Nikon D200

Dieses Thema im Forum "Digitale Fotografie, Kameras, Speicherkarten" wurde erstellt von DOMMY, 7. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo zusammen,

    mal 'ne bescheidene Frage. Vorab die Einleitung:
    Habe vor 17 Jahren eine Nikon F-801 gekauft und so rund 1600 DM hingeblättert, nachdem ich nacheinander F301 und 501 durchprobieren durfte. (Zeiten waren das...) Diese F-801 ist nach-wie-vor eine tolle Kamera und hat mir rund 7000 schöne Bilder beschert. Ich war immer wieder begeistert, wie gut und reibungslos dieses Teil Qualität produziert hat. Lanschaften, Porträts, Kinder. Hie und da habe ich auch mal auf A4 vergrößern lassen. Die Negative IS0 100 und 200 sind m.W. mit so etwa 20 Megapixeln vergleichbar.

    Nun der Hauptteil:
    Ich bin vom Digital-Fiber erwischt worden und möchte gerne eine "tolle" Digital-Kamera für die nächsten "Jahrzehnte" haben. Bei diesem Anspruch will ich auch nicht ganz so kleinlich sein. Es soll etwas sein, wo ich mich immer wieder dran freuen kann wie bei der F-801 und nicht bereue, den Kauf getätigt zu haben.

    Ich könnte mir eine Nikon D70 mit z.B. Nikon 18-70 DX Zoom kaufen für rund 1000 €. Ist die vergleichbar zur damaligen analogen F-801? Also auch was für die Zukunft, oder diesbezüglich eher "zu schwach"?

    Wäre besser, "gleich eine D200" zu nehmen? Mit gleichem Objektiv kostet die praktisch das doppelte. Das ist natürlich heftig, doch mit Blick auf die Zukunft und Vielseitigkeit mag das vielleicht nicht so schlimm sein. Nach dem Motto: Hast 1000 € gespart, ärgerst Dich in paar Jahren darüber. Kann aber auch der völlig falsche Ansatz sein. Deswegen frage ich EUCH.

    Schluß:
    Zum Verständnis: Ich will nicht gegenüber den Nachbarn "protzen", oder nur 'ne Kamera haben, die halt "teuer" ist, sondern suche etwas, woran ich wirklich lange Freude haben kann. Deshalb interessiert mich Eure Meinung. Ach ja, ich habe immer "ambitioniert" aber nur für privat fotografiert, und die Digital-Welle jedoch völlig verpennt. Das könnte jetzt mein Vorteil sein, ...mit Eurer Hilfe!

    Bin gespannt auf Eure Meinungen und bitte darum!
    Gruß-DOMMY:wink:
     
  2. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
  3. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    Ich habe auch die D70 (ohne "s") und hatte "damals" die F301.
    Niemals käme mir eine Nicht-Nikon ins Haus..:D

    Die D200 ist sicherlich über jeden Zweifel erhaben, man kriegt nichts besseres für das Geld.. Man muss sich aber beim Wechsel zum "Digitalen" über die raschen Modellwechsel/Innovationssprünge im Klaren sein. Wenn du noch "Zeit" hast, warte diese Messe in USA ab (wie hieß die noch?), man munkelt von D70-Nachfolgern. Und ich merke, wie ich unruhig werde...:D

    Meine Hoffnung: Nikon nimmt sich der Olympus-Erfindung mit der automatischen Sensorreinigung an. Schaun wir mal.

    Die D200 verzichtet völlig auf Motivprogramme, welche bei Schnappschüssen (oder für meine Frau) schon praktisch sind. Allerdings kann man persönliche Profile erstellen, mit denen man praktisch das Gleiche erreicht. Wie schnell das Umschalten der Profile geht, weiß ich nicht.

    Forentip:
    http://forum.penum.de/index.php
     
  4. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
    Steppl

    Den Link wollte ich auch noch posten, aber erst später dran gedacht....
    Zum einen würde ich mir auch eine Canon kaufen, da ich aber nun das 2,8/70-200 VR von Nikon habe fällt das flach ;
    Und was die Zeit angeht, ich wollte bis Sommer-Herbst warten bis
    a. Die Kinderkrankheiten bekannt sind
    und
    b. Die Preise etwas gefallen sind.
    Aber ich wollte eigentlich noch die 16 % Mwst bezahlen.
    Was die Motivprogramme angeht, ich denke mal, das ist gewöhnungssache wenn man eh nicht im M-Modus die Bilder macht.

    Grüße
     
  5. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Hi!
    Die D200 ist noch eine Klasse für sich. Die Bildqualität ist einzigartig, die Technik genauso - wenigstens in dieser Preisklasse.

    Die D70 ist allerdings deutlich schlechter. Da würde ich eher die Caonon 350 nehmen.

    Die Qualiät der Nikon D200 braucht man nicht für A4 Ausdrucke - das reicht für A3+ und sogar für A2! Kaufen Sie sich einen Canon A3-Drucker - und suchen Sich einen guten Anbieter von Billigtinte und sie drucken A3!

    Der Vorteil liegt eindeutig darin, dass die Kamera auf dem neuesten Stand der Technik ist. Und das auch in Punkto Qualität der Bilder. Ich denke, dass man nach der D200 als Amateur bestimmt nicht mehr braucht. Die technische Inovation wird zwar in den nächsten Jahren noch kräftig zulegen, doch brauchen wird man diese Enwicklungen nicht zwingen, wenn man eine D200 hat. Ich würde nicht den Fehler begehen - mir die kleiner zu kaufen. Ich habe mich damals auch für die D20 von Canon entschieden und bereuhe es bis heute nicht. Auch wenn ich noch nicht einmal die Hälfte der Möglichkeiten bisher nutze.

    Und warum mit Objetiv? Sie haben doch für Ihre Nikon Objektive. Damit sind sie doch gut versorgt. Probieren Sie einfach aus, ob Sie das beigelegte Objektiv überhaupt brauchen. (Sparen Sie nicht ander Speicherkarte - lieber gleiche eine 2 GB Speicherkarte)

    Gruß
     
  6. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo zusammen,

    vielen herzlichen Dank für Eure Meinungen, Tipps und besonders die Links. Habe gerade schon mal angefangen, das eine oder andere nachzulesen. Mein Digital-Fieber steigt...
    Grüße von DOMMY
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    Die Bilder der D 70 sind nur immer so gut, wie der Fotograf, der die Kamera bedient.
    Wenn Du mit der D 70 schlechte Bilder erzielt hast, dann liegt das Problem mit Sicherheit nicht an der Kamera.

    Das die D 200 eine Klasse höher gestellt ist, darüber braucht man nicht zu streiten. Man kann die beiden Kameras auch so nicht vergleichen, da die D 200 in einem ganz anderen Preissegment liegt.

    Hinzu kommt noch, das man bei der D 200 große Sorgfalt auf die Auswahl der Objektive legen muß, da die vorhandene PixelAnzahl auch in Qualität umgesetzt werden will.

    Was die Ausdrucke anbelangt, so sind Din A 3 oder Din A 2 auch problemlos mit der D 70 möglich.

    Was die Canon 350D anbelangt, so macht diese mit Sicherheit auch sehr gute Bilder, ist aber vielen leuten zu Klein. In vielen bekannten großen Foren deshalb auch oft als ( Spielzeugkamera) betitelt. Von der Technik her aber auch über jeden Zweifel erhaben.
     
  8. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
    Am Ende zählt DEIN Geschmack bzw dein Bauch.
    Geh mal in ein Fachladen, nimm verschiedene Kameras in die Hand, probiere sie aus.
    Wenn möglich, leih sie dir für 2-3 Tage aus.

    Denn auch bei Kameras zählt, der eine mag mehr die Kamera X, der andere ist für Z.
    Also ist es am ende dein persönlicher Eindruck der zählt.

    Grüße
     
  9. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    @ Ossilotta

    Die D70 ist schlechter in allen Punkten als Canon 350 und D20!
    Das ist in allen TESTs ein eindeutiges Ergebnis.
    Und diejenigen, die die 350 von Canon nur wegen der Baugröße für Spielzeug halten - sind ganz einfach gesagt: Idioten! Das sind für mich die gleichen - die auf Grund der Größe ihres "Besten Teiles" auf die Qualität im Bett schließen.

    Und es sind garaniert nur sehr wenige, die die 350 für ein Spielzeug halten - sofern Sie mit der 350 fotografiert haben.
    Und die Nikon 70 empfinde ich persönlich auch nicht der Hit. So ist für mich vor allem der Autofocus - eine sehr heikle Sache. Sobald die Lichtverhältnisse etwas heikel werden sind die Ergebnisse mager. Ich habe mit der Nikon mehr als 1000 Bilder geschossen. (Große Sylvesterparty)Zeitgleich die 350 von Canon gehabt. Kein Vergleich. Und da kann es wohl nicht am Fotografen gelegen haben. Beide Kameras mit Top-Objektiv und großem Zusatzblitz. (Die Nikon gehört einem Freund und die 350 habe ich mir von meinem Arbeitgeber ausgeliehen - zu Testzwecken). Die Party war ein perfekter Backround um beide Kameras in Standardsituationen zu nutzen.
    Nein - ich verschicke keine Bilder!

    Aber am liebsten ist mir meine eigene D20! Und da liegt der Hauptgrund an der Aufnahmegeschwindigkeit und die irre Acculaufzeit.
     
  10. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    würdest Du bitte die Links zu den diversen Testergebnissen bzw. Vergleiche der beiden Kameras posten !
     
  11. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.480
    Bitte Links zu den Tests nachreichen. Alles was ich kenne, bewegen sich die Kameras auf ähnlichem Niveau, wobei die die Canon D20 preislich schon fast nach oben raus fällt (zur D70s bzw. 350).


    Das ist schade, so kann man deine Argumente nur schwer nachvollziehen.
     
  12. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    Mag sein, dass die D20 etwas nach oben hinaussticht. Die kleine Canon und die Nikon sind jedoch auf einem Niveau.
    Vor allem wenn man bedenkt, was es an bezahlbaren Alltagsgläsern gibt.
     
  13. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Keine Ahnung wo im Internet diese TESTvergleiche stehen.

    Ich habe div. Fotozeitschriften im Abo, bzw. lese ich regelmäßig.

    Wie z.B. Chip - Foto-Video oder "Foto Magazin" oder "Color Foto" und und und.
     
  14. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo zusammen,

    gestern abend hatte ich zufällig eine Nikon D50 von einem alten Schulfreund in der Hand. Spontan haben wir wie die doofen geknipst und ich war begeistert, wie toll die Ergebnisse mit dieser Kamera sind. Spontan habe ich mir daher heute morgen im Media Markt ein D70s Kit mit Nikkor 18-70mm 1:3.5-4.5G ED und 1 GB SanDisk CF Card gekauft (1.099 EUR).

    Zwei kleine Fragen, da ich mit diesem Teil noch "Laie bin":

    1) Das o.a. Objektiv hat im Tele einen "harten" Anschlag für nah und fern (wenn man am Tele-Ring dreht). So kenne ich das auch. Aber es hat keinen "harten" Anschlag im Focussier-Ring. Man kann diesen also leicht über die "inneren" Anschläge für Nah- und unendlich hinwegdrehen. Das kannte ich noch nicht.
    --> Ist das normal?

    2) Die äußerste Linse für die Tele-Zoomfunktion wird mit dem Tele-Ring bewegt. Im Gegensatz zu früheren Objektiven ist der äußere Aufbau aber irgendwie ein bischen "wackelig". Man kann den äußeren Aufbau also ein wenig hin und her wackeln (wenn man am ausgefahrenen Teil des Objektivs anfasst. Nur der innere Linsenaufbau wirkt "bombenfest".
    --> Ist dieses wackeln bzw. Spiel normal?

    Ich frage deshalb, weil diese Kamera die letzte dieses Angebots war und ich somit jene nehmen "musste", die seit 3 Monaten in der Vitrine stand und ab und an herausgenommen und "getestet" wurde. ...na ja und mach ein Kunde fummelt mangels Gespür wie ein "Schimpanse"...

    Kann mir jemand von Euch darauf antworten? ...die im Media Markt will ich darauf erst mal nicht ansprechen.

    Ich würde mich über Antwort freuen!

    Danke und freundliche Grüße - DOMMY
     
  15. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
    Moinsen
    Das mit den weichen und harten "Anschlag" ist bei meinem auch so, also scheint es normal zu sein *g*
    zum punk 2 kann ich dir gerade nicht sagen...

    Wenn die Kamera ein vorführteil war dann hätte ich aber versucht den Preis zu drücken....

    Grüße
     
  16. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.480
    ...du sollst doch vorher fragen :rolleyes: - ich hab bei Neckermann vor ein paar Wochen nur 999 Euro bezahlt, allerdings dafür noch zusätzlich ein Nikkor 70~300mm bekommen. Aktuell liegt dort das große Kit bei 1149 Euro...

    zu 1) das ist normal
    zu 2) auch das ist ok, schließlich müssen ja die Teile beim Einfahren irgendwie ineinander kommen. Ob das bei dir außerhalb der Tolleranz liegt, kann ich nicht sagen.

    Gruss, Matthias
     
  17. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo Urmel, hallo Matthias,

    vielen Dank für die beruhigenden Worte!
    Wenn ich -nachträglich- so in die diversen online-Shops schaue, OK, dann habe ich für das Kit incl. der 1 GB CF Karte so etwa 100 € zuviel ausgegeben. Wenn's 200 Mark gewesen wären, dann hätte ich wohl auch über Internet bestellt. ;)

    Aber ernshaft: Media Markt kann ich eigentlich nicht leiden. Heute morgen war ich aber noch im Fotorausch und wollte das Teil sofort mitnehmen. Seit 3 Jahren schieb ich das eigentlich vor mir her und war schon wieder am zaudern "D200 ja oder nein, etc." und hab mir dann gedacht: bevor ich warte bis ich blind bin, schlag ich jetzt einfach zu. Naja und meine Frau, die null Ahnung vom Fotografieren hat, war gestern Abend von der D50 sofort begeistert, weil sie nur "knipsen" musste und es kamen super Bilder aus. Und wenn's dann bei der D70s gleich oder besser wird, dann wär ich ja zufrieden. Und sie auch.

    Mal sehen. Gruß-DOMMY
     
  18. Urmel1

    Urmel1 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2000
    Beiträge:
    865
  19. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Eine Kamera aus der Ausstellung bei Media Markt - würde ich nie kaufen. Das ist meist eine Kamera - die entweder schon einmal in Rep. war oder vom Kunden zurückgegeben wurde. Es ist sehr selten, dass diese Kameras zu 100% ok sind.
    Dazu kommt noch sehr grobe Behandlung und wenn man Pech hat - wurde die kamera auch noch an Mitarbeiter ausgeliehen zu Schulungszwecken.
    Und wenn Sie wirklich nur 3 Monate in Ausstellung war, dann würde ich den Preis um mindestens 100Euro drücken! Angebracht sind 200 Euro. Der Verkäufer und der Abteilungsleiter sind meist die falschen Ansprechpartner. Am besten den Verkaufsleiter fragen oder noch besser den Geschäftsführer. Die können am Preis mehr machen, als die Angestellten und der Abteilungsleiter. Die haben nichts zu sagen - was Preise betrifft. Ansonsten - hätte ich Sie in einem anderen Laden gekauft.
    Gib Sie zurück. Glaub mir - du wirst mit der Kamera nicht glücklich.

    Gruß
     
  20. DOMMY

    DOMMY Kbyte

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    358
    Hallo,
    jetzt wog ich mich in Sicherheit und Du machst mir wieder Angst. :confused:
    Naja, "gebraucht" sah sie nicht aus. Die war blitzblank und stumpf wie neu, ohne Fettfinger, ohne Kratzer. Nichts auf der Linse. Einzig die Sandisk-Karte sah tatsächlich gebraucht aus. Das "lummelige" 18-70 Nikkor Objektiv sei "normal", wenn ich meinem Arbeitskollegen glauben darf, der seit rund 2 Jahren eine D70 hat und schon tausende Fotos gemacht hat und "sehr robust" mit dem Teil umgehe. Zurückgegeben von Kunden könnte sein. Manche können sich so eine Kamera leisten und kommen dann nicht damit zurecht.

    Zurückgeben würde ich diese Kamera, wenn innerhalb der nächsten Tage eine neue originalverpackte da wäre.

    Aber: Geht denn das? Auf dem Kassenbon steht "Umtausch innerhalb 14 Tagen." Was immer das heissen mag. Ich weiss es nicht.

    Gruß-DOMMY

    PS: Noch was fiel mir auf: Es war ein Datum einprogrammiert: Okt. 2005. Wenn die Kamera 3 Monate in der Vitrine lag, hieße das, dass die Erst-Initialisierung im Juli 2005 war. Gab's die D70 da überhaupt schon?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen