OpenOffice.org 1.0 für Linux

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von ecki4, 17. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ecki4

    ecki4 Byte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    113
    Von Heft 7/02 der PC-Welt wollte ich OpenOffice.org 1.0 von der Heft CD mit der Datei OO_o_1_0_0_LinuxIntel_install_de_tar.gz in Linux SuSE 8.0 installieren. Das Archiv läßt sich zwar nach Kopie auf die Festplatte dort entpacken – doch meiner Meinung nach kommen nur unnütze Dateien zum Vorschein. Demzufolge blicke ich absolut nicht durch, wie hier eine Installation erfolgen soll. Kann mir jemand sagen wie das geht?
     
  2. ecki4

    ecki4 Byte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    113
    Danke für Eure Tips. Sie waren mir eine große Hilfe, und ich habe das Problem in den Griff bekommen!

    Gruß
    Eckard
     
  3. Morfio

    Morfio Byte

    Registriert seit:
    5. September 2002
    Beiträge:
    10
    Hi,

    das Archiv via

    tar xzf oo_blabla.tar.gz

    entpacken. Danach in das Verzeichnis wechseln, dort dann

    ./setup -net

    eingeben. Die Netinstall beginnt. Unter

    /usr/local/OpenOffice.org

    oder ähnlich speichern (nicht unter /root), wenn das fertig ist, als normaler Benutzer einloggen und per

    /usr/local/OpenOffice.org/setup

    die Workstation Installation durchführen. Fertig.

    Gruss, Morfio ....
     
  4. claris

    claris ROM

    Registriert seit:
    7. Januar 2001
    Beiträge:
    3
    Auch ich habe eine ganze Weile gebraucht um dahinter zu kommen
    wie Open Office installiert wird. Auf alle Fälle funkt es mit
    ./configure, make,make install nicht.
    Wenn Du es richtig entpackt hast, sind im Verzeichnis ca 380
    Dateien und am Ende noch eine Datei install und setup.
    Ich weis heute nicht mehr welche, aber eine von beiden anklicken
    und die Sache installiert sich von selbst.

    gruß claris
     
  5. Niko_K

    Niko_K ROM

    Registriert seit:
    18. Januar 2003
    Beiträge:
    4
    Hmm, ich bin im moment etwas ratlos, weil ich nicht genau weiss, ob du das Archiv wirklich nur "entpackt" hast.

    Naja, sicherheitshalber sage ich es dir trotzdem.
    Du musst auch ein "./configure" "make" und ein "make install" durchführen. Das ist zumindest bei den meisten tar Archiven unter Linux so. Wie genau das bei OpenOffice ist, kann ich dir jetzt gerade nicht sagen, ich muss solche Archive eigentlich nur mehr sehr selten von Hand installieren, seit dem ich Gentoo Linux verwende. Aber noch ein kleiner Tipp: Es gibt auch schon eine neuere OpenOffice Version, die 1.0.1. Die bekommt man unter http://www.openoffice.org

    Aber wie gesagt, gehe mal in die Konsole und versuche die Reihenfolge "./configure -> make -> make install"

    Niko
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen