Openoffice.org 1.1.5 ist da

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Phil o'Soph, 14. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Phil o'Soph

    Phil o'Soph Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    335
    Herzlichen Glückwunsch. Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich mehr auf die finale Version von OpenOffice.org 2.0 freue. Ich spiele ab und zu mit der Beta und finde, sie ist ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung. Eigentlich das optimale Produkt für Privatanwender und Unternehmen, die Sharepoint und dergleichen nicht nutzen. Der Import von MS-Office-Dokumenten funktioniert endlich so gut, wie seit 1.0 immer behauptet wird und auch sonst hat OOo ganz gut aufgeholt. Insbesondere das Modul "Calc" konnte endlich die Distanz zu Excel verringern. Ich bin mir sicher, dass spätestens mit der Version 2.5 OOo mit MSO gleichzieht. Wenn man bedenkt, wie wenig Zeit für diese Aufholjagd verwendet wurde – Respekt!

    Einen kleinen Seitenhieb kann ich mir jedoch nicht verkneifen. Es ist natürlich strategisch richtig, sich in einigen Dingen an Microsoft zu orientieren, immerhin möchte man ja Kunden von Microsoft abwerben. Zumindest in Bezug auf die Geschwindigkeit, in der Sicherheitsmängel abgestellt werden, sollten sich die Entwickler von OOo kein Vorbild an Microsoft nehmen … :D

    Persönlich denke ich, dass Sun den PDF-Export aufgeben sollte. Die Entwickler werden an anderer Stelle dringender gebraucht, die Zeiten bis zu den nächsten stable releases sind für meinen Geschmack doch recht lang, sodass um jeden Tag gekämpft werden sollte. Die Manpower kann gerade beim PDF-Export eingespart werden, weil fast alle Betriebssysteme eine entsprechende Funktion mitbringen bzw. entsprechende Hilfsmittel mitgeliefert werden. Bei den Beitriebsystemen, wo dies nicht der Fall ist, kann man in der Regel kostengünstig auf entsprechende Tools zurückgreifen. Für Windows empfehler ich beispielsweise freepdfxp. Es beherrscht u.a. verschiedene Qualitätsstufen, Verschlüsselung und arbeitet auch mit eingeschränkten Nutzerkonten unter Windows XP. Der Vorteil solcher Lösungen: sie funktionieren nicht nur im Office-Programm.

    Phil o’Soph
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    ... gabs doch noch wat Neuet vor Version 2.0

    Und ich denke nicht, daß die PDF-Möglichkeiten aufgegeben werden sollten. Ist doch eines der Highlights, das für OO spricht.

    Ich konnte nicht widerstehen und hab eben reichlich 130MB runtergeladen. (Ich will ja nicht neu starten müssen, nur weil OO grad nur fürs andere BetrSys installiert ist)

    Auf Ver 2.0 freu ich mich natürlich trotzdem jetzt schon.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen