Notebooks - Hinweise zur Kaufberatung & FAQ

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung [Hardware]" wurde erstellt von Singapur, 22. August 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Singapur

    Singapur Halbes Gigabyte

    Erstellt von Singapur - Überarbeitet von Boss im Block
    Bearbeitungsstand: 22.10.2014

    Übersicht

    1. Hinweise zur Gestaltung einer Kaufberatungsanfrage
    2. Kaufberatung - Einleitende Bemerkungen zur richtigen Auswahl
    3. Kaufberatung - Guides, Testberichte, Benchmarks
    4. Allgemeine FAQs


    P.S.: Anfragen bezüglich einer Kaufberatung bitte als Thread ins Forum stellen und nicht als PN an mich. Im Forum sind Eure Chancen auf Antwort immer höher. Danke!
    Falls ihr Anregungen/Kritik äußern wollt, Fehler gefunden habt oder einfach nur Links ergänzt haben möchtet, dann schickt mir einfach eine PN (siehe Profil).


    Disclaimer / Haftungsausschluss: Diese FAQ / Linksammlung ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt worden. Ich als Verfasser übernehme keine Gewährleistung für die vollständige Richtigkeit der getroffenen Aussagen oder Folgen, die durch die Umsetzung der Inhalte entstehen. Die Befolgung der Ratschläge erfolgt in eigener Verantwortung; dies gilt insbesondere für die Inhalte Dritter (Links zu anderen Webseiten). Alle Hinweise / Anmerkungen / Empfehlungen spiegeln meine persönliche Meinung und meinen Wissensstand wieder. Jegliche Haftung wird deshalb ausgeschlossen.

    __________________________________________________ __________________________________________________

    1. Hinweise zur Gestaltung einer Kaufberatungsanfrage

    Wenn Ihr nach dem Durchlesen der hier gegebenen Hinweise, dem Durchstöbern der Links und der Lektüre der letzten 10-20 Anfragen zum Notebookkauf im Forum Euer Wunschnotebook noch nicht gefunden habt und nicht wisst, wie Ihr Eure Anfrage gestalten sollt, beantwortet bitte die folgenden Fragen möglichst ausführlich:

    - Wie ist dein Budget?
    Kannst du Angebote für Forschung und Lehre wahrnehmen (Schüler / Azubi / Student / Lehrer / Dozent / Professor)?
    - Welche Displaygröße bevorzugst du?
    Bevorzugst Du ein mattes oder ein spiegelndes Display bzw. möchtest Du das Notebook auch unter freiem Himmel nutzen?
    - Wofür soll das Notebook voraussichtlich verwendet werden?
    (Office, Internet, Multimedia (Bilder, MP3, DVD, TV,..), Photo -, Videobearbeitung, CAD, Spielen, Programmieren,...)
    - Willst du mit dem Notebook spielen? Wenn ja, welche Spiele mit welchen Ansprüchen an die Darstellungsqualität?
    - Willst du das Notebook häufig mobil nutzen?
    - Welche Ansprüche an die Akkulaufzeit stellst du im Officebetrieb bzw. beim DVD schauen sein?
    - Bist du auf das Notebook angewiesen, d.h. benötigst du zuverlässigen Service (Vor-Ort-Service)?
    - Welche Anschlüsse benötigst Du?
    (USB, VGA, HDMI / Displayport, eSATA, ExpressCard, Dockingport, Bluetooth,...)?


    Wenn Ihr bereits einige Favoriten herausgesucht habt, zu denen Ihr eine Beurteilung einholen wollt, genügt es zusammen mit der Beantwortung der oben genannten Fragen das Modell zu nennen und bei Geizhals zu verlinken. Es ist nicht nötig das gesamte Datenblatt einzufügen.

    __________________________________________________ __________________________________________________

    2. Kaufberatung - Einleitende Bemerkungen zur richtigen Auswahl

    Grundsätzlich sollte man sich an den Anforderungen orientieren, die man an das Gerät stellt und Prozessor, Grafikchip, Speicher, Laufzeit, Display, Ergonomie, Anschlüsse und Serviceumfang entsprechend auswählen. Es kommt nicht nur auf die vielbeworbenen Werte wie Taktung der CPU in GHz, Größe des Grafikkartenspeichers, Größe des Arbeitsspeichers und Größe der Festplatte an, sondern auch auf Dinge wie Lautstärke des Lüfters, Displayqualität, Tastaturqualität, Verarbeitung, Hitzeentwicklung, Akkulaufzeit und Treiberversorgung.

    Man kauft ein Gesamtpaket, dessen Konfiguration man in Grenzen beeinflussen kann, das man aber später nicht unbegrenzt nachrüsten kann. Die Grafikkarte eines Notebooks lässt sich nur in den allerseltensten Fällen aufrüsten. Das Paket funktioniert unter Umständen nur mit den vom Hersteller unterstützten Betriebssystemen einwandfrei.

    Die Wahrscheinlichkeit, ein defektes Notebook zu erwischen, beträgt 1 : 20. Wenn man nicht bereit ist im Falle einer Reparatur vier Wochen auf sein Notebook zu verzichten, sollte man sich vorher über den Service des Herstellers informieren und gegebenenfalls ein Modell mit passenden Serviceoptionen auswählen.

    Hinweise zum Kauf eines Notebooks für ein Studium
    __________________________________________________ __________________________________________________

    3. Kaufberatung - Guides, Testberichte, Benchmarks


    Empfehlungen
    Notebookempfehlungen - nicht aktuell


    Guides
    FAQ von notebookcheck.com

    Testberichte
    Da man Notebooks selten im Geschäft auf Herz auf Nieren prüfen kann, sollte man professionelle Testberichte und Usertests studieren.
    Testberichtsuchmaschine von notebookcheck
    Testberichte von notebookjournal
    Testberichtsuchmaschine von notebookreview (englisch)
    Testberichte von Laptopmag (englisch)
    Ebenfalls sehr empfehlenswert sind die Notebooktests der ct, die nicht immer und wenn, dann nur auszugsweise online verfügbar sind.
    Beispiele:
    Gaming-Notebooks mit angezogener Handbremse (ct -TV Beitrag)
    Notebooks mit farbkräftigen Displays
    Zusammenfassend werden diese Tests oft auch in der Sendung ct TV angesprochen.

    Service der Hersteller
    Einen Überblick über die Servicequalität der Hersteller gibt es hier:
    Textbeitrag (2014)
    ausführlicher Artikel, kostenpflichtig (2014)
    Audiobeitrag (2011)
    "Zufrieden mit deinem Notebook Hersteller?" Hardwareluxx Forum Thread

    Hinweise zur CPU
    Vergleich mobiler Prozessoren
    CPU Benchmarkliste

    Hinweise zur Grafikkarte
    Vergleich mobiler Grafikkarten
    Benchmarkliste mobiler Grafikkarten
    Welche Spiele laufen auf Notebook Grafikkarten flüssig?
    Grafikkarten für Profis (openGL - Quadro & FireGL)

    Anmerkungen:
    Die Gamingperformance eines Notebooks wird in den allermeisten Fällen durch die Grafikkarte bestimmt, da sie in der Regel den limitierenden Faktor darstellt.
    Die Leistungsfähigkeit einer Grafikkarte hängt nicht primär von der Größe des Grafikrams ab, sondern von der Taktung des Grafikrams und der Geschwindigkeit der GPU (Graphics Processing Unit, einen Prozessor auf Grafikkarten).
    Beispiel: Die GTX850M gibt es mit 2 GB schnellem GDDR5-Speicher und langsamerem 4GB DDR3-Speicher. Die Version mit GDDR5 ist schneller als manche Versionen der GTX860M.

    Display
    Hinweise zur Displayauflösung - älterer Artikel mit heute nicht mehr gängigen Auflösungen.
    Mattes oder spiegelndes Display?
    Um ein Notebook mit mattem Display im Freien angenehm benutzen zu können, benötigt es einen guten Kontrast und eine Helligkeit von mindestens 200 cd/m². Bei verspiegelten Displays sind mindestens 250 cd/m² notwendig.

    Rugged Laptops
    Rugged Laptops (notebookreview.com englisch)

    Mobile Nutzung
    Ich will mein Notebook regelmäßig mobil benutzen, z.B in der Uni.
    Wenn das Notebook öfters mobil genutzt wird, sind 13,3 Zoll oder weniger nicht falsch. Auf dem Schreibtisch kann man immer noch ein großes LCD anschließen.

    Ermäßigungen für Studenten, Hochschulangehörige, Schüler und Lehrer
    Studenten Notebook-Vergleich


    Abschließender Lesetipp
    Fragen, mit denen Ihr die meisten Stammuser auf die Palme bringt!

    __________________________________________________ __________________________________________________

    4. Allgemeine FAQs

    Handbuch / Treiber
    Handbücher geben wichtige Hinweise zur Handhabung, Recovery und Aufrüstbarkeit.
    Sie sind ebenso wie (aktuelle) Treiber von der Seite des Notebookherstellers downloadbar.
    Acer, Asus, privat gepflegte Asus Treiberseite, Dell, Hewlett Packard , IBM/Lenovo, Samsung, Toshiba

    Recovery / DVD
    Wird das Notebook ohne Windows DVDs ausgeliefert, so ist es ratsam dem Hinweis beim ersten Einschalten zu folgen und die RecoveryDVDs zu brennen. Dieser Vorgang ist nur einmal möglich. Mit diesen DVDs kann der Rechner wieder in den Auslieferungszustand zurück versetzt werden. Gehen sie verloren, können sie beim Notebookhersteller kostenpflichtig (~ 50 Euro) angefordert werden.

    Eine Recovery kann von der Festplatte - für entsprechende Anweisungen bitte das Handbuch konsultieren - ausgeführt werden, wenn der Bootsektor nicht durch die Installation von XP oder Linux verändert wurde, oder von den RecoveryDVDs.

    Mit Hilfe des unter dem Notebook nachlesbaren Keys und einer beliebigen normalen Windows DVD (auch Anytime Upgrade DVD) kann ein legales Windows - natürlich nur in der Version, die mit den Notebook ausgeliefert wurde - installiert werden. Das System muß per Telefon aktiviert werden und entsprechende Treiber müssen von der Herstellerseite nachgeladen werden.

    Installation von Windows von einem USB Stick
    Windows 7 auf das Netbook: Einfach per USB (computerbase)
    Windows 8: Vom USB-Stick installieren - so funktioniert's

    Arbeitsspeicher
    Single /Dual / Flex Memory Konfigurationen

    32 bit Betriebssystem und 4 GB RAM
    Seit Einführung von Service Pack 1 in Vista werden in den Systemeigenschaften 4GB Arbeitsspeicher angezeigt.
    Ein 32 bit Betriebssystem kann je nach verwendeter Hardware allerdings nur 3 - 3,5 GB nutzen.
    Microsoft Knownledge Base-Artikel 946003

    Anschließen externer Displays
    Beispiel für einen USB auf DVI-I Adapter
    Nutzung eines Display mit hoher Auflösung an einem analogen VGA Ausgang

    Akku
    Akkupflege
    Laufzeiten von Notebooks verlängern
    Stromspender Ersatzakkus fürs Notebook: Original oder billige Kopie?

    Mobiles Internet
    Teltarif - Mobiles Internet
    Notebookcheck - Mobiles Internet

    DVB-T - Digitales Antennenfernsehen
    ÜberallFernsehen

    Lüftergeräusche
    Mit Hilfe von Programmen wie Notebook Hardware Control (NHC) und dem passenden ACPI Script, Speedfan, Thinkpad Fan Controller (speziell für Thinkpads) oder I8kfan (speziell für Dell Notebooks) kann man das Lüfterverhalten eines Notebooks beeinflussen. (Achtung: Durch unzureichende Kühlung verursachte übermäßige Hitzeentwicklung kann zu Schäden am Notebook führen).

    Garantie und Gewährleistung (Sachmängelhaftung)
    Garantie ist eine freiwillige Leistung des Hersteller oder Händlers.
    Gewährleistung ist gesetzlich festgelegt und besteht gegenüber dem Händler. Bei einem Defekt, der bereits beim Kauf bestand, muss der Händler für Abhilfe sorgen.

    Innerhalb der ersten sechs Monate nach dem Kauf muss der Händler nachweisen, dass der Defekt nicht bereits beim Kauf angelegt war, will er für die Nachbesserung nicht aufkommen. Ab dem siebten Monat dreht sich die Beweislast um und der Händler kann vom Kunden ein entsprechendes Gutachten verlangen, dessen Kosten den Wert des Geräts übersteigen können.

    Weiterführender Artikel

    Wann soll ich kaufen?
    Grundsätzlich sollte man ein Notebook kaufen, wenn man es benötigt. Aufgrund des Preisverfalls ist es im Allgemeinen nicht sinnvoll Leistung auf Vorrat zu erwerben.
    Weihnachten (1), CES oder die CEBIT haben keinen großen Einfluss auf die Notebookpreise.

    Mit der Einführung einer neuen Plattform werden ältere Modelle nicht schlagartig günstiger.

    Bestellung im Internet
    Um mehr über einen Onlinehändler zu erfahren, sind die Bewertungen bei Geizhals hilfreich.
    Ein guter Shop sollte bei einer hohen Anzahl an Bewertungen eine gute bis sehr gute Durchschnittsnote haben, die in den letzten Monaten keine absteigenden Tendenzen zeigt.

    Meinungen zum Onlinehändler Brunen IT, One, Lahoo, Camdo, XMX, Belinea
    One.de

    Bestellung bei Dell
    Bei Dell schwanken die Preise aufgrund der wechselnden Rabattaktionen in kurzen Abständen sehr stark. Grundsätzlich ist es sinnvoll, die Preise etwas länger zu beobachten.
    Wenn man den Konfigurator benutzt, um ausgehend von verschiedenen Grundmodellen seine Wunschkonfiguration zu erstellen, kommt man zu verschiedenen Endpreisen. Normalerweise erhält man den besten Preis, wenn man das Grundmodell auswählt, das der gesuchten Konfiguration am nächsten liegt.
    Am Telefon kann man ein individuelles Angebot aushandeln, dessen Preis oft niedriger ist als der online ausgeschriebene Preis.

    Wenn man im Geschäftskundenbereich (MwSt nicht vergessen) bestellt - was als Privatperson problemlos möglich ist - entfällt das 14-tägige Rücktrittsrecht und die gesetzliche Gewährleistung beträgt nur ein Jahr.
    Nach Berichten von Käufern wurde Privatpersonen durch den Dellsupportchat empfohlen, beim Onlinekauf im Geschäftskundenbereich im Feld "Firma" den eigenen Namen einzutragen.

    Kauft man das Notebook am Telefon ausdrücklich als Privatperson, verliert man die Rabatte, die nur für Geschäftskunden gelten, aber auch die entsprechenden Nachteile.

    Am Telefon ist es je nach Geschick möglich, auch zu den Konditionen eines privaten Kaufs, nur den Preis aus dem Geschäftskundenbereich zu bezahlen.

    In der c't findet sich folgende Aussage zum Kauf von Notebookmodellen aus dem Geschäftskundenbereich:
    "Allerdings haben wir erst jetzt erfahren, dass Privatkunden zwingend die kostenpflichtige Garantieerweiterung von ein auf drei Jahre mitbestellen müssen, weil Dell dies vorsieht, um die gesetzlich vorgeschriebenen zwei Jahre Gewährleistung einzuhalten." (c't 17/08, S. 10 unten i.d. Mitte)
    Ob es sich hierbei um eine verbindliche Anweisung für alle Verkäufe an Privatpersonen im Geschäftskundenbereich handelt, ist nach gegenteiligen Berichten von Käufern unklar.

    Markus Schütz, Senior Press Reviews Manager bei Dell: "Es gibt [...] keine Unterschiede zwischen Online- und Telefonverkäufen. Die Online-Rabatte können von den Vertriebsmitarbeitern am Telefon genauso eingesetzt werden."
    Quelle

    Dell gibt am Telefon Rabatte für Schüler und Studenten auf Latitude und Precision Modelle.
    Bildungsrate sind auch über Dellreseller (1)zu bekommen.
    Dell gibt Rabatte für ADAC Mitglieder.

    weitere Hinweise

    Einkauf bei Apple
    Grundsätzlich sollte man sich informieren ob eine Veränderung der Produktlinie und damit eine deutliche Preisveränderung nicht unmittelbar bevor stehen. Buyersguide (englisch)
    Wichtige Neueinführungen finden oft im Zuge von Applegroßveranstaltungen wie der WWDC im Mai / Juni statt.
    Neu eingeführte Appleprodukte leiden oft unter Kinderkrankheiten: bekannte Probleme bei Apple Notebooks (englisch)

    Apple gibt nur ein Jahr Garantie auf seine Produkte, deshalb sollte man über eine Garantie / Versicherung eines Appleresellers (Gravis,..) oder Applecare nachdenken. Applecare ist ein weltweit verkauftes Produkt und kann unter anderem aufgrund des günstigen Dollarkurses deutlich preiswerter über einen amerikanischen Händler oder Ebay USA erworben werden.

    Den Arbeitsspeicher und die Festplatte sollte man nicht bei Apple erweitern lassen, das hier oft ein vielfaches des Marktpreises verlangt wird. Die Aufrüstung kann relativ einfach in Eigenarbeit oder durch einen Händler erfolgen.

    Grundsätzlich lassen sich Apple Notebooks mittels Bootcamp auch mit Windows betreiben, wobei allerdings unter anderem die Akkulaufzeit, Lüfterlautstärke und Wärmeentwicklung unter der schlechten Qualität, der von Apple bereitgestellten Treiber, leidet.

    Apple gibt Rabatte für Schüler und Studenten im allgemeinen Educationstore und noch bessere Rabatte in den Apple on Campus Stores. Zusätzlich gibt es oft spezielle Angebote (oftmals ein kostenloser iPod beim Kauf eines Laptops) zum Studienbeginn im Herbst.

    Eine gute Informationsquelle über Neuerungen und Problem mit Appleprodukten ist FSCKlog

    Probleme beim Notebookkauf im Ausland
    - anderes Tastaturlayout
    - fehlende Garantie im Heimatland
    - Betriebsystem in einer anderen Sprache
    - Einfuhrumsatzsteuer

    Gebrauchtpreise
    Was ist mein Notebook noch wert?
    Gebrauchte Hardware erzielt bei ebay im Allgemeinen die höchsten Preise.
    Um den Restwert eines Geräts zu bestimmen, sucht man in den abgelaufenen Auktionen (vorher einloggen) nach dem Gerät bzw. ähnlich ausgestatteten Geräten.
    Einen groben Anhaltspunkt gibt dieser Kalkulator

    Notebookreinigung
    Teil 1: Lüftung, Teil 2: Tastatur, Teil 3: Display, Teil 4: Vorsorge (englisch)
    Verringerung der Aufheizung und des Lüftergeräuschs durch Reinigen der Lüfter (am Bsp. eines HP Pavilion)

    Aufrüsten
    Was kann ich an meinem Notebook ohne Garantieverlust leicht aufrüsten?
    Grundsätzlich sollte man hier die Garantiebedingungen des Herstellers zu Rate ziehen.
    Im Allgemeinen kann man den Arbeitsspeicher und die Festplatte leicht selbst austauschen.Es gibt jedoch auch Notebooks (insbesondere Ultrabooks) ohne Wartungsklappe.
    Tuning für die Kleinen
    Hintergrund: Wie man Notebooks schneller machen kann (c't TV)

    Ausführliche Hinweise zum Aufrüsten
    CPU Aufrüsten: Theorie & Praxis
    Hinweis: Die Santa Rosa Plattform taktet RAM nur mit 667MHz

    Kann ich die Grafikkarte meines Notebooks aufrüsten?
    Kurze Antwort: Nein.
    Lange Antwort: Jein

    Mein Notebook läßt sich nicht mehr einschalten.
    Das Notebook "stromlos" machen: Gerätestecker ziehen, den Akku entfernen und die Einschalttaste 10s gedrückt halten.

    Mein Notebook überhitzt und schaltet sich aus, was kann ich tun?
    Wenn noch Garantie besteht, sollte man sich an den Hersteller wenden.
    Selbsthilfe reicht vom Reinigen der Lüfter (Anleitung siehe Notebookreinigung) bis zum Austausch der Wärmeleitpaste (Achtung: Garantieverlust, nur für erfahrene Benutzer)

    Hinweise zur Notebookreparatur
    Service Manuals Database (englisch)
    Hinweise zu Displayreparatur
    Erste Hilfe bei Notebook-Unfällen

    Datenrettung bei defektem Notebook

    Fall 1: Das Notebook lässt sich nicht mehr zu Windows booten, auch nicht im abgesicherten Modus.
    Schritte:
    1.) Das optische Laufwerk im Bios als erstes Bootdevice festlegen.
    2.) Von einer Linux Live CD / DVD (z.B. Knoppix) booten.
    3.) Unter Linux die Daten auf einen USB Stick, externe Festplatte oder einen Ort im Netzwerk oder Internet sichern.

    Fall 2: Das Notebook ist tot.
    Schritte:
    1.) Festplatte ausbauen.
    2.) Festplatte mittels eines USB - SATA bzw. USB - IDE Adapters bzw. externen Gehäuses an einen anderen Rechner anschließen.
    3.) Benötigte Daten von der Festplatte sichern.

    Anleitungen und FAQs
    Anleitungen und FAQ (notebookforum.at)
    FAQ Tipps (notebookcheck.com)

    Thinkpadressourcen
    Thinkwiki (englisch)
    Thinkpadforum
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. September 2016
  2. Singapur

    Singapur Halbes Gigabyte

    Erste Frage: Wird das Notebook dein einziger Rechner sein? Bist du auf das Gerät angewiesen und kannst nicht problemlos 2-6 Wochen bei einem Defekt auf der Gerät verzichten?

    In diesem Fall solltest du auf guten Service achten, am besten Vor Ort Service. Zu empfehlen sind in diesem Zusammenhang Notebooks von Dell, Lenovo Thinkpads der R, T, X und W Serie, aus der HP Businessserie und mit Garantieerweiterung auch von Apple.
    Hinweise zur Servicequalität der Notebookhersteller

    Zweite Frage: Welche Leistung sollte das Notebook haben?

    Für die typischen studentischen Aufgaben Office und Internet (aber auch Musik hören und DVD schauen) reicht so gut wie jedes aktuell angebotene Notebook aus.

    Grobe Empfehlung:
    Zweikern CPU
    2 GB RAM
    Eine shared memory Grafikkarte reicht für diese Zwecke völlig aus (Ausnahme CAD, Spiele).
    Das Display sollte bei Verwendung des Notebooks im Freien oder unter wechselnden Lichtbedingungen ein helles mattes Display oder ein sehr helles spiegelndes Display besitzen. Ist die Leuchtstärke des Display nicht hoch genug um Spiegelungen und Reflektionen zu überstrahlen, ist ein produktiven Arbeiten nicht dauerhaft möglich (Stichwort Schminkspiegel).
    Je nachdem ob überall Stromquellen vorhanden sind, sollte man die Akkulaufzeit berücksichtigen.
    Wird das Notebook in Vorlesungen oder in der Bibliothek genutzt, ist eine geringe Geräuschentwicklung wichtig.
    Allgemein gilt: Lautstärke des Lüfters, Displayqualität, Tastaturqualität, Verarbeitung, Hitzeentwicklung, Akkulaufzeit, Treiberversorgung und Service sind wichtiger als Taktung der CPU in GHz, Größe des Grafikkartenspeichers und Größe der Festplatte.

    Dritte Frage: Wie soll das Notebook eingesetzt werden?

    Grundsätzlich ist es nicht erforderlich zu Vorlesungen ein Notebook mitzubringen.

    - Ist am Studienort ein vollwertiger Arbeitspc vorhanden und soll das Notebook ständig zum Mitschreiben in die Vorlesung oder in die Bibliothek mitgenommen werden, empfiehlt sich ein Netbook oder ein Modell, dessen Displaygröße 13,3 Zoll nicht überschreitet, besser kleiner. In diesem Zusammenhang sollte man (gerade bei Netbooks) darauf achten, daß das Gerät ein angenehmes Keyboard sowie eine ausreichende Akkulaufzeit besitzt und ob man mit dem kleinen Display zurecht kommt.
    Typische Unihörsäle: 1, 2, 3, 4

    - Soll das Gerät oft in die Uni mitgenommen werden und gleichzeitig als alleiniger Rechner dienen, ist ein 13,3 oder 14 Zoll Modell interessant, an das man bei Bedarf einen 22 / 24 Zoll TFT anschließen kann. Unter Umständen empfiehlt sich hier eine Dockingstation, an die Display, externes Keyboard und Maus bereits angeschlossen sind und in die man das Notebook bei der Ankunft zu Hause nur einklinken muß.

    - Soll das Gerät nur unregelmäßig mitgenommen werden, ist auch ein 15,4 Zoll Modell empfehlenswert.


    Für Schüler, Azubis, Studenten, Hochschulangehörige und Lehrer gibt es vor allem für hochwertigere Modelle Ermäßigungen
    Angebote im Rahmen von Forschung und Lehre
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen