1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Nix als Ärger mit dem Rechner!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Playlife, 14. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Guten Morgen!

    Ich habe folgendes Problem. Gestern ist mein DELL-Rechner angekommen, der vom Werk aus mit XP Home und tausend anderer installierter Software, die ich nicht brauche, ausgestattet ist.

    Da ich XP Professional mal gekauft hatte und auch das anwenden möchte, wollte ich den Rechner gleich formatieren und mein XP Pro neu aufsetzen (kein Update!!).

    Hierbei fiel mir allerdings auf, dass Dell keine Treiber-CD beigelegt hatte. Das war kein Versehen, sondern ist aus irgendeinem Grund Absicht.

    Nachdem ich über die Hotline von Dell an die Downloads der Treiber kam, wollte ich nun also das System neu aufsetzen. Dann kam aber schon das nächste Problem, denn die Festplatte wird bei einem Neuaufsetzen nicht erkannt.
    Ich solle doch den Treiber der Festplatte (den hab ich!) in Laufwerk A: einlegen. Problem: Ich hab kein Diskettenlaufwerk mitbestellt...

    Also hab ich meinen alten PC aufgeschraubt, das Diskettenlaufwerk rausgebaut und wollte es in den Dell-Rechner einbauen. Allerdings fehlt mir nun das passende Kabel (IDE?), da auf dem Motherboard nur noch Slots für etwa 1 cm breite Stecker sind. Mein normales IDE-Kabel für das Diskettenlaufwerk passt also nicht...

    Auf der Hotline, die heute natürlich nicht besetzt ist, hat man mir noch irgendwas gesagt, dass das System die Festplatte auch noch irgendwie anders erkennen können (Einstellung im Bios).

    Weiß jemand bescheid oder hat eine Idee, wie ich meinen Rechner nun endlich neu aufsetzen kann? Vielen Dank im Voraus!

    Playlife
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Das Kabel fürs Diskettenlaufwerk ist auf jeden Fall kein IDE, sondern ein eigenes. Aber wenn kein Floppy-Controller auf dem Board ist, erübrigt sich das wohl...
    Was für ne Festplatte ist es denn? S-ATA?

    Gruß, Andreas
     
  3. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    die genaue Modellbezeichnung dieser Wunderkiste hättest Du uns schon verraten können ! :rolleyes:

    aber gut

    > dass das System die Festplatte auch noch irgendwie anders erkennen können (Einstellung im Bios).

    soll wohl heißen, dass Du im BIOS die Platte in IDE-Modus umstellen kannst ! dann brauchst Du keine Treiber bei der XP-Installation ...

    P.S.: :grübel: wie wohl die Überschrift aussehen würde, wenn der Rechner sich hier melden könnte ?

    "Hiiiilfeeeeeeeee - da schraubt ein *** an mir rum !!!!!"

    :totlach:
     
  4. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Ups... es handelt sich um einen Dell-Dimension 9150, 3,2 GHZ.

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich in Zeiten von CDRW und USB-Stick jemals wieder ein Diskettenlaufwerk brauchen würde. Da hab ich wohl am falschen Ende gespart...

    Die Festplatte ist laut "Arbeitsplatz" eine Samsung HD160JJ/P. Laut Treiberinformationen und Bestellung aber wohl eine mit der Bezeichnung "Serial-ATA".

    Ist das kein Nachteil, wenn ich die Platte in den IDE-Modus umstelle? Und wie würde das funktionieren?
    Ich hoffe nur, ich hab mich nicht verhört. Der Mann an der Hotline konnte leider nicht sonderlich gut deutsch, aber nachdem ich sagte, dass ich kein Disklaufwerk habe, sagte er schon irgendwas, dass ich was am Bios funzeln soll.
     
  5. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Wie stell ich die denn um?
    Was ist denn der Sinn des Festplatten-Treibers, wenn man die Platte so umstellen kann, dass sie keinen Treiber braucht!?
     
  6. frajoti

    frajoti Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    3.670
    Also bei Samsung habe ich für die Festplatte keine S-ATA-Treiber gefunden. Falls Du von DELL welche hast, versuche die mal in die XP-CD zu integrieren.
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Die Treiber stellt auch nicht der Festplattenhersteller, sondern der Chipsatzhersteller (meist Intel) bereit.
    Bei normalen Mainboards liegen die sogar gleich als Diskette bei.
     
  8. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Den Festplattentreiber habe ich schon auf der Dell-HP herunterladen können. Das Problem ist, dass ich ihn nicht installieren kann, da ich kein Diskettenlaufwerk habe und das System die Platte beim Installieren von XP Pro nicht erkennen will.

    Was ist mit der Möglichkeit die Platte im Bios umzustellen?
     
  9. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Oh... ok, ich probiers mal mit dem integrieren! Danke!
     
  10. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    sag Du es uns ! ich kenne die Maschine nicht, aber wenn es die Möglichkeit gibt, wirst Du sie schon finden ...

    btw legt DELL Manuals auf der Platte ab (PDF-Format) - kommst Du da noch dran ?
     
  11. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Sorry, aber soviel Ahnung von Hardware hab ich auch nicht. Du hast doch was erwähnt, dass man die Platte im Bios in den IDE-Modus umstellen kann. Dann bräuchte man keine Treiber bei der XP-Installation. Wie funktioniert das?

    Ja, dieses Dell-Handbuch habe ich, allerdings hilft mir das nicht weiter. Habs schon ausführlich durchgelesen.
     
  12. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    hast du einen Intel-Chipsatz auf dem Mainboard, glaube die Dell Freaks verkaufen vorwiegend nur Intel-Rechner.. :)

    Hier kannst du dich einlesen in die Materie:....

    SATA-Modi (Advanced Host Controller Interface/AHCI; Hot-Swap)
    Der SATA-Controller hat drei Betriebsarten:

    * IDE-Modus – kein AHCI, kein RAID
    * SATA-Modus (manchmal auch als AHCI-Modus bezeichnet) – AHCI aktiv, kein RAID
    * RAID-Modus – AHCI aktiv, RAID aktiviert

    http://www.intel.com/cd/channel/reseller/emea/deu/248298.htm#windows

    Intel® Matrix Storage Technology
    Changing and/or choosing Serial ATA modes

    The SATA controller has three modes of operation:

    * IDE mode - no AHCI, no RAID
    * SATA mode (sometimes called AHCI mode) - AHCI enabled, no RAID
    * RAID mode - AHCI enabled, RAID enabled

    http://www.intel.com/support/chipsets/imst/sb/cs-015988.htm

    Du schaltest im BIOS auf "IDE mode - no AHCI, no RAID" dann sollte sich Windows ohne "F6" und die SATA-Treiber installieren lassen.
     
  13. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Hallo Wolfgang, Danke, dass hilft mir schon mal etwas weiter.

    Ich befinde mich gerade im Bios. Dort sieht es aber leider nicht so gut beschrieben aus.

    Zur Auswahl stehen:

    # RAID Autodetect / AHCI (ist die Werkseinstellung) - RAID is signed drives, otherwise AHCI

    # RAID Autodetect / ATA - RAID is signed drives, otherwise ATA

    # RAID On - SATA is configured for RAID on every boot

    # Combination - SATA/PATA combination mode

    Anmerkung: Note that changing to or from Combination Mode will change how the drives are listed. The Information for the drives will not reflect these changes until after a reboot.

    Von IDE sehe ich leider nix!?
     
  14. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    PATA = IDE. Also würde ich mal den letzten Punkt probieren.
     
  15. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Würde ich auch sagen, versuche es mit "Combination - SATA/PATA combination mode".

    Sollte das funktionieren und eine Installation möglich sein dann denke an die 48-Bit LBA Unterstützung von Windows, ich vermute dass deine Festplatte größer ist als 130 GB bei einem neuen Rechner.
     
  16. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Es hat funktioniert. Die Installation läuft im Moment (ich hoffe fehlerfrei). Was bedeutet 48-Bit LBA-Unterstützung?? Hab ich ja noch nie gehört *schäm*.

    Die Festplatte hat 160 GB, wobei ich sie im Setup partioniert habe auf 20/140...
     
  17. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    dazu müsstest wir wissen ob du eine Win XP Prof. mit intergriertem SP1 oder SP2 verwendest oder ohne SP's ?

    Du benutzt ja jetzt in der Emulation die nativen Windows-Treiber zur Ansteuerung des Controllers (atapi.sys). Also benötigst du bei Win XP mindestens Servicepack 1..

    Literatur:
    Hard Disk Drive Capacity Limitations on Serial ATA

    The ATA command set support in a driver limits the addressable hard disk drive capacity. Because both Serial ATA and parallel ATA connections use the ATA commands, both Serial ATA and parallel ATA have the same capacity limitations.

    Drivers that use the 28-bit logical block addressing (LBA) ATA commands are limited to 137gigabytes (GB). Drivers that use the new 48-bit LBA ATA commands are limited to 144 petabytes (PB). Examples are as follows:
    •

    Microsoft® Windows® XP Service Pack 1, Windows Server™ 2003, and later versions of Windows support 48-bit LBA ATA commands in the atapi.sys driver.
    •

    Windows XP (before Service Pack 1) and Windows 2000 Service Pack 3 or later support 48-bit LBA ATA commands in the atapi.sys driver, but support must be enabled by a registry key described in http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;303013.
    •

    All versions of Windows previous to Windows 2000 Service Pack 3 support 28-bit LBA ATA commands in the atapi.sys driver.

    Any system that has a controller that doesn't use Microsoft's atapi.sys driver will have limitations dependent upon the driver's manufacturer.

    http://www.microsoft.com/whdc/device/storage/serialATA_FAQ.mspx

    Und hier:
    Aktivieren von 48-Bit-LBA-Unterstützung
    für ATAPI-Laufwerke in Windows XP

    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;303013
     
  18. Playlife

    Playlife Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    28
    Meine Windows-CD enthält das SP1. SP2 werde ich natürlich umgehend updaten... wofür ist denn dieses 48-Bit überhaupt notwendig und brauch ich das?
     
  19. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
  20. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Siehe meine LINKS oben, Artikel des Betriebsystem-Herstellers..!!
    Mit SP1 sollte es funktionieren ohne dass es "Datensalat" gibt :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen