Ohne externes Tool entzippen.

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von mr.b., 27. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Hallo,
    hatte neulich ein kleines Problem auf einem XP-Computer ohne externes Zip-Tool.
    Wie kann man ein Zip-archiv in diesem Fall eine Exe-Datei in einen bestimmten vorher erzeugten Ordner entpacken. Ein Rechtsklickmenü fehlt ja leider.
    Gruß
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Wie kann man ...
    Irgendein Tool brauchste schon. ZB. den Win-/TotalCommander, der hats eingebaut.
     
  3. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Und genau das konnte ich nicht, da ich zeitlich keine Möglichkeit mehr hatte, einen neuen Pfad einzugeben. Es wurde direkt (nach ca. 1 Sekunde) ins gleiche Verzeichnis wie der Installer entspackt.
    Gruß
     
  4. realtiles

    realtiles Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    48
    Schön wäre es ja . Miniweich´s Inbuild Zipmodule taugt nicht sonderlich viel . Ich bekomme regelmässig Post von Leuten, die behaupten, dass meine Zips leer sein sollen . Und , oh Wunder der modernen Technik , das gleiche Zipfile zeig mit einer Zipsoftware dann plötzlich einen Inhalt an . Nope, ist kein exotisches Format, das ich verwende , sondern ein simples standard *.zip ... ;)

    Zum Thema deiner Zip-Exe : Hört sich ja seltsam an. Selbstextrahierende Archive bieten eigentlich immer die Möglichkeit , den Pfad zum Entpacken anzugeben . Allerdings reichst du ja hier gleich was wesentliches nach : Deine Exe wird über einen Installer gesteuert . Hmm . Dann gib doch im Installer deinen Pfad an ...
     
  5. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Das ist es ja gerade nach Doppelklick sehe ich das Fenster zur Pfadangabe gerade mal eine Sekunde. Keine Chance, da etwas anzuhalten. Wird sofort entpackt.
    Probier es selbst aus, vielleicht ist es ja bei dir anders. Der Virenscanner eScan muss in den Ordner c:\bases entpackt werden. http://www.trojaner-info.de/hijacker/escan.shtml
    Wie gesagt, ist WinZip (auf meinem Win98-Comp) vorhanden, entpacke ich es aus WinZip heraus, kein Problem mit dem Pfad.
    Gruß
     
  6. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Mag ein Fehlverständnis vorliegen: Ist ein EXE drin im ZIP oder ist (offenbar) die EXE das ZIP als SFX (=selbst- extrahierendes) Archiv.
    ---snip


    Der Rest @all

    Gängiger Vorschlag: Lege Dir x:\..\temp an und kopiere dort das (spezielle) SFX-File hinein. - Üblicherweise entblättert er sich dort (eben im aktuellen + bekannten Verzeichnis) und fragt anschl. nach dem (finalen) Install-Verzeichnis.

    Vorteil: Löscht man nach einer Inst. (den Inhalt) dieses og. ...\temp ,hat man eine übersichtl. Situation. - Zu diesem Zweck (Tipp) habe ich mir ein solches "temp" angelegt und habe DORT ein "_make_#1-#9.exe" angelegt (sieht gefährl. aus :D ). - Dieses Teil besteht NUR aus preventiv angelegten Verzeichnissen #1, #2,..., #9, das per Markieren zu einem SFX selber mutiert ist. - Die EXE ist dann eine Art Wiederherstellung (auch woanders).

    -Ace-
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen