1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

P800 und doch Prob. beim normalen Text s

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Rolf, 6. Oktober 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rolf

    Rolf ROM

    Registriert seit:
    6. Oktober 2000
    Beiträge:
    1
    vielleicht kann mir jemand einen guten tipp geben: auf meinem neuen
    P800, 64MB 133Ram, WIN98, etc., stockt es bei einer ganz normalen eingabe
    in einem textverarbeitungsprogramm oder editor immer nach ein paar
    geschriebenen wörtern. das heißt, das ich schreibe und der kursor dann
    stillsteht und "nachdenkt". nach einer kurzen zeit, ca. 2-4 sek. läuft
    er dann weiter und schreibt die bis dahin von mir eingegebenen zeichen.
    der gleiche effekt tritt bei einem verschiebevorgang von mehreren dateien
    in ein anderes verzeichnis auf. ich markiere - der rechner stockt - ich
    markiere weiter und ziehe auf das zielverzeichnis - und der rechner stockt
    wieder. echt ätzend....
    habe schon mehrere einstellungen überprüft, wie die systemressourcen. die
    stehen immer zwischen 90 - 95% freier arbeitsspeicher. beim pc-start werden
    auch nur der taskplaner und lautstärke per autostart hochgefahren. also das
    dürfte den rechner auch nicht belasten.
    habe dann mit der freeware SiSoft Sandra (von der PC-Welt CD) den memory ge-
    testet und dort wird mir unter dem Begriff System Memory Summary wird mir
    eine warnung angezeigt: Warning W2002->Memory load is at 200%. Close down some
    applications. und zusätzlich, was mich doch sehr stutzig macht, unter
    System Memory Summary: Total System Memory 124MB, Free System Memory:56MB/45%,
    Total Physical Memory: 64MB, Free Physical Memory 0kB,/0%.
    so, dass ist erst mal alles. reicht auch. danke im voraus.
    Rolf
     
  2. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Das Problem liegt daran, dass Windows zuwenig Speicher hat und andauernd versucht, davon auf die Festplatte auszulagern. Diese ist natürlich ungemein langsamer als der RAM-Speicher; deshalb hast Du die Wartezeiten.

    Für die Abhilfe gibt es 2 Möglichkeiten:

    a) Du installierst mehr RAM-Speicher
    b) Du installierst auf Deinem System eine Software wie z.B. WinRAMBooster (Shareware, Download: http://www2.datatip.de/file.php3?areaid=2&fileid=467). Mit diesem Tool kannst Du dafür sorgen, dass nur Blockweise RAM-Speicher auf die Festplatte ausgelagert wird, was viel effizienter ist als ein System, wo das RAM andauernd am Anschlag ist und Kleinsstückchenweise ausgelagert wird. Denn durch die Kleinsstückchenauslagerung wird der Hauptspeicher auch mit der Zeit defragmentiert und das System instabil.
    Du schlägst damit also 2 Fliegen mit einer Klappe.
    Und: es gibt da noch andere Software mit ähnlichen Funktionen, z.B. FreeMemPro (Shareware) oder FreememStandard (Freeware). Bei letzerer musst Du allerdings selber immer von Hand auslagern. (Download: http://www.meikel.de)

    Ich würde Dir eine Kombination von beidem Vorschlagen; und: nimm lieber grad eine 128er-Bank als eine 64er. Und: nimm Markenware mit Garantie, keine No-Name-Produkte

    Nebenbei: die Speicherpreise sind in letzter Zeit ziemlich gesunken.

    Gruss,

    megatrend

    P.S.: 64 MB ist nämlich gar nicht so viel RAM, wie es viele Leute glauben wollen. Grad so häufige Internet-Downloads oder Grafikbearbeitung verbrauchen viel RAM, und leider wird nicht immer alles RAM freigegeben von den jeweiligen Programmen. Ich würde keinen auslachen, der auf seiner Kiste 256 MB hat.

     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen