"Nigeria-Spammer" zu hoher Haftstrafe verurteilt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Zaeggu256, 8. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Na das ist doch schon mal was!

    Nur die Strafe hätte in meinen Augen ruhig das doppelte sein können!
     
  2. wolfgang300

    wolfgang300 Kbyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2002
    Beiträge:
    157
    Hallo...stimme Dir zu , Zaeguu256!

    Diese Masche läuft schon 15 Jahre und ist nicht zum totkriegen, denn dies ist verbunden mit der Geldgier und Dummheit der Leute zum einen und Korruption im Lande auf "höchstem" Niveau. Ich kenne Berichte, wonach Kundengespräche auch tatsächlich im Gebäude der nigerianischen Zentralbank stattgefunden haben!

    Aber das deutsche BKA ( http://www.bka.de/profil/faq/hinweise/angebot.html) oder der US-Secret-Service (http://www.secretservice.gov/alert419.shtml) interessieren sich immer dafür.

    Und die Spammer haben sich mit der NigeriaConnection verbündet, damit unsere Postfächer immer wieder mal gefüllt werden.

    Und wer Interesse an der 3rd Annual Nigerian
    EMail Conference hat, der schaut sich mal http://j-walk.com/other/conf an :-)

    Vorsicht: ist eine Satire auf die Nigeria-Connection. Mal was zum lachen,wenn's manchmal nicht so traurig wär.
     
  3. piti22

    piti22 Kbyte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    323
    Hallo,

    kann meinen Vorpostern nur recht geben. Ich habe so eine Mail zwar noch nicht bekommen, aber die wäre bei mir sowieso im Papierkorb gelandet.
    Leute die auf sowas reinfallen sind naiv doof, oder kriminell geldgeil. Doch selbst wenn man kriminell geldgeil ist, sollten einem doch spätestens bei vorzulegenden Gebühren, vorallem in solchen Höhen, alle Alarmbimmeln im Kopf angehen. :aua:

    Naja vielleicht ist es höhere Gerechtigkeit das solche Leute danach mit einem bösen Minus dastehen. Denn selbst mal angenommen hier ginge es nicht um Abzocke, sondern wirklich darum das ein Minister (oder Bankmensch) illegal Geld aus einem Land rausschaffen will, wo Menschen verhungern und zum Teil weit unter der Armutsgrenze leben, um sich zubereichern und das dann noch zu unterstützen, fände ich höchst unmoralisch.

    Aber es ist ja, zumindest in dem Fall, nur ein böser Betrug.

    mfg. piti22
     
  4. GraveDigga

    GraveDigga Byte

    Registriert seit:
    5. März 2001
    Beiträge:
    73
    die geldgier...

    ich hab mittlerweile schon 7 mails erhalten, auf 5 geantwortet und 2 antworten(!) erhalten. den ganzen mailverkehr hab ich ausgedruckt und immer etwas lustiges zu lesen gehabt :cool:
     
  5. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Bitte linken! Ich will sehen, was die antworten :-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen