Outlook nicht ganz Netzwerktauglich?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Online-Themen" wurde erstellt von starlight, 4. Dezember 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. starlight

    starlight ROM

    Registriert seit:
    3. Dezember 2000
    Beiträge:
    2
    Hallo zusammen

    ich vermute, das Thema passt doch ganz gut hier hin; vielleicht kann mir jemand eine Erklärung oder sogar eine Lösung dazu nennen:
    wenn ich Outlook97 oder 2000 so konfiguriere, dass empfangene E-Mails in einen persönlichen Ordner abgelegt werden, der auf einem Netzlaufwerk liegt, tritt bei größeren Mails folgender Fehler auf: Mails, die größer sind als etwa 1 MB, werden immer wieder neu empfangen. Etwa so, als wenn nach dem Abrufen der Mailserver keine Bestätigung über den Empfang erhalten würde. So kann sich der Download von einem POP3-Postfach über Stunden hinweg ziehen, ohne dass es ein Ende nimmt, und weitere Mails, auf die man vielleicht auch dringend wartet, werden durch den immer wieder neuen Empfang der einen, großen Mail blockiert. Einzige Lösung war bisher, die störende Mail direkt auf dem Server zu löschen, damit man den Rest bekam.
    Damit dieser Fehler auftritt, muss man sowohl zum POP3-Server wie zum Netzlaufwerk in etwa die gleiche Übertragungsrate haben. Wenn man aber z.B. über eine schnelle LAN-Verbindung oder eine 2-Kanal-ISDN-Verbindung mit dem Netzlaufwerk verbunden ist und der Mail-Download über eine weitergeroutete 64 K - Leitung stattfindet, klappt der Maildownload normal. Offenbar kann Outlook die empfangenen Mails also nicht schnell genug wieder in den persönlichen Ordner im Netz weitersenden, wenn das Problem auftritt. Woran kann das liegen und wie könnte man das Problem lösen?

    Vielen Dank im voraus für eure Hilfe...

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen