Opensource-CD 2.2: Neue Version mit 21 weiteren Programmen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Kleiner Murks, 21. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kleiner Murks

    Kleiner Murks Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    163
    Ich wäre sehr Vorsichtig PCWelt ! Diese albern dreisten Verlinkungen von Werbekunden im redaktionellem Teil sind vermutlich Schleichwerbung und was mit Unternehmungen passiert die Schleichwerbung einsetzten erfährt Bild Online zur Zeit !


    Aber was rede ich lange, Ihr wollt Links, wie wäre es mit einer sehr interessanten Seite rund um die Welt des PC (PC Welt) , Hardware , Software, neueste Infos, Tests, kostenlose Downloads, Top Themen , Geheimtips, News:

    www.heise.de
     
  2. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Falls Sie grünen Links meinen, empfehle ich diesen Link
    http://www.pcwelt.de/index.cfm?webcode=108552

    Falls Sie die Werbung meinen, die nach dem ersten Absatz einer News erscheinen kann, diese ist mit "Anzeige" gekennzeichnet.

    Und falls Sie die "Sponsor"-Sache bei Opensource-CD meinen: Kostet das Produkt etwas? Somit kann man damit auch nichts verdienen. Wir wollen das Projekt lediglich unterstützen. Oder ist das bei Open SOurce jetzt auch schlecht??

    Bzgl. Bild: Dabei handelt es sich um eine vollkommen anders gelagerte Sache.
     
  3. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Also ich finde diese grünen Links ausgesprochen lästig. Ich habe arglos bei "21 neue Programme" geklickt und statt der erwarteten Namen der neuen Programme bin ich auf einer blöden e-Bay Seite gelandet.

    Wann lernen die Werbeheinis endlich, dass man potentielle Kunden informieren und motivieren, nicht aber ärgern soll? :bse:

    Ich werde wahrscheinlich ab jetzt wissen: Grüner Link bei PC Welt: Informationsgehalt =0, nicht anklicken. Der Text ist jetzt einfach noch etwas unleserlicher. Toll. :confused:
     
  4. Ashihara76

    Ashihara76 Guest

    Ich habe keine Ahnung was du da angeklickt hast, aber selbst nachdem ich jetzt noch einmal den Beitrag zur neuen Open Source CD 2.2 durchgegangen bin, fand ich keinen Link auf eine Ebay-Site. Man landet stets auf einer Site, auf welcher du entweder bestimmen kannst, von welchem Server du das Image der CD runterladen möchtest, oder auf einer Site, auf welcher der Inhalt der CD gelistet wird. Die einzelnen Progs sind übrigens auf letzterer auch einzeln als Download verfügbar.

    Vielleicht kannst du ja noch einmal beschreiben, welches Problem du genau hast. Ich kann es beim besten Willen im Moment noch nicht nachvollziehen. Bin aber durchaus interessiert und sicherlich eher einer Kritiker als ein Fürsprecher ... nur um etwaige Vermutungen auszuschließen ;-)

    Naja, ich halte diese Äußerung für stark pauschalisiert. Sicher macht auch die Redaktion der PC-Welt Fehler. Aber verglichen mit den nutzbringenden Info´s und vor allem der Tatsache, dass diese Redaktion durchaus zu Fehlern steht und im Nachhinein diese "verbessert", überwiegt selbst oberflächlich betrachtet der postive Aspekt eines durchaus gründlich und sorgsam recherchierten Journalismus.

    Gruß, Ashihara
     
  5. Ashihara76

    Ashihara76 Guest

    zum Thema "Grüne Links" hier noch einmal die Erklärung der PC-Welt zu diesem Thema. Falls also tatsächlich jemand auf einer völlig unerwarteten Site landete, dann wohl wegen des nachlesbaren Zusammenhangs.

    Gruß, Ashihara

    ..........................
    Zitat von PC-Welt:
    ..........................
    Wenn Sie unsere Web-Seiten lesen, finden Sie einige grün markierte und doppelt unterstrichene Wörter im Text. Diese Links werden durch IntelliTXT bereitgestellt. IntelliTXT ist ein Programm zur Identifizierung von Schlüsselwörtern im Text, die vorher von Werbetreibenden gebucht wurden. Diese Wörter werden markiert und mit einem Link hinterlegt. Das geschieht automatisch und komplett unabhängig von der Arbeit der Redaktion. Die Redaktion hat auch keinen Einfluss darauf, welche Wörter markiert werden. Es kann also durchaus passieren, dass wir beispielsweise eine Grafikkarte in einem Test verreißen und IntelliTXT just für diesen Hersteller einen Link setzt.
     
  6. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    @ Ashihara: Der grosse Vorteil von Hypertext: Du klickst auf einen Link und erhältst weitergehende Informationen zu dem Thema, das Dich interessiert. Im konkreten Beispiel wäre das eben gewesen: welche 21 zusätzlichen Programme befinden sich auf der neuen CD. In diesem Fall wurde meine Erwartung getäuscht. Statt der gewünschten Information wurde ich mit Werbung konfrontiert. Das hat mich sauer gemacht.

    Falls Du das Zitat über die automatischen Links in Deinem letzen Beitrag kapiert hast, verstehst Du jetzt auch, wieso ich bei ebay gelandet bin und Du nicht... Heute würde ich auch auch nicht mehr bei Ebay landen sondern bei PSI.

    Solange Werbung nicht beim Lesen stört, habe ich nichts dagegen, sie ermöglicht oder verbilligt schliesslich viele Angebote und kann einen manchmal auch auf etwas bisher Unbekanntes aufmerksam machen. Sie sollte einfach nicht zu dreist auftreten.

    Wenn jedes zehnte Wort grün ist, leidet der Lesespass schon ein Bisschen.

    Wenn man Pop-UPs zulässt, erkennt man sofort, worum es bei den Links geht, aber dann wird einem auch sonst der Bildschirm von Werbung zugekleistert.

    Der langen Rede kurzer Sinn: die Werbung sollte durch sympathisches, witziges Auftreten unsere Aufmerksamkeit verdienen, sie sollte nicht zu aggressiv auftreten.

    Capisce?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen