Open Office 2.0 und Datenbank

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von Profi58, 8. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Profi58

    Profi58 Kbyte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    320
    Hallo,

    ich habe probeweise Open Office 2.0 installiert (allerdings ohne vorher in irgendwelche Artikel oder Bücher zu schauen) und die Kompatibilität zu MS Office XP Pro getestet. Mit Winword- und Excel-Dateien gab es keine Probleme, doch mit Access-Dateien hat OO2 nichts am Hut und bricht mit einer Fehlermeldung ab. Ich habe dann probeweise selbst eine Datenbank erstellen wollen und nutzte dabei die vorgegebene CD-Datenbank. Das Erstellen des Datenblatts ging ja noch ganz gut, doch als ich aus diesem Blatt automatisch eine Eingabemaske generieren wollte, fror das Programm ein. Da es auch beim Start wesentlich länger als MS Office braucht, habe ich es wieder von der Platte entfernt. Auch dabei vergingen mehrere Minuten (!), bis die Deinstallationsroutine alles von der Platte gefegt hatte.
    Mein altes (Vor-) Urteil hat sich wieder bestätigt: Java-Programme mögen plattformunabhängig sein, aber in Sachen Geschwindigkeit sind sie einem sauber kompiliertem Programm deutlich unterlegen. Wenn dann noch solche Hänger wie im Datenbankmodul dazukommen, kann man die Sache ganz vergessen.
    Viele Grüße
    Profi58 :böse:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen