Onlinebanking

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von fibi77, 22. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. fibi77

    fibi77 ROM

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    2
    Frage: Was ist, wenn ein Trojaner/oä. meine Daten / insbesondere TANs
    und PIN der Onlinebanking gespeichert hat und diese auf einem Server
    abgelegt sind?

    Kann es sein, dass irgendwann, sofern ich im Plus bin, eine automatische
    Abbuchung eines Betrages x erfolgt?

    Möglich sehe ich das, da sofern ein Trojaner oä meine Bankverbindung
    speichert, die PIN und dann noch eine TAN klaut sich irgendwann selbständig
    macht und an meinem Konto bedient, könnte ja theoretisch möglich sein.

    Ich hatte öfter das Problem, dass TANs angeblich bereits verbraucht seien,
    jedoch ist dies nie der Fall gewesen, da ich die TAN sofort! nach
    Überweisung immer durchstreiche...


    Hat jemand Erfahrungen hiermit bzw. wie kann ich dieses Problem
    ausschließen?
     
  2. Tamburas

    Tamburas Guest

    Hast du etwa die TAN's auf dem PC gespeichert?
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ein Blick auf deine Kontobewegungen sollte das klären helfen.
    Weder PIN noch TAN sollte man auf dem Rechner speichern.
     
  4. ohmsl

    ohmsl Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    3.050
    Laß dir von deiner Bank eine neue TAN Liste erstellen. Die alten werden dann automatisch gesperrt.
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.468
    > Weder PIN noch TAN sollte man auf dem Rechner speichern.

    Das ist relativ, ob nun der(?) Backdoor die Datei mit den PIN/TAN's ergaunert oder die PIN/TAN direkt von der Tastatur liest und den Rechner dann zu Absturz bringt. Wenn im ersten Fall die Datei gut verschlüsselt ist, hat man vermutlich noch genug Zeit die Liste sperren zu lassen - Nachteil: wenn nicht, hat er halt eine ganze Liste erwischt... In beiden Fällen muss man jedoch selbst das Problem erst mal bemerken und Gegenmaßnahmen ergreifen.
     
  6. creich

    creich Kbyte

    Registriert seit:
    18. Dezember 2003
    Beiträge:
    153
    Bitte mal Deine Bank, Dir das I-Tan einzurichten.
    Dabei wird nur eine bestimmte Tan aus deiner Liste akzeptiert
    (z.B Nr 73), nicht aber andere Tan´s aus deiner Liste.
    Hat also irgendjemand eine Tan von Dir ergaunert, kann er damit recht wenig anfangen, da er ja nicht weiß, welche tan auf Deiner Liste das ist. (Es sei denn, er hat die komplette Liste)
    Das ist auf jeden Fall wesentlich sicherer.
    Trotzdem solltest Du Deine Tan Liste nicht auf dem rechner speichern. Schließlich schreibst Du Deine Geheimzahl ja auch nicht auf Deine EC- Karte, oder?

    mfg
    creich
     
  7. fibi77

    fibi77 ROM

    Registriert seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    2
    vielen lieben Dank für Eure Antworten,
    ich habe weder die PIN, noch die TANs auf meinem Pc gespeichert...

    würde ich auch nicht tun, wozu?

    nee, ich hatte eben die Befürchtung, dass der Virus/sonst. sich während der Eingabe dieser Nummern diese einfach nimmt und dann weiterverarbeitet, bzw. speichert...

    Gut, dann gehe ich mal davon aus, dass da nichts passiert ;-)
     
  8. Jasager

    Jasager Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    6. Dezember 2004
    Beiträge:
    2.642
    Hallo,
    vielleicht sollte man noch mal eben untersuchen ob du überhaupt einen Virus/Trojaner hast. Erstelle mal ein Hijackthis Logfile, lass es auf www.hijackthis.de (dort gibts auch das Programm) auswerten, dann auf "Auswertung speichern" (ganz unten) und dann den Link hier her posten.


    Grüße Jasager
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen