einstellungen von XP ändern.
    Unter System/Systemeigenschaften klickst Du auf "erweitert". Unter Starten und Wiederherstellen findest Du den Schalter Einstellungen, darunter gibt}s einen Dialog mit Debug-Infos. Suche dort den Listeneintrag "Kernelspeicherabbild" und gib einen Pfad unter Sicherungsdatei ein, den Du später wiederfindest.
    Beim nächsten Absturz findest du dort die Datei "memory.dmp", welche Du den Microsoftleuten mit einer kurzen Problembeschreibung und Bitte um Hilfe schickst.

    Hab}s zwar selber noch nie ausprobiert, aber angeblich antworten die Microsoftleute recht zügig. Wär zumindest deutlich einfacher, als Dich in die Tiefen der Fehleranalyse und den Gebrauch von Debuggern und deren Befehlen einzuweihen.

    Der Fehler ist in der Regel eine System- oder Treiberdatei. Allerdings hat Männeken auch absolut recht, der Verkäufer hat eigentlich dafür geradezustehen. Mach Dir also nicht zuviel Arbeit, wenn der Fehler nicht einfach zu beseitigen ist, lass den Verkäufer schwitzen... ;-)

    Grüße und viel Glück
    Gerd

    Argh, die erste Version habe ich ja mit Rechtschreibfehlern gespickt :-( , sollte vielleicht doch nicht gleichzeitig texten und mit dem Hund spielen...:-)
    [Diese Nachricht wurde von schipperke am 28.07.2003 | 22:46 geändert.]
     
  8. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Also ich will ja jetzt nicht voreilig sein, aber selbst nach 15 min Dauerbelastung (Durchwechseln aller Laufwerke, Dauernd ein Programm öffnen und schliessen) war jetzt kein Absturz dabei. Nur folgendes Problem, weder die Nvidia Geforce TI 4200 noch die Realec\'97 (oder so in etwa) Onboard Soundcard haben momentan einen Treiber, falls es einer der beiden war, was nun?
     
  9. cumga1

    cumga1 Guest

    ja genau, lass diese, die sich nicht entfernen lassen, einfach mal drinnen.

    wenn er dann trotzdem noch abstürzt, dann setzt du ihn neu auf. ich weiß nicht, ob du das schon mal gemacht hast, aber es ist nicht schwer.

    wenn du ihn neu aufgesetzt hast, dann installierst du die treiber gar nicht erst und probierst, ob er trotzdem noch abstürzt.
     
  10. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Versuche gerade alle treiber zu entfernen, aber z.b. beim: SIS PCI UDMA Controller lässt sich der treiber nicht enfernen. Mal schauen was dabei rauskommt.
     
  11. cumga1

    cumga1 Guest

    hey, das hab ich gar nicht gewusst. ist ja cool.
     
  12. cumga1

    cumga1 Guest

    @maenneken: wenns scheinbar nicht an der hardware liegt dann ist auch auf nix garantie drauf, oder hast du schon mal garantie auf windows xp gehabt?

    nein, jetzt im ernst: es scheint, dass es an den treibern liegt, also an irgendwelcher software, also sollte man auch dort experimentieren. pcs brauchen eben zeit.
     
  13. cumga1

    cumga1 Guest

    im geräte manager gehst du zum beispiel grafikkarte - namederkarte auf eigenschaften und dort siehst du hersteller: sobald dort nicht microsoft publisher oder so ähnlich steht, sondern zB ati technologies inc. oder was auch immer, dann ist er von einem drittanbieter. alle diese "schießt" du aus dem system
     
  14. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Als ich den PC gekauft hatte waren nur 256MB drin, am nächstem Tag habe ich mir im gleichen laden nochmal 256MB gekauft, darauf hat mir der Verkäufer gesagt ich solle PC333 nehmen, falls doch andere drin sind taktet die der Computer automatisch gleich.

    Und da ich ja grad den Tipp mit dem Hauptspeicher bekommen habe, habe ich gedacht nimm ich die die drin waren mal mit und habe mich dann dazu entschlossen bei PC 333 zu bleiben.

    Wie erkenne ich Treiber von drittanbietern, beziehungsweise wie deinstalliere ich die einzelnd?
     
  15. cumga1

    cumga1 Guest

    und bei win2000 läufts? ist ja komisch, dann glaub ich auch, dass es ein softwareprob. ist.

    deinstallier alle treiber von drittanbietern. und dann lass den pc mal so laufen, auch wenn die grafikkarte vielleicht dann einige tage lang mal nur mit 800x600 läuft.

    ps: wurde der pc mit diesen ram ausgeliefert oder hast du die selbst reingesteckt? das wäre nämlich ehrlich gesagt schon ne frechheit, 2 ram stücke unterschielich getaktet reinzustecken.
    [Diese Nachricht wurde von cumga1 am 28.07.2003 | 20:38 geändert.]
     
  16. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Das ist ja mein Problem, ich kenne mich mit der Hardware ja kaum aus :( Mein Kumpel hatte das gleiche Problem bei Win XP, deshalb ist er wieder auf Win 2000 gewechselt. Es muss wohl ein Treiber konflikt sein. tt, nur wo liegt der wie gesagt der Fehler tritt ja nicht immer an der gleichen stelle auf, habe gerade eben nochmal den Hauptspeicher gewechselt, da ich je ein 256MB PC 266 und 256MB PC 333 Modul drin hatte, jetz hab ich ein 512 MB PC 333 und ein 256MB PC 333 Modul drin, und der selbe Fehler wieder. tt. ich bin am ENDE! Der PC is gerade mal 2 Wochen alt und praktisch schn wieder Schrottreif. Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist die Idee mit dem logfile. Aber alle Hardwarekomponenten entfernen und nach und nach wieder einbauen, das kann bei mir nur schiefgehen. (Mein PC ist nicht übertaktet)
     
  17. cumga1

    cumga1 Guest

    also das ist ein ziemlich bekannter bluescreen, den du da hast. ich hab im internet mal lösungen gesucht, zuerst will ich dir aber sagen, was nach meiner erfahrung so geholfen hat:

    1) Ram austauschen
    2) Alle nicht unbedingt zum Starten benötigten Hardwareteile entfernen
    3) Treiber von Drittanbietern entfernen

    Wenn das nicht hilft, alles, was ich hier aufliste probieren:

    Alle Hardwareteile entfernen, die für das Starten des Computers nicht notwendig sind (Netzwerkkarte, Soundkarte, 2. Festplatte, CD-Laufwerk, Brenner, ...).
    Alle Treiber von Drittanbietern deaktivieren oder überhaupt deinstallieren.
    Wenn das Problem nach der Installation neuer Hardware aufgetreten ist, diese wieder entfernen.
    McAfee Virus Scan unter Windows NT
    Systemupdate von Windows NT 3.51 auf NT 4
    Service Pack
    Bestimmte Hardwareteile austauschen: CPU (Überhitzung, oder einfach nur CPU-Temperatur messen, ist die CPU übertaktet?), RAM (diese sind sehr oft das Problem), NIC
    Falls auf dem Bildschirm mit der Stopp-Meldung irgendetwas mit NTOSKRNL.EXE sieht, so ist der Kernel des Systems beschädigt oder enthält korrupte Einträge. Wenn der Fehler im Kernel-Modus auftaucht, dann wird ein 0x0a-Fehler erzeugt. Hier empfehle ich eine Neuinstallation.
    Festplatten auf Fehler überprüfen.
    Nach Treiber-Updates auf der Windows-Update Site suchen.
    Ein inkorrektes Bios oder falsche Jumper-Einstellungen können den Fehler verursachen. Bios-Update suchen.
    Windows Neuinstallation
    Fehler in der Registry (auch Neuinstallation)
    Sind die RAM-Stecker untereinander kompatibel (Sind sie gleich getaktet?)?
    Stecke alle Karten und Rams in einen anderen Slot (bei den Karten einfach einen anderen PCI-Slot nehmen, bei den Rams ...)
    Norton Anti Virus deinstallieren
     
  18. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Das Problem besteht aber weiterhin darin, das der fehler zwar häufiger beim öffnen eines Laufwerkes am Arbeitsplatz auftaucht, aber etwas seltener auch bei Programmstarts, bei einstellungen in der Systemsteuerung. Und er trat auch schon auf als ich einfach nur im internet auf einer seite gelesen hab. Aber wenn ich den Fehler beabsichtigt herbeiführen will, klappt das am besten am Arbeitsplatz. Ein Kumpel von mir meint das es der Mainbordtreiber ist, allerdings habe ich mir da bereits den Aktuellen besorgt. Ich bin absolut Ratlos, aber arbeiten ist so am PC nahezu unmöglich, da ich immer damit rechnen muss das er mir abschmiert und alles was ich gerade bearbeite Futsch ist! TT
     
  19. stranger2003

    stranger2003 Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Das wäre super nett von dir :)
    Das einzige was ich zu dem Thema gefunden hab, ist Dr. Watson von Win XP, aber der informiert mich nur bei software fehlern.
     
  20. Hawkeye_M.A.S.H

    Hawkeye_M.A.S.H Kbyte

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    232
    Meist reicht es auch schon, wenn man mal darauf achtet, ob der PC immer bei Benutzung eines bestimmten Programms oder einer bestimmten Aktion abschmiert.
    Beliebte Aktionen sind Druckstarts, Programmstarts, in der Taskleiste zwischen laufenden Programmen wechseln etc.

    Aber auch Zugriff auf CD-Laufwerke, Speicher, Festplatte etc. wären prädistiniert.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen