Open Office im Einsatz

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von brzl, 29. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Bei einem so langen Artikel ist es ärgerlich, dass man nur knapp 25% der teuren Bildschirmfläche zum Lesen des Artikels frei hat.

    Der Rest des Bildschirms ist zugemüllt mit Links, ausgefilterter und nicht ausgefilterter Werbung etc. etc.

    Das ist für ADSL-Nutzer sehr lästig und für Dial-Up-Modembenützer eine verd***** Zumutung. :aua:
     
  2. fujak

    fujak ROM

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    4
    Dem kann ich mich nur voll anschließen. Vor allem daß mittendrin auch noch eine quadratische Anzeige liegt. Dazu das ständige Geflimmer von irgendwelchen GIF-Animationen. :aua:

    Desweiteren fällt mir immer wieder unangenehm auf, daß viele Artikel auf der ersten Seite lediglich allgemeine Einführungen enthalten, die dann bei einem Klick auf die Fortsetzung eine neue Seite mit genau der gleichen Einführung zeigen, bevor es dann zur eigentlichen Information kommt. Wie es auch anders gehen kann, zeigt z.B. Heise Online.

    Liebe Leute von der Online-Redaktion, macht es uns Lesern nicht so schwer, Eure - inhaltlich wirklich interessanten - Artikel auch lesen zu wollen. Denn oft klick ich einfach weiter, weils wie in dem o.g. OpenOffice Artikel schlicht eine Zumutung ist.

    Fujak
     
  3. Joa

    Joa Kbyte

    Registriert seit:
    21. April 2001
    Beiträge:
    466
    Ist der Artikel das Lesen überhaupt wert?

    Da werden :zzz: stupide die Funktionen aufgezählt, wie man sie aus jedem anderen Office-Paket genauso kennt (oder ggf. auch selbst in der OpenOffice-Webseite nachlesen könnte). Dazu noch zu den meisten Einzelprogrammen langatmige Kurzanleitungen, die aber für die tatsächliche Anwendung doch zu dürftig sind.

    Wozu man Textverarbeitung oder ein Präsentationsprogramm verwendet, weiß ich. :zzz::zzz:
    Was mir in diesem ausgewalzten Schrieb fehlt, ist eine Bewertung, wo die Stärken und Schwächen liegen. Ich hätte gern da mit dem Lesen angefangen, wo der Artikel vorher unvermittelt abreißt: Beim Fazit.
     
  4. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.049
    Sehr geehrte PC-Welt-Redaktion !

    Bitte, bitte, bitte schaut euch eure Beiträge doch nach dem Einstellen noch EINMAL an !
    Die Bilder, ja, der schon wieder, sind völlig vor'n Baum !
    Niemand kann da etwas erkennen. So macht man einen Beitrag völlig zur Sa*( sorry, aber es muß mal sein)!. Nach dem ersten Bild bricht der geneigte Leser ab und rennt zum Augenartzt, um zu prüfen, ob erwirklich so blind ist.

    Schönes Wochenende noch !
     
  5. Wiupiuwiu

    Wiupiuwiu Kbyte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    196
    Macht doch mal ein Layout, das sich der Fensterbreite anpasst. Dann passen auch mehr als 3 Wörter in eine Zeile rein.
     
  6. ufp-scotty

    ufp-scotty Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    139
    Schon schlimm mit der Werbung, geht aber mal auf chip.de, da ist das noch schlimmer. Irgendwann sind’s die User leit und genau wegen der Werbung kommen dann weniger, da beißt sich die sprichwörtliche Katze im eigenen Schwanz.
     
  7. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Bilder und immer wieder Bilder.. So oder so ähnlich könnte man die grundlegenden Probleme der PC-Welt Redakteure beim Aufbereiten der Bilder bejammern.

    Etwas Nachschulung wäre in der Readaktion wünschenswert. Für die leserliche Darstellung eines Tabellenprogramm-Screenshots sind mindestens 800x600 Pixel erforderlich. Die angepasste und optimale Verkleinerung ist mit Photoshop ein Kinderspiel. Dafür reicht auch die ältere Version für Arme, 6.01, die heute via Internet spottbillig zu kriegen ist und erstklassige Ergebnisse liefert. Da zur Vergrößerung der Thumbnails in PC-Welt ein eigenes Fenster aufgemacht wird, ist mir schleierhaft, warum für dieses nicht die größtmögliche Darstellungsform gewählt wird. Das wäre ein toller Service für den Betrachter und würde die PC-Welt-Präsenz von anderen wohltuend abheben.

    Diesem Beitrag habe ich 2 Bilder beigelegt.

    1. Das verhunzte Originalbild von PC-Welt, ohne "Qualitätsverlust" um ca. 40 kb verkleinert.
    2. Ein von mir erstelltes Tabellenmmuster von Star Office 7.0, ca. 800X600, auf 69 kb verkleinert.

    Aus beiden Beispielen ist zu ersehen, dass eine wirklich gute Lesbarkeit nur dann gegeben sein kann, wenn entsprechend der Original-Bildschirmdarstellung die dort bereits winzigen Schriftzeichen in der Größe 1:1 übernommen werden. Auch 800x600 reicht dafür nicht aus.
     

    Anhänge:

  8. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.049
    Die BILDER zum 3.

    Es ist doch ganz einfach:

    man nehme einen Screenshot (mit <Strg>+<Druck> in die Zwischenablage kopiert) und verkleinere ihn mit dem jpg-Format.

    Das Ausgangsbild hat als BMP-File eine Größe von 980 kByte.
    Mit Hilfe von Paintshop Pro oder änhlicher Software und dem Kompressionsfaktor 1 hat das Bild nur noch ca. 90 kByte.

    Die angehängte Vergößerung um das 5-fache zeigt, daß dabei KEINE Artefakte entstehen.

    Aus Ermangelung von Open-Office habe ich ein anderes bekanntes Tabellenkalkulations-Programm genommen, das dürfte aber ungefähr die gleichen Schriftgrößen haben.

    Gruß chipchap
     

    Anhänge:

  9. jochem

    jochem Byte

    Registriert seit:
    25. September 2004
    Beiträge:
    29
    Ich kann mich den Beiträgen nur anschliessen, ich bin Premiumnutzer, aber es lohnt sich kaum, PDF-Beitäge zuladen, da die Bilder hier meist unlesbar sind und zwar in jedem Artikel.
    Jochem
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen