1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

OEM !!

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von tkahle, 12. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tkahle

    tkahle ROM

    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    4
    Hallo Leute,

    ich habe eine Festplatte Seagate
    Modell: st320413a am 19.04.01 gekauft (ohne Komplettrechner,
    Einzelstück). Im Versandhandel.
    Jetzt ist die HD ist defekt (seatool: 0x22); nach genau einem Jahr und 2 Wochen (pünktlich).

    Ich habe die warranty bei seagate.com gecheckt und die HD hat sich als
    "component", also als oem herausgestellt. Was soll ich tun ?

    Ist es nicht eine Unver___heit, eine OEM-Platte ohne Rechner zu verkaufen, oder ist Gang und Gebe ?

    Was sagt der Plattenhersteller dazu ?

    Ist das ein versteckter Mangel, wenn nichts von OEM auf der Rechnung, aber auf der Platte, steht ?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe
    Tobias Kahle
     
  2. tkahle

    tkahle ROM

    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    4
    Hallo Leute,
    erstmal Danke für Eure Hilfe.

    Die HD war aus dem Versandhandel. Ich will die Firma hier nicht nennen.

    >>>Er muß nicht unaufgefordert sagen es sind OEM.<<<<

    Ja, ok; Die Paar Mark Preisunterschied hättens nicht ausgemacht, aber das dumme ist, man hat keine Herstellergarantie. Und die depperte Seagate geht noch vor einem Jahr Gebrauch kaputt !!
    War meine letzte Seagate ! Auch, wenn Saegates in den Top10 vorkommen.
    Meine IBM und Maxtor habe immer min. 5 Jahre ohne surren (murren) gehalten.

    Gruß Tobias
     
  3. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Das mit den OEM Platten ist schon recht lange gang und gebe.

    So weit ich weiß sagt die Rechtsprechung inzwischen jeder der Festplatten kauft vergleicht vorher die Preise. Er muß kein Kaufmann sein, wenn die selbe Platte deutlich weniger kostet als die andere trotz "gleichem" Aufdruck.

    Der Händler macht sich nur Strafbar, wenn er OEM Platten zu Preisen verkauft die auch die Normalen kosten (Straßenpreis). Oder den Eindruck erweckt normale Platten zu verkaufen und es sind OEM. Er muß nicht unaufgefordert sagen es sind OEM.

    Früher, ob es heute noch so ist weiß ich nicht, kam noch dazu, das Platten die Beispielsweise für den indischen Markt produziert wurden auch nur den Dortigen Garantiebedingungen entsprachen.

    Warscheinlich kannst Du genau gar nichts machen.

    Mein Händler vor Ort hat schon mal eine warscheinliche OEM Platte nach der Werksgarantie Garantie getauscht. Die einzige Lehre die ich daraus gezogen habe, lieber bei dem kleinen Händler ein paar Mark mehr als im Versandhandel zahlen so etwa das was Großanbieter wollen, dafür kann ich aber zu ihm gehen wenn ich ein Problem habe und er hilft.

    Gruß
    Christian
     
  4. tkahle

    tkahle ROM

    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    4
    Hallo Ossilotta,

    >>>gibt seagate denn nur ein jahr garantie???
    bei festplatten liegt die doch meistens bei 3 jahren!!
    <<<<<<

    auf OEM (Zeug was für den Einbau in PC bestimmt ist; kein Einzelteil) gibt Seagate (wie auch andere Firmen) überhaupt keine Herstellergarantie !!
    Also voricht bei OEM !
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    >War meine letzte Seagate !
    Das habe ich mir bei den bisher ausgefallenen/eingeschränkt funktionierenden Produkten von Asus, Matrox, Cyrix, LG, Diamond, Creative, Samsung, Via und Soltek auch gesagt. Aber irgendwann kommt der Punkt, wo keine Hersteller mehr übrigbleiben.
    Meine 105er (MB nicht GB!) Platte von Seagate aus dem Jahr 1992 geht übrigens immer noch.
     
  6. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hi tobias,
    danke für den tipp.
    bin wieder um eine erfahrung reicher.
    gruß ossilotta
     
  7. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo andreas,
    danke für den hinweis.
    mfg siegfried
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi Siegfried!
    Bei OEM/bulk-Sachen gibts meist keine Werksgarantie, bei so ziemlich allen Herstellern.
    Gruß, Andreas
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Leider ist diese Praxis üblich, nur die bunt eingepackten Platten bei MediaMarkt z.B. sind mit der Garantie zu haben.
    Die Frage ist, unter welchen Bedingungen Dir Dein Händler die Platte verkauft hat, steht denn was von Retail oder xx Jahre Garantie auf der Rechnung (oder auf dem Verkaufsprospekt von vor einem Jahr)?
    Mündliche Aussagen des Händlers (z.B. am Telefon) zum Verkaufszeitpunkt sind leider (ohne Beweis) wertlos.
    Welcher Versandhändler wars denn?
    Gruß, andreas
     
  10. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo tobias,
    gibt seagate denn nur ein jahr garantie???
    bei festplatten liegt die doch meistens bei 3 jahren!!
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen