1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Null Ahnung und obendrein noch Passwortschutz...

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von matt2.9, 15. April 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matt2.9

    matt2.9 Byte

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    38
    FROHE OSTERN!!!

    OK, schaun mer mal, was die Spezialisten vom PC-Welt Forum dazu sagen:

    Ich habe einen alten Rechner geschenkt bekommen. 256MB Ram Arbeitsspeicher, AMD Athlon 900Mhz, Award Modular Bios v6.00PG.

    Das ist quasi alles, was ich darüber sagen kann. Ich konnte den Rechner hochfahren, also hab ich ihn erstmal mit nach Hause genommen (hab ihn dann aber erstmal nicht benutzt). Gestern habe ich dann die Festplatte ausgebaut (60GB, Windows 2000Pro war installiert), um sie in einen anderen Rechner zu bauen. Diesen habe ich dann formatiert und Win XP draufgespielt, also ist es nun nich mehr möglich, die Festplatte wieder zurück in den besagten Recher zu bauen. Statt dessen habe ich eine 30GB Festplatte eingebaut, auf der XP bereits installiert ist (war die alte aus dem anderen Rechner). Mit dieser Platte fährt der Rechner nicht hoch, mehr oder weniger verständlich.

    Also dachte ich mir, formatier ich den Rechner einfach, kein Ding, danach läuft wieder alles. Leider komme ich nicht ins BIOS, da dieses Passwortgeschützt ist. Um den Rechner formatieren zu können, muss ich aber die Bootreihenfolge ändern.

    So, was nun? Meine Ideen (eher als Laie):
    1. Kann man nicht in irgendeiner Weise die Eingabeaufforderung starten, bevor der Rechner zum Bootprozess übergeht und dann abk**kt? Dann könnte man dem Rechner sagen, er soll die Win-XP CD starten, ich könnte formatieren, der Rechner führe hoch, dann kann ich mich immer noch hinterher drum kümmern, das Passwort rauszukicken.

    2. Wie wäre es mit einem Bios-Update? Würde das das Passwort löschen? Jedoch: Woher bekomme ich Infos zum Mainboard, um die entsprechende Anwendung zum Updaten vorher klarzumachen (AWDFlash.exe)? Hochfahren kann ich den Rechner ja nicht mehr.

    Ich würde mich freuen, wenn jemand Rat wüsste.
     
  2. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
    BIOS-Batterie raus, halbe Stunde warten, wieder einsetzen. Dann sollte das Passwort weg sein.
     
  3. matt2.9

    matt2.9 Byte

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    38
    OK, wenn Du mir noch verräts, wo die Bios-Batterie sitzt oder wie sie aussieht und wie ich sie aus- und wieder einbaue, wäre das klasse:)
     
  4. steppl

    steppl Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2004
    Beiträge:
    6.613
  5. ralf001

    ralf001 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2006
    Beiträge:
    11
    Hallo,
    wenn das ein älteres Motherboard ist, dann gibt es da sicher einen Jumper auf dem Board der die Bios-Settings zurücksetzt. Damit wird üblicherweise auch das Passwort gelöscht, aber natürlich auch die sonstigen Einstellung, deshab erstmal weiterlesen. Achtung: Jumper nach dem nächsten Anschalten wieder in alte Stellung zurückstellen.
    Für Infos zum Mainboard solltest du mal nachschauen ob der Typ nicht auf dem Board aufgedruckt ist und dann mit dieser Info Google befragen.
    Wenn der Vorgänger bei der Bootreihenfolge nicht allzu großen Mist gebaut hat, dann müsste als nächstes Bootlaufwerk evtl. Floppy oder CD eingetragen sein. Also einfach mal bootfähige CD und bootfähige Floppy einlegen. HDD in anderem Rechner komplett formatieren, einbauen und Rechner starten.

    Hoffe du kommst damit weiter.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen