NortonInternetSecurity-Probleme mit ME

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von Marx_Brother, 13. Mai 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marx_Brother

    Marx_Brother Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    148
    Hallo!
    Gibt es eine Antivirensoftware, die ebenso gut oder besser als Norton ist, von der Windows-ME-Systemwiederherstellung aber nicht beschädigt wird?
    Grüße
    Erich
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Dann ist ja Symantec noch unfähiger, als ich zu wissen glaubte. Man lernt nie aus. LOL
     
  3. Marx_Brother

    Marx_Brother Kbyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    148
    Ergänzung im Hinblick auf Steeles Meldung:
    Bei jeder Windows-ME-Systemwiederherstellung kommt es zu unterschiedlichen Störungen von NortonInternetSecurity bzw. NortonAntiVirus, die nichts mit einem Virus zu tun haben, sondern bloß damit, daß die Sysemwiederherstellung als solche verschiedene NAV-Dateien beschädigt und weder Microsoft noch Symantec fähig zu sein scheinen, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Es hat seinerzeit Monate gedauert, bis Symantec überhaupt auf den Zusammenhang kam und fürs erste das HawkingTool zur Verfügung stellte. Im günstigsten Schadensfall muß man sich bloß mit diesem Tool sämtliche Virendefinitionen neu herunterladen, wenn aber z.B. das NAV-LiveUpdate beschädigt wird und keinen temporären Ordner mehr erstellen kann, wird es umständlicher. Auf den Symantec-Serviceseiten sind jetzt immerhin schon zahlreiche Ratschläge für die nach einer Systemwiederherstellung notwendigen diversen Schadensbehebungen an NAV nachzulesen - die meisten sind leider mit zeitaufwendigem Herumprobieren verbunden...
    Erich
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Ja, abeer inwiefern sollte denn die Systemwiederherstellung den Virenscanner schädigen? Doch höchstens, wenn mit ihrer Hilfe ein "gesicherter" Virus wiederhergestellt wird. Die Systemwiederherstellung ist <B>grundsätzlich</B> ein Hemmschuh für den Virenscanner, falls er in den Wiederherstellungsdaten einen Virus findet und löschen will. Da Windows diese Daten und damit auch den Virus schützt, muss man die Systemwiederherstellung dann deaktivieren bzw. neue Wiederherstellungspunkte erstellen und die alten löschen.
    Achso...
    AVK, Kaspersky
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen