1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Öl-gekühlter PC läuft seit einem Jahr

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von neo, 11. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Ich weiß nicht wo der Artikel am besten hinpasst und ob er viell. schon hier war (Forumssuche is ja nich und deshalb bei Bedarf verschieben), aber ich wollt mal fragen was die hier anwesenden "Experten" so zu diesem Experiment meinen..
    Tagesschaulink

    Gruß
    neo
     
  2. hertert

    hertert Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    230
    Nun ja, eine 500 MHz CPu wird nicht sehr warm - die könnte man auch noch passiv kühlen.

    Da braucht man kein Öl!

    Wenn er dass mit nem Prescott schafft, dann verneig ich mich vor ihm!
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Eine alberne Schnaps-Idee, auch wenn es hier angeblich Bier war :D

    Man könnte mal ausrechnen, wieviel Wärme 30L Öl vom Rechner aufnehmen und gleichzeitig wieder an die Umgebung abgeben kann, dann weiß man ungefähr, bis zu welcher CPU das Sinn macht. Viel mehr als die 500Mhz sind da wohl nicht drin.

    Außerdem ist immer noch die Festplatte vorhanden, ohne Gehäuse dürfte die um Einiges lauter sein als drin.

    Prinzipiell kann man auch mit Luft lautlos kühlen.

    Gruß, Andreas
     
  4. Shadow377

    Shadow377 Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    80
    @magiceye: ich kann dir nur zustimmen

    vor allem kann ich mir nicht vorstellen, dass das öl den ganzen kontakten besonders guttut

    und die hdd würde ich auch NIE in irgendwelchen flüssigkeiten versenken


    aber es ist zweifellos eine interessante idee
     
  5. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Aber wenn man nun nicht 30l stehendes Öl nimmt, sondern das Aqua etwas kleiner und dafür mit einem Radiator und einer Pumpe einen Kreislauf baut..!?

    Erstmal dürfte ein Öl generell einen besseren Wärmeleitwert als Luft haben. Hinterher müsste man die Wärme wohl wieder per Radiator (große Oberfläche) an die schlecht leitende Luft abgeben.

    Na gut, für die Laufwerke müsste man sich noch was einfallen lassen, aber das sieht ja insgesamt noch nach Versuchsaufbau aus.
    Aber generell.. das wär doch der Hammer!
    Acrylgehäuse, UV-aktives, nichtleitendes Öl, schönen Fallradi dazu.. und zum Schluss noch ein paar Blubberbläschen fertig! :cool:
     
  6. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Nunja, es wird ja in dem Bericht schon angesprochen. Das Öl dürfte mit zunehmenden alter immer seltsamer riechen. Das wird ja irgendwann mal ranzig. :(

    Da weis ich nicht was mir lieber ist. Ein paar Lüfter die summen, oder der Gestank von abgestandenem und ranzigen Öl.

    Ich tendier zum leisen summen. :)

    Und für die 30 Euro die er für Öl ausgegeben hat, hätte er auch nen leisen Lüfter bekomen.
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Weg damit in den Tank von Papas Diesel!

    Besonders unrühmlich dürfte das offenliegende Netzteil sein. 230V zum Anfassen!

    Ich hätt auch mal gern die "Lüfter" bei der Arbeit in Öl gesehen. Ob da ggf. eine Pumpe sinnvoller wäre, wie sie zB für Scheibenwaschwasser im Auto benutzt wird?

    Aber lustig wärs schon, so ein "gemoddeter" PC mit offenen Scheiben, ggf. noch so ein rotes Wachskügelchen, das auf- und absteigt wie in einer Lavalampe... Aber wahrscheinlich geht das nicht wegen Leitfähigkeit.

    MfG Raberti
     
  8. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    ob da dann auch alle 12 monate bzw. 1000 Betriebsstunden ein ölwechsel fällig ist wie beim auto?
     
  9. der hetzer

    der hetzer Kbyte

    Registriert seit:
    21. August 2005
    Beiträge:
    307
    Nabend !

    Einmal ÖL wechsel beim PC , und denke sie drann , jeden Monat neues ÖL , davon kann man sich ja bald nen neuen Rechner kaufen .


    Gruss , hetzer
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen