1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Notebook akku

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von fatmike182, 2. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fatmike182

    fatmike182 ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    5
    eÖÖ!

    Mein Fujitsu SIemens Amilo A 7620 mit Athlon XP-M 3000+ it nun auch schon 1,5 Jahre alt.

    Leider zu oft als "Desktop-PC" betrieben, Akku ist nämlich nicht ohne aufzuschrauben entfernbar. -> Seit 2 Wochen kann man den Akku GARNICHT MEHR aufladen.

    Was ist euer Tipp?
    Wieder ein Fujitsu Siemens Akku?
    Oder 1 anderen (welchen? habe schon welche um 1000€ gesehen, hm)?

    Gibt es auch austauschbare Gehäuseplatten, damit ich in Zukunft d Akku entfernen kann ohne 1 Schraubenzieher zu benutzen? (wie bei acer-laptops)

    mfG,

    Michi.
     
  2. darth_mob

    darth_mob Kbyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    206
    das ist ungewöhnlich. alles fsc laptops die ich kenne haben ein clip-system auf der rückseite von man den akku mit einer hand entfernen kann.

    Ich würde immer einen originalakku nehmen. der standart-akku für das A 7620 kostet etwas über 100 Euro.

    Austascubare klapppen gibt es für fsc notebooks nicht. fsc verschraubt die sachen gerne. in meinem lifebook c sind 24 (!) Schrauben an der unterseite und an den seiten verteilt, aber wenn man die ab hat heißt das noch nicht, dass man das ding aufbekommt. außerdem sind die laufwerke verschraubt.
     
  3. wenke

    wenke ROM

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    2
    Original Akku ist Quatsch, ich hab einen Akku (BTP-1831 für ACER Extensa) von akk.net gekauft und der läuft seit einem halben Jahr perfekt.
    originalpreis: 95 euro, mein Preis: 55 euro.
    Das ist so wie mit vielen Druckern, die kosten fast nix, aber die original Tintenpatronen sind richtig teuer.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen