nochmal \windows\system32\config\system ist beschädigt

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Keimzeit, 20. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Keimzeit

    Keimzeit Byte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    126
    Hi Leute

    Ich habe das Problem mit dem Notbook meiner Tochter.
    Microstar MD 9628
    Lief ca 2 oder 3 Jahre stabil mit vorinstalliertem XP home.

    Registrie Rep mir der Wiederherstellungskonsole hat nichts gebracht.
    1.Letzte funktionierende nichts.
    2.Systemreparatur = unterwegs abgebrochen.
    Neuinstallation abgebrochen. dh es wurden auf frisch Partitionierter Platte die Installationsdateien

    kopiert, danach startet Setup neu und bleibt stehen.

    Als meine Tochter mir das Notbook brachte startete es als ob nichts wäre. Also dachte ich erstmal

    schnell Datensicherung über Netzwerk auf meinen PC. Der brach dann beim kopieren ab und frohr ein. Es

    ging nichts anderes als Netztaste und ausschalten. Danach kam beim booten entweder die o.g.

    Fehlermeldung oder ich kam bis zum Anmeldeschirm und die Kiste blieb dann stehen.
    Der Witz bei der Sache ist, verschiedene Instalationsversuche mit WinXP, WinME, Suse9.3 gehen nicht.

    Windows Versionen bleiben alle beim ersten Neustart vom Setup hängen, und Suse kommt beim Booten (

    Configure mit so einem drehenden Zeiger nich weiter ). Knoppix von CD mit oder ohne DMA oder ACPI

    startet auch nicht.

    Aber Win98SE geht. :aua:

    Es starten auch diverse Notfall CDs mit Dos oder Linux, wie sie diversen Zeitungen beiliegen.
    Da ich von einem Hardwareschaden ausgehe habe ich die Festplatte ausgebaut und in meinem PC getestet

    (Testprogam von HITACHI) = i.o. SMART = ok
    Von Linux Install CD Memtest (10Std ) = i.o.
    Da ich in einem Bürofachhandel mit technischem Kundendienst arbeite, habe ich das Teil unserem

    Bastelfreak gegeben. Der hat so manches Board schon repariert ( Kondensatoren etc ). Der hat nichts

    gefunden. Da ich das IDE Teil des Boards vermutete, das Notbook rauschte bei Startversuchen mit Floppy

    oder CD auch ab und zu mal durch ohne auf das andere Bootmedium zu reagieren, hat er das auch

    durchgemessen. Es wäre alles so wies sein soll - da verstehe ich aber nichts davon.

    Meine Frage oder neuer Ansatz, was kann WIN98 an Hardware nicht erkennen, das es sich dadurch auch nicht

    durcheinander bringen lässt?
    Im Bios kann man so gut wie nichts verstellen bzw. ein oder ausschalten womit man sinnvoll was

    ausprobieren kann. So ein Notdürftiges BIOS habe ich noch nie gesehen.. Eine Reparatur mit einschicken

    kommt bei dem Teil nicht in Frage. Kostenpunkt erfahrungsgemäß laut meinem Händler ca 500 €.
    Das Board ( FIC A360 ) alleine kostet schon mal ca 300 €.
    Da bekommt man schon faßt ein neues Notbook.
    Kennt jemand einen CPU Tester für DOS / Linux mit dem man die Funktionen der CPU Testen kann. Alles was

    ich bis jetzt gefunden habe testet Stabilität auf die Dauer gesehen. Das kanns ja aber nicht sein, da es

    ja von Anfang an nicht geht und nicht erst nach 2 Stunden.

    mfg Keimzeit
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > es wurden auf frisch Partitionierter Platte die
    > Installationsdateien kopiert,...

    Frage:

    1. Mit welchem Programm hast Du partitioniert? War es unter Windows?
    2. Welche Partitionen wurden eingerichtet?


    Konstruktiver Ansatz:

    Lösche die aktuellen Partitionen und richte mit FDISK [1] eine primäre + aktivierte FAT-32-Partition ein und ggfs. (in einer erweiterten Part.) weitere FAT-32 und formatiere sie anschliessend.

    Voraussetzung: In der Bootreihenfolge (BIOS) steht Diskette vorn (auf jeden Fall VOR Platte).


    Nächster Schritt: Installationsversuch (von CD). - Ggfs. braucht das Notebook Chipsatztreiber (die Du auf Diskette bereithalten solltest). Bei der Installation kannst Du übrigens nach NTFS "konvertieren".

    -Ace-
    ____________

    [1] bootdisk.com (W98-Startdisk.)
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Sieht so aus, als fehlte da der S-Ata-Treiber; deshalb geht auch Win 98.

    Suche die Diskette mit dem S-ATA-Treiber oder fertige dir selbst eine an, nachdem du dir den Treiber aus dem Internet heruntergeladen und auf die Diskette gebracht hast.

    Beim Booten von der CD auf die Hinweise in der Statuszeile achten und nach Aufforderung F6 drücken und die Diskette einlegen.Achtung : Es gibt eine kleine Verzögerung, bevor die Diskette eingelesn wird.Also etwas Geduld.
     
  4. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Habe das ein oder ander schon an S-ATA HD getestet

    mit Knoppix oder anderen Linux hierzu sei anzumerken

    das in vielen Fällen sich der 2.6... Kernel nicht booten

    und installieren läst deshalb den 2.4 .. Kernel nehmen und

    bei Installation updaten !

    ##
    Zusatz : Nach Update auf Kernel 2.6... ist in der

    /etc/fstab die HD ändern von hd... auf sd.... !

    ##
    bk2
     
  5. Keimzeit

    Keimzeit Byte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    126
    hi leute
    erstmal danke das nach dem 3 anlauf überhaupt jemand antwortet.

    -zu Ace Piet
    wie gesagt hatte ich die platte nach dem absturz beim kopieren ausgebaut und mit einem adapterkabel an meinen pc gehängt alleine als master am 2. ide port
    (damit bin ich doch schon mal der meinung das das laufwerk ein ide laufwerk ist und kein s-ata, oder irre mich da?)
    das lw hatte 2partitionen alle ntfs
    1. c: windows und programme
    2. d: daten
    dann habe ich die datenordner auf meine platte kopiert
    und zusätzlich von jeder partition ein ghostimage erstellt .
    als nächstes die hd mit der windows plattenverwaltung (scandisk) geprüft. da gabs natürlich durch die vielen abstürze jede menge zu reparieren - verlorene cluster
    weiter hat windows aber nichts an der hd zu bemängeln
    dann habe ich mir von hitachi das testprogram geladen und die platte damit getestet - wie gesagt alles i.o.
    mit dem programm konnte man auch die ganze platte löschen.
    danach war die wie aus dem laden - kein dateisystem und keine partitionen.
    so habe ich die platte wieder ins notbook eingebaut.
    setup hat die hd als komplett leer erkannt.
    dann beim setup von winxp mit dem im installer eingebauten partitionierer partitioniert und formatiert. danach prüft setup die platte und beginnt die installationsdateien auf die platte zu kopieren. nach der kopieraktion startet setup das system neu und das wars.
    den versuch mit Win me habe ich so begonnen, das ich mit der setup cd von xp die partitionen gelöcht habe und mit einer startdisk von win98 und fdisk mit fat32 partitioniert habe, immer eine primäre aktive formatierte und eine erweiterte die ich aber noch nicht formatiert habe. das mach ich immer danach wenns läuft.
    dann auf c: die sys kopiert und rechner mit dos von platte gestartet und probiert obs geht - ging.
    mit startdisk winme mit cd unterstützung gestartet weil die me cd nicht bootfähig.
    98 cd rein zum upgrade check
    - me kopiert alle daten startet neu bis einschließlich setupbildschirm (der mit der diaschau das me das beste was es gibt und so ...)
    und schmiert ab.
    die me installation war also auch auf eine leere mit fat32 formatierte platte.
    auf die idee mit 98se ist mein kollege gekommen, der das teil mit zu hause hatte.

    zum bios
    steht auf floppy - cd - hd

    funktioniert ja auch oft
    manchmal aber eben auch nicht, als ob das bios nicht guckt ob im floppy oder cd was drin ist.

    die suse install habe ich nur probiert, in der hoffnung eine bessere aussage über den fehler zu bekommen. denn nachdem knoppix nicht lief hatte ich auch keine hoffnung das das gelingt.

    mein händler meint es könne auch die cpu sein. vieleicht brauchen dos und win98 irgendwelche funktionen nicht.
    was aber beim booten eigentlich nichts mit der systemdateien meldung zu tun haben dürfte.

    so, und nun?? was ist jetzt mit der s-ata.
    das teil ist ca 3jahre alt, gabs da doch noch gar nicht oder?
    wenn ihr nochmal genauere config daten der hardware braucht muß ich das teil eben nochmal durchchecken. win98 ist auch wieder runter, weil das glaube keine alternative oder nur die allerletzte sein kann.

    in spannung keimzeit
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen