1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

NTFS verkleinern und dann Image

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von david87hd, 28. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. david87hd

    david87hd Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    21
    Hallo!

    Ich habe grade zum 1000. Mal XP neu installiert nachdem ich wieder jede Menge Probleme hatte. Damit ich mir das ganze ewige updaten nach der Installation spar, wollte ich jetzt einfach mal ein Image schieben nachm Fertig-Updaten. Da ich mein letztes Image vor 3 Jahren mit ner alten DriveImage-Version gemacht hab und das auch mit FAT32 wollt ich wissen, wie ich jetzt am besten verfahren soll.
    Ich hätte jetzt mir diesen Lösungsweg vorgestellt: Als erstes verkleiner ich mit PartitionMagic8-Bootdisketten die NTFS-Partition auf 4,4 GB (belegter Speicherplatz). Geht das überhaupt? Bei den PM6-Bootdisketten ging NTFS-Vergrößer/verkleinerung nur mit Problemen und Verlust der Sicherheit von NTFS. Jetzt hätte ich ein Image (mit DriveImage7) der 4,4GB großen Partition gemacht und es auf einer anderen gespeichert. Das hätt ich dann auf DVD gebrannt und anschließend die Systempartition wieder größer gemacht. Geht das alles ohne große Bedenken? Und wenn ich das Image wieder draufschiebe, was passiert? Kann ich das kleine Image auf eine größere Partition schieben? Sprich kann ich auf eine leere (meinetwegen formatierte) 25GB große Partition ein 4,4GB-Image draufschieben und dann halt noch 21GB frei haben?

    Geht das? :eek: danke fürs durchhalten.

    david87hd
     
  2. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Um ein Image zu machen musst du vorher nicht die Partition verkleinern.
    Es wird nur ein Image von den belegten Speicherbereichen erstellt.
    Zudem wird so ein Image in der Regel auch noch komprimiert.
    Selbstverständlich lässt sich auch ein kleines Image auf eine große Partition zurücksichern.
     
  3. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Ich mache mit Ghost ein Image meiner Partition von 14 GB und erhalte ein Image von ca 6GB .Das wird automatisch Komprimiert . Das zurück schreiben auf Festplatte geht nur wenn Partition mindestens die gleiche Grösse hat wie vorher ,grösser geht immer .Also brauchst du die Partition nicht verkleinern .
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das ist gar kein Problem.Du hast sogar die Möglichkeit, durch DI die Partition auf die Größe des Images anpassen zu lassen, wenn du das willst.Sogar der umgekehrte Fall ist denkbar.Dann wird durch das Image-Programm eine Vergrößerung soweit wie nötig vorgenommen, wenn Festplattenplatz vorhanden ist.
     
  5. david87hd

    david87hd Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    21
    Geht das alles über die jeweils 2 Disketten? Weil ich will DriveImage und PartitionMagic nicht installieren. Habe daher von einem anderen Computer aus die Disketten erstellt. Aber wenn das alles so einwandfrei funktioniert sind die Programme ja richtig flexibel geworden! :jump:
     
  6. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
    Die sind auch teuer genug . Über Disketten geht das auch ,wenn du Ghost Installierst arbeitet das Programm aber komfortabler .
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du solltest zumindest DI 7 einsetzen (niedrigere Versionen tun sich mit den großen Platten schwer bzw. unterstützen sie nicht; auch die NTFS-Unterstützung ist bei der 7er-Version noch mal verbessert worden). Ob du dann von Diskette oder CD bootest, ist wohl egal.Aber eine Sache sollte man beachten.Man kann das Image selbst bei der 7er-Version nur unter einem laufenden Windows anlegen; nicht mehr von Diskette/CD.Das heißt, man sollte wirklich darauf achten, dass das Image angelegt worden ist, bevor Windows aus irgendeinem Grund nicht mehr bootet.
     
  8. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Ich persönlich benutze in regelmäßigen Abstände True Image von Acronis, Version 7 um Image's von meinen wichtigsten Daten zu erstellen.
    Diese Images speichere ich auf die zweite eingebaute Festplatte und zusätzlich noch ab und zu auf DVD.
    Das zurückspielen der Images habe ich ein paar mal durchgeführt und es hat jedesmal wunderbar funktioniert.
     
  9. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Acronis TI hat diese merkwürdige Beschränkung des DI 7 und seines Nachfolgers, des Ghost 9 nicht. Bei Powerquest und dann bei Symantec ist man davon ausgegengen, dass man der illegalen Verbreitung des Programms zu sehr Vorschub leistet, wenn man alle Funktionen von der bootfähigen CD aufrufen kann.

    Der Dumme ist dann aber der User, der das Programm legal erworben hat und nach einem Crash seines Betriebssystems nicht mehr in der Lage ist, ein Image des Systems von der CD aus vorzunehmen.

    Nachteil bei TI 8 :Man kann bei CD-Boot nicht über einen Dateiexplorer einzelne Dateien aus dem Image herausholen.
    Bei einigen Hardware-Konstellationen gibt es mit TI auch Probleme, weil dieses auf Linux-Basis aufgebaut ist.
     
  10. david87hd

    david87hd Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    21
    DI7 benutz ich. Da ich ja nur ältere Versionen bisher hatte, habe ich das mitbekommen mit den NTFS-Problemen. Daher hatte ich ja auch gefragt gehabt ganz am Anfang. Und du meinst, man kann mit DI7 keine Images mehr aus DOS heraus erstellen? Also nicht mit meinen "tollen" Bootdisketten? :mad: Müsste ichs erst in Windows installieren? Was ist denn das für ein Rückschritt? Auf der einen Seite alles besser, aber was doch recht simpel scheinendes is weg. Komisch. Norton Ghost habe ich auch. Aber nur das 2002. Ich glaube, dass ist noch zu unausgereift für NTFS. (Da kann ich auch DI2002 verwenden...).

    david87hd. Geht das echt nicht mehr mit den Bootdisketten?
     
  11. david87hd

    david87hd Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    21
    Soll ich also Ghost verwenden? Und wo soll ich das jetzt her bekommen? *Räusper* *weiß ich nicht...* :)
     
  12. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Ghost kannst du überall kaufen.
    Einzige Einschränkung: Nicht am Sonntag :D

    Gibt auch noch einen Onlineshop bei Symantec.
     
  13. david87hd

    david87hd Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    21
    oder auch nicht kaufen... das ist die billigere alternative. :D :D
     
  14. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Die preisgünstigste Variante für ein Image-Programm ist PartImage.Das ist auf der Knoppix-CD mit drauf.
     
  15. david87hd

    david87hd Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    21
    Hätte man mir das nicht früher sagen könn? Aúch bei Knoppix 3.8.1?
    Ich habe jetzt schon ein Image mit Ghost gemacht. Ich bin in einem normalen Windows Netzwerk mit 3 Rechnern... ich habe auf Rechner B Ghost Boot Wizard installiert und eine Boot-Diskette mit "Network Boot Disk" (erster Eintrag, englische Version) erstellt. Dann habe ich eine Fat32-Partition auf Rechner A installiert (der Rechner, von dem ich das Image haben wollte). Habe das NTFS-Image komprimiert als File auf der Fat32-Partition erstellen lassen. Auf einmal meint er, ich soll den Datenträger wechseln. Habe einfach OK geklickt und als ich in Windows dann wieder starte, sehe ich, er hat mir 2 Files gemacht. Kein Problem an sich. Nun habe ich die Image-Files auf einen 3. Rechner C via LAN kopiert, denn da ist der DVD-Brenner. Meine Frage ist nun ob ich die Image-Dateien grad auf die DVD brennen soll oder was anderes? Denn ich will am Ende ja dahin kommen: Auf Rechner A ist kein Betriebssystem drauf. Ich lege Ghost-Diskette ein und er startet. Dann kann ich die Imagefile auf meiner DVD auswählen und schon macht er mir das Image wieder drauf.
    Nur wie komm ich dahin?

    Bitte helft mir.
    Danke für eure Individualberatung.

    david87hd

    (Soll das nicht in einen neuen Thread?)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen