1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

NTFS oder FAT32?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von trewika, 25. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. trewika

    trewika Byte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    54
    Ich habe mir eine externe Festplatte (250GB) gekauft.
    Sie ist bereits formatiert als FAT32. Beinhaltet noch keine Daten.

    Ich habe WIN XP - SP2
    Interne Platte: c: (Boot) = NTFS
    d: = NTFS
    e: = FAT32
    Externe Platte: h: = FAT32

    Die externe möchte ich für Backups und sonstigen Datensicherungen benutzen.

    Welche Vor- oder Nachteile habe ich, wenn ich sie als NTFS konvertiere?:nixwissen
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    http://de.wikipedia.org/wiki/NTFS

    Das wäre zu viel, um es hier aufzuzählen.

    Ich würde FAT32 benutzen, wenn man die Platte auch an anderen PCs benutzen will, auf denen was anderes als 2000/XP läuft.

    NTFS, wenn sie außschließlich unter 2000/XP genutzt werden soll.
    Über extra Treiber wäre aber zumindest das Lesen von daten möglich, wenn sie mal an einen PC mit anderen OS angehängt werden würde.
     
  3. trewika

    trewika Byte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    54
    Hallo deoroller,

    danke für Deine Antwort. Ich werde dann FAT32 belassen.
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Wunder dich aber nicht, wenn du da keine Dateien über 4GB Größe abspeichern kannst. Könnte bei Video- und Imagedateien ärgerlich sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen