1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ohne Wärmeleitpaste ??

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Ti52, 27. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    Hi !
    Ich habe meinen Kühlkörper mal gründlich gereinigt ! Nachher musste ich die Wärmeleitpaste bzw Pad austauschen habe mir daze so eine Folie gekauft die ich auf den Chip bzw Külkörper klebe (mir hat man gesagt mit der klebrigen Seite auf den Kühlkörper) Jetzt habe ich diese Folie ruiniert ! Muss aber bis 18 Uhr jetzt ohne Wärmeleitfolie aufkommen ! Habe den Kühlkörper und Kühler wieder draufgetan ! Das wird ihm doch nicht gleich schaden solange ich ihn nicht mit Spielen Grafikprogramme auslaste !!?? (Ist ein P4 mit 1,8Ghz)
    Habe auch gelesen das Wärmeleitpaste besser ist ! Stimmt das ? Habe aber auch gehört, dass die dosierung schwieriger ist !
    Was soll ich jetzt kaufen ?
    Und der CPU wird dich nicht gleich abbrennen wenn er 3 1/2 Std ohne Wärmeleitpaste auskommt ?
    THS Sebi
     
  2. Ti52

    Ti52 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. August 2002
    Beiträge:
    694
    Das meine ich ja auch !!
     
  3. dooyou

    dooyou Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. September 2001
    Beiträge:
    548
    na so schwer kann das doch nicht sein, wärmeleitpaste auftragen ist nicht schwieriger als zähneputzen. aber nicht missverstehen, die dosierung ist halt ne ganz andere :-)
     
  4. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Klar ich wollte Sebastian nur die Hilfe geben Stechnadelkopf stimmt aber ob zwei oder 1,5 oder 0,9 fach spielt keine Rolle.

    Hab das wohl nicht so rüberbringen können.

    Gruß
    Christian
     
  5. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    Leo hat schon recht mit Stecknadelkopf,weniger ist hier mehr,der beste Kontakt ist der direkte,Wärmeleitpaste soll nur die eventuellen Unterschiede(kaum da,da präzise Fertigung),ausgleichen,diese bewegt sich vermutlich in einem paar 100stel-mm-Bereich
    [Diese Nachricht wurde von nordlicht3 am 27.03.2003 | 20:07 geändert.]
     
  6. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    > Habe aber auch gehört, dass die dosierung schwieriger ist !
    den wollte ich mal sehen der das im Ernst meint. Wie groß ein Stecknadelkopf ungefähr ist weiß doch wohl jeder. Wenn man 2 drauf packt ist es auch nicht so wild.

    Wärmeleitpaste ist immer darum besser, weil dann garantiert keine Luft dazwischen ist. Ist auch leichter aufzutragen. Wenn ganz aus der Mitte eben Abwischen und neuer Versuch. Versuch mal dei der Folie den Kühler abzumachen ohne sie zu beschädigen.

    Gruß
    Christian
     
  7. Leo Combs

    Leo Combs Byte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    40
    Hi !!!
    Ohne Wärmeleitpaste bzw. Wärmeleitfolie eine CPU zu betreiben ist riskant. Der Pentium hat jedoch eine Schutzfunktion integriert. Falls der Kühler mal ausfallen sollte, regelt sich die CPU selbst auf eine niedrigere Taktfrequenz herunter. Ist aber keine Garantie, dass die weiterhin funktioniert.

    Weiterhin verkürzt es die Lebensdauer der CPU, sie ohne Kühlung zu benutzen. Ob es aber Deine CPU 3 1/2 Std. ohne Kühlung aushält, kann ich Dir leider auch nicht beantworten. Ich würde es nicht riskieren.

    Folie oder Paste??: Solange Du die CPU nicht übertaktest, reicht die Folie vollkommen aus.

    Wenn Du dennoch die Paste auftragen möchtest, reicht ein ca. Stecknadelkopfgroßer Tropfen aus. Diesen verteilst Du auf der Die der CPU und setzt den Kühler auf.

    Denk aber daran: Eine CPU ohne Kühler betreibst Du auf Dein eigenes Risiko, also wundere Dich nicht, wenn die CPU nacher defekt ist.

    Bye
    Leo Combs
    [Diese Nachricht wurde von Leo Combs am 27.03.2003 | 14:45 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen