OEM XP nach Win98 Installation zur Korr.

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von ayreon, 19. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ayreon

    ayreon Byte

    Registriert seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    51
    Ich hab mir schon einige Artikel angeschaut zwecks Installation von Win 98SE zusätzlich auf dem Rechner. Da ich aber nur eine Recovery Version von XP habe frage ich mich ob ich das Vorhaben ohne Panne durchführen kann.
    Das hiesse C: Partition durch PM 7.0 anlegen, XP Partition auf D: verschieben Win 98 auf C: installieren fertig.
    Wäre Euch für Tipps sehr dankbar
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Bei mir funktioniert eine solche Konfiguration seit längerem hervorragend.Ich wüßte auch nicht , wo in einem solchen System
    theoretisch die Fehlerhaftigkeit liegen sollte. Das müßtest Du mal präzisieren.

    franzkat
     
  3. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Nicht wirklich gut der Vorschlag - Das funktioniert mit 2 Win9x zwar hervorragend - Aber mit nem NT System gibt das früher oder später fast immer Probleme...

    Just my 0,02?

    J2x
     
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wenn Dir ohnehin Partition Magic 7 zur Verfügung steht, würde ich folgende, an sich risikolose Variante vorschlagen.Du erstellst mit PM eine neue primäre Partition,setzt diese aktiv und startest von der 98er-CD-ROM den Rechner neu.Dann kannst Du Dein 98er-System dort installieren.Das Wechseln zwischen den beiden primären Partitionen kann dann über den PM-Bootmanager, das installierte PM oder das - wie ich finde - sehr nützliche PQBoot erfolgen.
    Bei dieser Vorgehensweise können sich die beiden Betriebssysteme eigentlich nicht ins Gehege kommen.

    mfg franzkat
     
  5. Porcupine

    Porcupine Kbyte

    Registriert seit:
    15. Dezember 2000
    Beiträge:
    245
    Die Stardateien liegen immer (auch für xp) auf der aktiven partition(meistens c). Wenn du also jetzt dein xp von c auf d verschiebst und dann win 98 drüberbiegelst ist essig mit deinen xp startdateien. Die kann man zwar mit xp cd wieder auf c kopieren (Dateinamen hab ich momentan leider nicht zur hand) und dann den mbr wieder überschreiben, ist aber nicht so ohne die aktion.
    Da würde ich lieber noch ne zusätzliche partition erstellen auf der du deine daten kopierst (in fat 32 formatieren). Kann sowohl von 98 (fat 32), wie auch von xp(sollte eh wegen der funktionalität und sicherheit in ntfs formatiert werden) angesprochen werden. Dann frisch 98 auf c, dann xp auf d installieren. Somit erkennt dann der bootloader von xp beide systeme und die kannst zwischen beim booten wählen.

    Shine on
     
  6. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Das KÖNNTE funktionieren, wenn du es Schaffst den NT-Bootmanager neu zu erstellen. Allerdings würde ich da doch etwas anders vorgehen. WinXP ist ja durch die Kombination von Produkt-Key und Aktivierung vor unrechtmäßigen Kopien geschützt. Was wäre, wenn du XP mi einer (Vollversion , DSP) CD installieren würdest und du würdest DEINEN Produkt-Key eingeben?

    Partitioniere deine Festplatte etwa so:
    C: Primär 25MB -> FAT16
    D: Logisches Laufwerk ca. 4GB / FAT32 -> Win98
    E: Logisches Laufwerk ca. 16GB /NTSF -> WinXP

    Du installierst zuerst Win98 auf D: -> Also bei dem Punkt wo c:\windows als Standard angegeben ist gibst du D:\Fenster98 ein.
    Anschließend mit der XP-CD Booten und XP auf die 16GB Partition installieren.

    J2x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen