offene ports

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von barbarossa, 14. Oktober 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. barbarossa

    barbarossa Byte

    Registriert seit:
    22. September 2001
    Beiträge:
    8
    ich habe nach ein paar wochen kampf es mittlerweile einigermassen geschafft, mich unter linux zurechtzufinden. was mir allerdings partout nicht gelingen will, ist den firewall unter SuSE 7.2 sinnvoll zu konfigurieren. ich schaffe es nicht die ports 8, 22 und 515 zu schliessen (bei letzterem muss ich zugeben, keine ahnung wofür der üblicherweise benützt wird).

    ich würde mich freuen, wenn jemand mit mehr überblick als ich mir vielleicht von seinen erfahrungen berichten kann bzw. mir einen tip geben kann, wo ich am besten ansetzen sollte.

    danke
     
  2. Marsch

    Marsch Kbyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2000
    Beiträge:
    205
    nmap oder mit nmapfe kann man herausfinden von welchem Service der Port benutzt wird. Dann einfach den Dämon, falls du ihn nicht benötigst, nicht mehr starten oder falls es ein Service im inetd ist den entsprechenden Eintrag in /etc/indetd.conf und /etc/services auskommentieren. Bei SuSE ist doch diese Personal Firewall dabei, vielleicht hilft die dir. Ansonsten ist es sehr schwer mit iptables eine funktionierende Firewall einzurichten, mir ist es zumindest zu aufwendig.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen