1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Notebook für Schule gesucht - Leise, lange Laufzeit & Leicht

Dieses Thema im Forum "Notebooks, Netbooks" wurde erstellt von Rainerkunze124, 18. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rainerkunze124

    Rainerkunze124 Byte

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Ich suche ein Notebook, welches ich in der Schule und später (in 1,5 Jahren) fürs Studium verwenden kann.
    Folgende Anforderungen stelle ich an das Notebook:

    Das Notebook soll

    1. leise und
    2. leicht sein.
    3. Außerdem lange laufen (und zwar in der Realität (die Herstellerangaben sind allesamt Wunschvorstellungen ))
    4. nicht über 1250 € kosten (gerne auch günstiger)
    5. WLan integriert haben.

    Das sind sie, meine Kernforderungen. Bitte nicht das Samsung X20 empfehlen, ist schon untendurch, da es zwar SilentMode besitzt aber die Festplatte diesen nicht kennt und daher der Gebrauch in der Schule auf einem Tisch (prima Resonanzkörper) undenkbar ist (so sind jedenfalls die allgemein bekannten Realitätsbewertungen des X20).

    Was haltet ihr (obwohl es ausnahmsweise etwas teurer wäre) vom Acer C311XMi tabletPC (für immerhin 1340,-- € hier )?

    Ich freue mich auf eure Antworten :)
     
  2. mario999

    mario999 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    720
    Dieses Acer C311XMi is ja garnix :eek: Schon bei der Graka wird mir übel. Da müsste man 500€ weniger verlangen^^

    Kuck mal nach dem Acer Aspire 1693. Leise, super Graka, megascharfes Display und ein Superpreis um die 1150€. Kann ich nur empfehlen das Ding!
     
  3. Rainerkunze124

    Rainerkunze124 Byte

    Registriert seit:
    22. Juli 2005
    Beiträge:
    17
    Na ja, die OnBoard Grafikkarte hat nicht nur Nachteile. Und zwar ist der Stromverbrauch geringer, als bei einer eigenständigen. Und 500 € weniger ist nicht realistisch (die anderen Herstellern fangen bei ihren Tablets im Bereich der 2000 € an).
    Insgesamt gesehen, finde ich die C300 Reihe doch sehr gelungen. Die Grafik ist nicht top, ist sie bei IBM ThinkPads im gleichen Preissegment auch nicht, aber ich brauche im Studium/Schule kein Notebook mit Mega-Grafikkarte (Sorry, hatte vergessen zu erwähnen, dass ich nur seltenst Computerspiele spiele).
    Außerdem hat der Touchscreen einen genialen Vorteil: Man muss Texte nicht mehr auf der Tastatur eingeben ;-)

    Insgesamt gesehen, finde ich, dass TabletPC's doch für die Schule prädestiniert sind, da man auch mal schnell Skizzen ohne Aufwand digital zeichnen kann.
    Außerdem soll die Intel Extreme Graphic 2 mit max. 128 MB VRAM gar nicht so schlecht sein wie ihr Ruf (sonst würden nicht so viele diese Grafikkarte in Notebooks bei IBM kaufen).
     
  4. vneises

    vneises Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    148
    Wie wäre es mit einem Apple iBook. Im Apple Education Store gibts auch noch Rabatt.
     
  5. Sebelbi

    Sebelbi Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    146

    Warum fragst du hier eigentlich nach der Meinung anderer, wenn du dir eh nichts sagen lässt!?
    Angebote von Tablets, die "im Bereich der 2000€" anfangen, sind schon Jahre alt! Ein Tablet mit vergleichbarer Ausstattung wie dieses Acer fangen schon bei ca. 900€ an!
    Für "auch mal schnell Skizzen" sind Tablets absolut nichts! Die Displays sind viel zu ungenau! Dafür würde ich mir an deiner Stelle eher ein Zeichenpad kaufen!
    "sonst würden nicht so viele diese Grafikkarte in Notebooks bei IBM kaufen". Das tun auch nicht viele! IBM ist absolut besch... Naja, ansichtssache. Aber von dem Motte, "Der Kunde ist König", haben die noch nie was gehört!!! Das is aber was anderes! Eine Shared Memory GraKa braucht in der Regel mehr Akkuleistung, als eine GraKa mit Festspeicher. Dies ist aus dem einfachen Grund so, dass eine Shared Memory ständig auf den Arbeitsspeicher zugreift. Das macht langsam und kurzlebig!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen