Ordnung bei USB-Datenträgern

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Dingens, 23. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dingens

    Dingens Byte

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    8
    Moin
    schön und gut, aber gibt es auch eine Lösung für das Problem in Betrieben bzw. Unis ?
    Hier habe ich als Admin in der Klinik keinen Einfluß darauf, wie die Buchstaben mim Netzwerk vergeben werden. Und die USer schleppen jeden Tag viele verschiedene Sticks an, die man alle nicht als Ordner einbinden kann.
    Somit gilt für jeden neuen Stick in unserer Klinik: Admin her, passenden LW Buchstaben vergeben. Das ist etwas nervig...:)
    Gibt es dazu Ideen ?
    Danke
    Der Dingens
     
  2. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    Mich wundert, das du da überhaupt einfach so Sticks erlaubst. Ist das nicht eher eine Sicherheitsproblem (Viren usw.)? Ich würde die USB-Datenträgernutzung deaktivieren.
     
  3. pbird

    pbird Kbyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    353
    @Dingens: Dein Beitrag liest sich so, als ob Du mehr USB-Sticks verwalten mußt als das Alphabet Buchstaben hat. Wäre evtl. hilfreich zu wissen, von welchen Größenordnungen Du sprichst. Bei mir habe ich auch diverse USB-Datenträger im Einsatz. Da habe ich das Problem folgendermaßen gelöst: Alle "normalen" Festplattenlaufwerke, bzw. Partitionen, habe ich in der Datenträgerverwaltung die Buchstaben C - H zugewiesen. Die CD / DVD Laufwerke belegen die Buchstaben X, Y, Z. Dann habe ich sämtiche verfügbaren USB-Datenträger, 2 Sticks, 2 Digicams, 4 MP3-Player, 1 USB-HDs zugleich angeschlossen und diesen dann in der Datenträgerverwaltung die gewünschten Buchtaben alphabethisch rückwärts von W - O zugewiesen. Der Umweg über die Ordner erübrigt sich, da die Datenträger auf diese Art auch so von Windows XP erkannt werden, wenn sie wieder eingestöpselt werden. Kommt jetzt ein dem Rechner unbekanntes USB-Teil daher, so wird diesem automatisch wie gehabt der erste freie Laufwerksbuchstabe zugewiesen, in meinem Falle also I. Wenn dieses Teil jetzt öfters mit dem Rechner Kontakt aufnehmen soll, so weise ich dem Gerät in der Datenträgerverwaltung den nächsten freien Buchstaben von hinten, also N zu. So gerät nichts durcheinander und Besuchern kann ich blind sagen, daß sie ihren Datenträger unter "I" finden. Wenn bei Dir freilich ein ganzer Hörsaal gleichzeitig mit USB-Sticks anrückt, ist Dir damit wohl auch nicht geholfen. Aber vielleicht ist ja auch ein Denkanstoß dabei, auf den ich bisher auch noch nicht gekommen bin ...
    pbird
     
  4. Matmun

    Matmun Kbyte

    Registriert seit:
    28. November 2005
    Beiträge:
    438
    @pbird: Ich denke Dingens erwartet eher eine automatisierte Lösung. Neuer Stick rein ---> automatisch LW X
     
  5. ThisCanBeFunny

    ThisCanBeFunny ROM

    Registriert seit:
    23. Januar 2006
    Beiträge:
    1
    Na, also - unter Windows 2000 hat das aber funktioniert mit den USB-Datenträgern. Da wurden die belegten Laufwerksbuchstaben - auch vom Netz - immer erkannt und es wurde der nächste freie Buchstabe benutzt.
    Nachteil bei W2K : man braucht grundsätzlich Administratorrechte.
    Nachteil jetzt bei XP : ich brauche Administratorrechte, um nachträglich den Buchstaben zu ändern.
    :aua:
    Wo ist denn da der Fortschritt ? Error by Design... oder was :confused:
     
  6. Dingens

    Dingens Byte

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    8
    Moin
    das Sicherheitsproblem sehe ich als relativ gering an, ohne die Sticks wäre der Klinkbetrieb (inkl. Vorlesung, Veröffentlichungen, Vorträge, Präsentationen) nicht aufrecht zu erhalten. Hinzu kommen Studis, die ihre Präsentationen hier abliefern müssen und so weiter.
    Die Größenordnung liegt bei ca 20-30, allerdings immer wieder neue. Es sollte so sein, wie es wohl mal bei Win2000 war....so ein Mist, dass es jetzt nicht mehr geht....
    Grüße
    Der Dingens
     
  7. Dingens

    Dingens Byte

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    8
    Moin
    unter
    http://www.uwe-sieber.de/usbdlm.html
    findet sich ein tool, dass das Problem zu lösen scheint, im Moment verlaufen die Tests sehr vielversprechend..
    Grüße
    Der Dingens
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen