1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Notebook-Festplatte macht Probleme bei Win-Installation

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Gayson, 5. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gayson

    Gayson Kbyte

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    254
    Hallo!
    Ich habe mir über ebay folgendes Notebook gekauft:
    cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&item=5109732423&ssPageName=STRK:MEWN:IT

    Es kam komplett formatiert an, mit einer Windows-Me Recovery-CD incl. Seriennummer.
    Das habe ich gleich raufgespielt.

    Dann hat meine Freundin über ebay eine WinXP-CD erstanden, welche wir auf dem Notebook installieren wollten.
    Während der NTFS-Formatierung (also bevor die Win-Dateien rüberkopiert werden) ist ungefähr bei der Hälfte einfach das Notebook ausgegangen, obwohl das Netzkabel drin gesteckt hat (es kann also nicht am Strommangel gelegen haben).
    Habe diesen Vorgang, also das Booten von der WinXP-CD öfters wiederholt, immer mit dem Ergebnis des einfach-Ausschaltens...

    Ich habe meine Knoppix-CD eingelegt, er zeigt beim Laden immer mehere Errors an (cloop: Read error at pos ...; Raw sense data: .... I/O error: dev 0b:00, sector 1388760 etc.).

    Bei einer erneuten WinMe sagt er nach 3 Minuten-Installation, dass nicht genug Speicher vorhanden ist.

    Kann ich durch das Formatieren irgendwas kaputt gemacht haben?
    Wie lässt sich dies reparieren??

    Danke für eure Hilfe!!
     
  2. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Da müsste man jetzt wissen, von welchem Hersteller die Platte ist. Dann kannst du von der Herstellerwebsite ein Diagnosetool runterladen, um die Platte zu testen.

    Prüfe auch mal den RAM (Bootdiskette / CD mit Memtest86).


    Zum Ausschalten: läuft der Lüfter? Evtl. wird das Notebook zu heiß und schaltet sich deshalb aus.

     
  3. Gayson

    Gayson Kbyte

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    254
    Da die Platte von Fujitsu (Fujitsu MHS20250AT) ist, konnte ich hierzu kein passendes Diagnose-Tool finden. Ich habe das von Seagate genommen.
    Das ist es, was das Programm nach dem Testen ausgespuckt hat.

    Und meint ihr, ich könnte die Festplatte kaputt gemacht haben? Ich habe auf jeden Fall das Notebook in der einen Woche, in der ich das habe, gut behandelt, sodass ich eigentlich bestens Gewissens sagen könnte, dass ich nichts physisch beschädigt habe.
    Könnte es ein, dass ich schon eine beschädigte Festplatte erhalten habe, und das trotzdem die Erstinstallation von WinMe geklappt haben könnte, aber das bei der WinXP die Festplatte schlapp gemacht hat?
    Noch bin ich in der Zeit, wo ich mein Rückgaberecht nutzen könnte, doch muss ich dann eine neue Platte kaufen?

    Festplatteninformationen:
    FESTPLATTE GRÖSSE MODELL
    ----------- --------- ---------------------
    1 20.00 GB FUJITSU MHS2020AT
    Seriennummer = NL42T2C12UBW
    Int13 Num = 80, PHYS CHS = 2432x255x63.
    ParmTable CHS, Rsvd = 2432x255x63

    PARTITION ZYLINDER GRÖSSE
    ---------- ------------ --------
    # Typ Start Ende MB
    PRIMÄR
    1 Unbekannt 0 2430 19995


    Diagnoseergebnisse:
    Festplatte 1 (FUJITSU MHS2020AT)
    SMART-Status-Test - Ergebnis: Bestanden
    90-Sekunden-Test - Ergebnis: Bestanden
    Dateistrukturtest - Ergebnis: Fehlgeschlagen
    Partition 1 (Keine Bezeichnung) Ergebnis: Ungültiger BPB
    Vollständige Oberflächenprüfung - Ergebnis: Mit geringfügigen Fehlern bestanden
    Sektor 6282982, E/A-Fehler


    SMART (Self Monitoring Analysis and Reporting Technology) ist eine eingebaute Funktion zur Vorhersage von Festplattenfehlern, die einen Alarm auslöst, wenn ein Problem aufgetreten ist. SMART gibt 'Bestanden' zurück, wenn keine Probleme gefunden wurden, und 'Nicht unterstützt', wenn eine Festplatte SMART nicht unterstützt.


    ******************************************

    Diagnosezusammenfassung:
    Arbeitsspeichertest - Ergebnis: Bestanden

    Festplatte 1 (FUJITSU MHS2020AT)
    SMART-Status-Test - Ergebnis: Bestanden
    90-Sekunden-Test - Ergebnis: Bestanden
    Dateistrukturtest - Ergebnis: Fehlgeschlagen
    Vollständige Oberflächenprüfung - Ergebnis: Mit geringfügigen Fehlern bestanden

    Empfehlung:
    Wenn keine Daten verloren gegangen sind und im SeaTools-Bericht Dateisystemstrukturfehler aufgeführt sind, liegt das möglicherweise an einem Absturz oder einem Fehler beim Herunterfahren von Windows. Diese Fehler lassen sich oftmals durch normale Systempflege reparieren. Wenn ein Hardwarefehler auftritt, sollten Sie die Ursache eingrenzen und die fehlerhafte Komponente ersetzen. Wenn Sie nicht sicher sind, wie Sie beim Reparieren weiter vorgehen sollen, wenden Sie sich an einen Computerfachmann. Wenn alle Aufgaben zur Systempflege abgeschlossen sind, führen Sie SeaTools erneut aus, um zu überprüfen, ob alle Fehler behoben worden sind. Wenn weiterhin Fehler auftreten, ist das System möglicherweise nicht stabil. Wenden Sie sich an einen Computerfachmann.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen