Offline-Navigation mit Smartphone

Dieses Thema im Forum "Navigationssysteme" wurde erstellt von Heinzfritz, 24. September 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Derzeit werden - auch hier - Apps und dgl. angeboten, die eine Offline-Navigation z.B. beim Wandern mit dem Smartphone anbieten. Daraus resultierend stellen sich bei mir folgende Fragen:


    - bedeutet offline auch kostenlos, also auch keine Verbindungsgebühren?

    - lässt sich jedes Smartphone mit Android oder anderen Systemen dazu nutzen?

    - kann ich damit auch Wanderrouten planen?

    In allen Beschreibungen von Software die ich bisher las, sind diese Fragen nicht klar beantwortet. Wahrscheinlich bin ich nicht genug Freak, um alle technischen Ausdrücke verstehen zu können.

    Wer kann mir meine Fragen beantworten und zwar so, dass ich sie auch verstehen kann. :confused:
     
  2. Sele

    Sele Freund des Forums

    Es fallen keinerlei weiter Gebühren an. Updates, Kartenmaterial usw. lassen sich per WLAN einspielen.


    Einen GPS-Empfänger sollte es schon haben ;)


    Ja.
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Kostenlos bezüglich der Verbindungsentgelte. Es kann aber durchaus sein, dass die App selbst Geld kostet bzw. durch in-App Käufe "aufgewertet" werden kann. Wenn du mit dem gewünschten Smartphone den Playstore besuchst, werden dir nur Apps angezeigt, die für deine Androidversion geeignet sind. Man kann übrigens die Bewertungen nach dem Telefonmodell filtern. So findest du heraus, ob die App bei anderen Benutzern doch irgendwelche Probleme macht. Zum konkreten Funktionsumfang musst du die Beschreibung der Apps lesen. Da jede App in dem Punkt anders ist, kann man dazu keine pauschalen Aussagen machen.
     
  4. zwilling

    zwilling Viertel Gigabyte

    Das Problem mit einem Smartphone als GPS-Gerät ist die Akku-Laufzeit! Ich nutze z.B. das Nokia Lumia 920 gelegentlich zum Navigieren in fremden Städten. Dabei merkt man schnell, dass es besser ist, es nach kurzer Zeit abzuschalten.
     
  5. das hat mir auf das Pferd geholfen. Ich werde wohl doch ein "echtes" GPS-Gerät kaufen. Es wäre halt schöner gewesen, nicht zwei Geräte dabei haben zu müssen. Das mit der Akku-Laufzeit hat mir jedoch das letzte Argument geliefert, denn meine Wanderungen können auch mal sehr lange gehen.
     
  6. zwilling

    zwilling Viertel Gigabyte

    Aber schau dir das Gerät gründlich an! Ich hatte mir im Onlinehandel ein Garmin Oregon 400 gekauft. Bei dem konnte man die Karten auf dem Display nur mühsam erkennen. Zum Glück konnte ich es noch zurück geben!
     
  7. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Es gibt externe Akkupacks für's Telefon. Zudem braucht man das GPS ja nicht permanent. Die Karten funktionieren auch ohne und als erfahrener Wandersmann, findet man meist selbst den aktuellen Standort auf der Karte, so dass der GPS-Abgleich eigentlich nur was für den "Notfall" ist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen