Neustart nach Herunterfahren

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Shadow377, 3. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    habe auf meinem notebook seit einiger zeit seltsame veränderungen festgestellt: es dauert zb alles länger, als ich es gewohnt war(speziell das hochfahren).
    außerdem passiert es immer wieder, dass wenn ich auf herunterfahren klicken(oder den knopf dafür drücke) er nicht herunterfährt, sondern einfach neustarted.
    hin und wieder zeigt er beim herunterfahren ~0,5 sec vor dem abschalten einen blue screen an.
    und er führt relativ häufig checkdisk aus

    was kann da los sein? festplattendefekt? oder einfach nur windows hinüber?
    :confused: :confused: :confused: :confused:

    schon im vorhinein danke für die hilfe
     
  2. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    schalte doch erstmal den verdammten autom. Neustart bei Absturz aus und poste die genaue Fehlermeldung..

    Neustart bei Systemfehler deaktivieren:

    Windows XP ist nach der Installation so konfigruiert, das es bei jedem Systemfehler automatisch neu startet. Schalte diese Funktion aus damit du einen BSOD (Blue Screen Of Death) mit eventueller Fehlermeldung zu sehen bekommst:

    Start-> Systemsteuerung-> System-> Erweitert-> unter Starten und Wiederherstellen-> Einstellungen.
    Dort den Haken vor "Automatisch Neustart durchführen" entfernen.

    Wolfgang77
     
  4. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    erstmal big thx für die schnellen antworten. find ich echt super, dass ihr so schnell geantworted habt :spitze: :spitze: :spitze: :spitze:

    @ATZE1: hab mir hijackthis runtergeladen und es durchlaufen lassen.
    scheint alles sauber zu sein.
    einmal falscher alarm: hat http:\\global.acer.com verdächtigt
    da ich ein acer notebook habe, wundert es mich nicht, dass acer in der registery etwas angelegt hat; das dürfte also sauber sein

    ein eintrag ist mir aufgefallen, den ich nicht zu ordnen kann:
    O4 - HKLM\..\Run: [KernelFaultCheck] %systemroot%\system32\dumprep 0 -k Bewertung auf der hp, die du unten angeführt hast: Gut
    Trefferquote: 14 % (Resultate) Nicht gefährlich aber unnötig.

    kennt den jemand? verwende xp prof sp1

    sonst scheint das system sauber zu sein, ich werd aber zur sicherheit noch mal virusscan und adaware durchlaufen lassen(WICHTIG: IMMER zuerst den virusscan, da adaware die dateien auch öffnet. wenn also ein virsu vorhanden ist, und adaware die datei öffnet, kommt es aufs selbe raus, wie wenn ein benutzer die datei geöffnet hätte).
    mal schaun, ob die was finden. vermute den fehler aber bei windows

    @Wolfgang77: hab den automatischen neustart ausgeschalted. sobald der nächst bluescreen kommt, schreib ich die fehlermeldung rein
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das wäre super, dann können wir per Ferndiagnose noch etwas für dich tun.. wenn wir die Fehlermeldung haben.

    Wolfgang
     
  6. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    hab heute wieder nen blue screen gehabt. ich hoffe ich hab alle wichtigen informationen aufgeschrieben:
    es dürfte einen fehler im file system sein

    fehlermeldung: stop: 0x00000022(0x001F01D2,0x0000000000,0x0000000000,0x0000000000,0x0000000000)
     
  7. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    aus dem artikel geht nicht eindeutig heraus, dass die hw defekt sein muss.
    wie schätzt du die chancen ein, dass das prob behoben ist, wenn win neu installiert wird?
    hältst du einen gravierenden schaden an der hdd für möglich/wahrscheinlich? hatte im november schon mal so was ähnliches, damals hatte ich nen headcrash, obwohl ich gar nix gemacht hab.

    und jetzt hab ich im gegensatz zu dem, was im artikel vermuted wird auch nix gemacht/geändert. win ganz normal heruntergefahren und dann haben auf einmal die probs begonnen.

    werd auf jeden fall täglich inkrementelle backups machen und damit rechnen, dass die hdd ausfällt.
    sollte dies der fall sein, gibt es dann die möglichkeit auf einen hdd eines anderes herstellers zu bestehen(hab hitachi und bin nicht glücklich darüber, hätte viel lieber seagate oder maxtor)?
     
  8. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Deine Festplatte solltest du mit einem Herstellertool (gibt auf der entsprechenden Homepage) eingehend prüfen lassen. Dann weißt du schon mal ein bischen mehr.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen