Offiziell: Intel führt CPU-Rating-System ein

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von meeero, 31. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Hurra...jetzt noch die Preise senken, dann wäre das eine Gefahr für AMD :D

    Martin
     
  2. meeero

    meeero Guest

    jetzt kommt intel sicher mit dem gleichen blödsinn wie "damals" amd, das "+"-rating hat genauso wenig über die geschwindigkeit einer cpu ausgesagt.
    was kommt? ich nehm an, das ganze wird mal wieder übertrieben darestellt, damit die cpu natürlich als schneller bezeichnet ist, als sie ist.

    wie wär's denn mal mit einer gescheiten flops-bezeichnung, die mir verrät, wieviele flops die ganzen schaltungen da drinnen pro sekunde berechnen können?!
    wohl wäre das aber auch sinnlos, da befehlserweiterungen das ganze verfälschen würden...


    *pff* wenn intel nicht endlich mal wieder aufs qualitätsniveau der p4 von 2-2,4ghz zurückkehrt und gescheite servercpus baut, haben die bald keinen respekt mehr von mir.
    soll wohlgemerkt nicht heißen, dass amd diesen ernten wird; der oprteron ist zwa rein gutes beispiel für intel, jedoch die skallierbarkeit der architektur lässt echt kaum was für die zukunft übrig.




    ciao
     
  3. unix_user

    unix_user Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    178
    Hallo "007":

    du hast schon recht, wenn intel immer nur alles nachmacht. Aber wem machen sie es nach? Nicht AMD, sondern:

    Sun schreibt zu SIMD:
    This concept was championed by Sun Microsystems, which in 1995 introduced into their flagship the UltraSPARC® processor, dedicated hardware to facilitate this form of SIMD processing. Named the Visual Instruction Set (VISTM instruction set), this enhancement represented the first comprehensive SIMD instruction set extension on a general purpose processor.

    Zum thema 64-bit-prozessoren:
    1991: MIPS R4000,
    1992: DEC Alpha 21064,
    1995: Sun UltraSPARC,
    1996: HP PA-8000,
    ????: Motorola PowerPC 620,

    Selbst deren nach-nach-nachfolger MIPS R12000, DEC Alpha 21364, Sun UltraSPARC III, HP PA-8900, Motorola PowerPC G5 waren alle vor AMD und intel Itanium.

    Zum thema kupfer:
    1998: IBM+Motorola PowerPC 750
     
  4. Hatz20

    Hatz20 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2001
    Beiträge:
    312
    Ganz einfach: Gustav Durchschnittsbürger sieht zwei PCs mit den jeweiligen Flaggschiffen der Hersteller. Ein Intel mit 2 GHZ und einen AMD mit 1.5 GHZ. Da ihm sein Ego vorschreibt den stärksten PC zu haben nimmt er den 2GHZ Prozi. Gustav weiss nicht das die MHZ alleine nicht viel bringen. Intel hat auch lange dazu benötigt.
     
  5. Lactrik

    Lactrik Guest

    Das ist Amateurlogik - du solltest wissen, dass Megahertz-Zahlen nicht gleich Leistung ist. Und wer das weiss, der weiss auch, dass die Angabe "3000 MHz" nichts über die tatsächliche Leistungsfähigkeit des Prozessors aussagt.

    Bleibt also die Frage: Warum macht AMD mit bei diesem Tempowahn und gibt falsche Zahlen an? Ein Armutszeugnis imho... da haben mir die Bezeichnungen der AMD-Prozessoren vor dem XP besser gefallen.
     
  6. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Du verwechselst hier glaub ich was.

    Wenn ein erheblich niedriger getakteter AMD- Prozessor einem erheblich höher getakteten Intel- Prozessor davonzieht wie ein Porsche einem Golf, und das noch zu einem niedrigeren Preis, dann gibt eben und gerade Intel die Zahlen zur Verwirrung der User an.
    Der Slogan "Megahertz sells" kommt nicht von AMD.
     
  7. 007

    007 Byte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    14
    der opteron skaliert bei weitem besser als der xeon. sowohl mit der taktrate als mit der prozessorzahl (dank Hypertransport)
    Der Opteron ist dem mittlerweile angestabuten Xeon bei weitem überlegen. Dank HT, integr. Speichercontroller, deutlich niedriger Verlustleistung etc.

    Ach ja und von wegen "AMD und ihr scheiß Rating" Das AMD Rating hat mit den PR-Zahlen wenigstens noch eine vernünftige aussagekranft.. z.b. dass ein im vgl zum 1600+ ein 2400+ ca 50% schneller ist. Bei Intel ist dagegen Verwirrung pur angesagt.
    Überhaupt kupfert Intel ständig bei AMD ab. Das fing bei SSE (3dnow war erste FP-SIMD) Kupferfertigung (K7) DDR (Intel wollt den Kunden teuren Rambus andrehen) jetzt das Ausmustern der Mhz, AMDs 64 Bit Technologie und wie beim Inquirer zu lesen war wollen sie 2006 auch den int. Speichercontroller übernehmen. Villeicht übernimmt Intel ja irgendwann die Idee in Deutschland Arbeitsplätze zu schaffen, da hätten wir auch was von.

    Übrigens: Das einzig vernünftige was Intel noch in der Palette hat ist der Pentium M und der ist scheißteuer, dazu mittlerweile leistungsmäßig überholt (der 1,8er Dothan sollte ja im November kommen.. aber es gibt ihn immer noch nicht, die Notebookhersteller fluchen weil er dank Intels vermuksten 0.90mikrometer-Prozess eine höhere Verlustleistung hat)

    007
     
  8. Lactrik

    Lactrik Guest

    Na, wenigstens gibt Intel keine Zahlen zur Verwirrung der User an, wie AMD es tut...

    Nun, da Intel ganz neue Bezeichnungen einführt, könnte AMD ja mal wieder runterkommen und wieder die normale Taktrate als Bezeichnung verwenden oder? :)
     
  9. meeero

    meeero Guest

    ich denke amd muss sich im moment keine sorgen machen.
    aber nur im moment - der opteron lässt sich nicht sonderlich weit skallieren, da müsste wieder eine neue architektur her.


    ciao
     
  10. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Intel's Spitzenprodukt ist im Normalanwender-bereich der Pentium-M. Dieser weist jedoch niedrige Taktraten auf. Nach dem alten System würde jeder Dau zum 3400EE langen, nach dem Neuen System ist jedoch 716 "besser" als 534. Damit ist der Pentium-M vorne...

    MfG, bitumen
     
  11. MSchwarz

    MSchwarz ROM

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    7
    :bet:
    Ok hab gerade gesehen, dass es wohl doch anders gemeint ist. Bei Chip steht noch näheres

    http://www.chip.de/news/c_news_11713578.html

    Ob sich Intel damit wirklich einen Gefallen tut oder die Kunden nich nur verunsichert?:comprob:
     
  12. MSchwarz

    MSchwarz ROM

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    7
    Das ist doch totaler Unsinn mit dem PR, wenn beide Firmen es anwenden wollen. Worauf will Intel denn ihr PR beziehen, auf die tatsächlichen Mhz der Amd Prozis? Also ist der 3400 MHz Intel ein 64 bit 2200+ oder 2400+ AMD? Oder ist ein 3400 MHz ein 64 bit 3400+AMD? Bestätigen sich die PRs in Zukunft also gegenseitig. Vielleicht werden aber auch einzelne Vorteile der Prozis flops etc. ins Rating einbezogen, so dass der einfache Nutzer irgendwann gar nicht mehr durchblickt?
    Vor allem was will Intel durch ein PR erreichen? Die AMD Ratings stimmen doch weitesgehend (sieht man mal von den nachträglich eingeführten HT-Prozis ggü der AMD Konkurrenz ab (bspw. 3,2HT gegen 3200+).
    Ich glaube hier geht es letztlich nur um Zahlenspielerei und als Folge um die Veräppelung der Kundschaft!:kotz: :auslach: :haare:
     
  13. meeero

    meeero Guest

    nein, aber ich finds halt schade, dass intel da auch einsteigt.
    obwohl die "EE" schon schade genug ist...




    ciao
     
  14. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    So ist das in der PR.
    Lieber ein Duzend positive Unwichtigkeiten ausplaudern als eine negative Katastrophe gestehen.

    Du tust so als wäre das neu!?

    Ciao it.
     
  15. meeero

    meeero Guest

    was interessiert mich, was intel macht!?
    mir is wichtig, dass die gescheite chipsätze basteln und vernünftige cpus aus silizium ätzen, damit ich ein gescheites system habe, wenn ichs mir mal kaufe.
    und eine firma, die ich nicht schätze, kommt eben für mich nicht als anbieter in frage.
    btw. als schüler werd ich wohl kaum was verdienen, zu deiner frage: ja kann ich, aber ich will net ;)

    obs denen egal ist, kann mir ja ebenfalls egal sein, nur sollte eine firma auch mal an qualität denken, nicht immer nur an kohle.
    frag suse, nullsoft, real und eben intel.



    ciao
     
  16. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Schon blöd, dass du wissender Auskenner irgendwo im Osten Öterreichs versauerst und nix verdienst und die Idioterln von Intel mit ihrem inferiorem marketing und Nichtwissen massenhaft Kohle scheffeln.

    Ungerecht diese Welt gell? Aber du kannst sicher auch Bayern München oder Sparta Yerbogachen zum Champions-League-Sieger machen, oder??? Und ob sie deinen Respekt haben, ist ihnen wahrscheinlich so egal, wie es dem mond ist, wenn ihn der Frosch anquakt.

    Nichts für ungut und trotzdem salve
     
  17. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    no1 haste aber vergessen: Microsoft... :kotz:
     
  18. memel

    memel Kbyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    213

    du hast Medion vergessen, die kennen auch nur kohle und von Qualität haben die keine ahnung
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen