1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

notebook-ram

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von mm00081, 1. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mm00081

    mm00081 Byte

    hab gerad ein altes ibm-thinkpad 600 (pentium2 mit 233mhz) bekommen. möchte es nun etwas aufrüsten. es hat derzeit einen 64mb ramriegel drin - mit 66mhz (1 slot noch frei).
    nun die frage:
    muss ich mit 66mhz aufrüsten oder sind die 100mhz-rams abwärtskompatibel?

    dank, tom...
     
  2. jojomax

    jojomax Byte

    dieses mmodell hat entweder 32 oder 64mb ram onboard und ist mit 100 mhz rams kompatibel. Weis ich aus eigener erfahrung. Mehr als 496 mb werden allerdings nicht erkannt.
    LG:Peter
     
  3. megatrend

    megatrend Guest

    mal auf den folgenden Link und gib\' Dein genaues Thinkpad-600-Modell ein: http://www.crucial.com/eu/store/listmodel.asp?cat=RAM&mfr=IBM&productline=ThinkPad&submit=Go

    Damit solltest Du fündig werden.

    PC100 sind nicht immer abwärtskompatibel, da die älteren Chipsätze die grossen Module (welche heute auf den RAMs stecken) nicht kennen.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen