nfs server

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von canyon, 24. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. canyon

    canyon ROM

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    1
    Sorry, bin absoluter linux Neuling.
    Habe mir eben mal Suse 9.1 Personal Edition von "irgendeiner" Heft CD installiert. Funktioniert sogar !
    Benötige aber einen nfs-server, der ist bei der Pers. Edition wohl nicht dabei. Wo kann ich mir den nfs-server downloaden und wie installiert man den dann? Habs irgendwie nicht gebacken bekommen das im Netz zu finden.
    Wichtig, brauche die inst. Dateien (keine online Installation) weil der Server als VM ohne Internetzugang läuft.

    Danke
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wie viele andere Distris auch, installiert SuSE per default einen NFS-Server.
    Um NFS nutzen zu können, benötigt man einen Daemon als Service-Vermittler für Client/Server-Dienste, die mit Remote Procedure Calls arbeiten, den RPC-Portmapper.

    Um einen NFS-Server zu aktivieren, muss man den Portmapper und dann den Server in dieser Reihenfolge starten :

    rcportmap start

    (ruft den Portmapper über das Startscript auf)

    rcnfsserver start

    (ruft den eigentlichen Server auf)

    Jenachdem, wie das im Bootscript eingestellt ist - z.B.

    START_PORTMAP=yes
    NFS_SERVER=yes
    USE_KERNEL_NFSD_NUMBER=4


    werden diese beiden Programme auch automatisch gestartet.

    Damit man mit einem NFS-Server arbeiten kann, muss man aber auch dem Server mitteilen,welche Verzeichnisse er an welche Clients exportieren soll. Das erfolgt dann über die Konfigurationsdatei /etc/exports.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen