Noiseblocker o. Pabst? Das ist hier die Frage!

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Schlemil, 9. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schlemil

    Schlemil Megabyte

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    1.313
    guten Morgen

    Ich brauche für mein Chieftec Miditower 2 ungeregelte 80'er Gehäuselüfter, die ich direkt ans NT (Be Quiet) anschliessen will. Hat schonmal jemand einen direkten Vergleich zwischen den folgenden Lüftern gemacht? Kann mir jemand evtl einen Link posten, wo beide gegeneinander verglichen worden sind? Gibt es vllt bessere, bei vergleichbarem Luftdurchsatz und Lüftergeräusch?

    Hier meine Favoriten:

    Noiseblocker-UltraSilentFan-S1

    Pabst 8412 /N2GLE


    mfG, Manfred
     
  2. Deskjet87

    Deskjet87 Kbyte

    Registriert seit:
    8. Januar 2005
    Beiträge:
    153
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Hi!
    Ich würde auch darauf achten, bei welcher Spannung der Lüfter anläuft. Die BeQuiet-NT haben normalerweise nur ca. 5V auf den Lüfteranschlüssen.
    Und mein Papst (2600 U/Min) läuft z.B. erst ab 6V an, davor quietscht er nur fürchterlich.
    Gruß, Andreas
     
  4. Schlemil

    Schlemil Megabyte

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    1.313
    Mahlzeit...

    Denn,...Die Entscheidung ist gefallen, es wird der Erste, also NB-UltraSilentFan-S1. Ausschlaggebend für die Entscheidung war, was magiceye04 als kleines Ausrufezeichen anführte, die benötigte Anlaufspannung. Auf dieser Seite ist ein Testbericht wonach der Lüfter bei nur 3,5V schon anlaufen soll. Ich werde es ja sehen, oder auch nicht.
    http://www.silenthardware.de/reviews/misc/57_lufter_im_soundcheck/80er_noiseblocker
    Wenn er am NT nicht anläuft, wird er eben standardmässig mit 5V betrieben, basta!


    Vielen Dank, Manfred
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Na immerhin scheinen aktuelle Päpste nun auch schon mit 5V zu laufen. Aber 3,5V ist echt genial, dann dürfte selbst der S3 noch in Richtung lautlos gestellt werden können.
     
  6. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Unhörbar auf niedrigster Stufe.
    Is aber höher als andere, 80 x 80 x 34.5mm
     
  7. Schlemil

    Schlemil Megabyte

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    1.313
    @magiceye04

    Kann schon sein, nur für mich erstmal uninteressant, weil ich ja den S-1 bestellt habe. Vllt hab ich ja Glück und der ist schon Di o Mi da :bet: .
    Hast du auf der Seite die Hörproben zu den Lüftern gefunden? Wenn nicht, unter den einzelnen Tests ist immer der Link dabei. Was manche Hersteller so als NOISE bezeichnen, ojeh...da graust's den Hund samt der Hütte!

    Was mir grad noch für ein Gedanke durch'n Kopf geht ist, hat einer schonmal auf so'ner Moddingseite gesehen, das der Lüfter am Gehäuse mit Silikon befestigt war?
    Link dazu werden dankbar entgegengenommen.


    Manfred
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Die Hörproben sind ja ganz nett. Aber ich höre im Hintergrund ein deutliches Brummen, selbst wenn der Lüfter gar nicht dreht. Dieses überdeckt die leisen Stellen, also finde ich die Hörproben reichlich witzlos.
    Die meisten klingen bei 2000-2500 U/Min ja schlimmer als mein ADDA, wenn er auf vollen 3500 U/Min läuft. Aber wahrscheinlich haben die das Mikro ziemlich nah am Lüfter gehabt.
     
  9. Schlemil

    Schlemil Megabyte

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    1.313
    @magiceye04

    Je mehr ich mich in dieses Thema einlese, umso größer wird mein Interesse daran. Vorab den Link für den Versuchsaufbau zum Lüftertest.
    http://www.silenthardware.de/reviews/misc/57_lufter_im_soundcheck/einleitung
    Wenn ich mir den Aufbau genauer ansehe, denke ich, daß das leichte brummen vom Labornetzteil kommt. Der elektrische Aufbau hätte mit einer12V Batterie, einem Digitalvoltmeter und passendem Dreh- oder Schiebepotentiometer(als Spannungsteiler) einfacher gestaltet werden können. Und letztlich auch akustische Störquellen minimiert.
    Trotz dieses kleinen Makels verdienen die Macher meinen Respekt!


    schönes WE, Manfred
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen