Paar soll Mädchen in Online-Auktion angeboten haben

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von hasibutz, 20. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    nicht sehr gewievt die Ermittlungsbehörden. Hätte man in Absprache mit eBay das Angebot laufen lassen und als "Interessierter Bieter" bis zum Ende mitgemacht hätte man es vielleicht zu einer "Übergabe" kommen lassen und die Eltern so tatsächlich dingfest machen können, soweit sie tatsächlich Ihre Tocher für irgendwelche "Spielchen" abgeben wollten. Hatten sie tatsächlich derartige Absichten kann einem das Kind nur leid tun denn nun ist es den Eltern weiterhin ausgeliefert.
     
  2. hasibutz

    hasibutz ROM

    Registriert seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    2
    Schön, daß Ebay Kinder als Artikel ansieht.

    hasibutz
     
  3. Gast

    Gast Guest

    ... und da kommt es auf einen mehr oder weniger nicht mehr an?

    Mir schon klar, daß Du es nicht so gemeint hast, aber auch so ist Deine Argumentation dürftig... abgesehen davon würde mich interessieren, woher Du Deine genauen Informationen nimmst.

    Ansonsten ist dem schon gesagten nichts hinzuzufügen, außer, daß die Polizei personell gesehen mit dem Rücken zur Wand steht und Raser sich leider nicht so outen, daß sie ohne großen Aufwand identifiziert und bestraft werden können, wie es das Pärchen im Internet getan hat. Der gute Wille seitens der Polizei ist mit Sicherheit da.

    Dann wünsche ich Dir Geistesriese mal noch einen angenehmen Tag.

    MfG
    Vimes (Geisteszwerg)
     
  4. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    ich verwahre mich gegen solche beleidigenden Äusserungen!
     
  5. mschuetzda

    mschuetzda Megabyte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    1.131
    "Scherzgrenze" oder "Schmerzgrenze",

    eine von beiden wird, von sowas, überschritten und damit ist das Ganze eindeutig "im Namen des Volkes" zu beurteilen.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Woher willst du das so genau wissen? Hier lag eindeutig der sog. Anfangsverdacht vor, dass ein verkapptes Angebot an Pädophile vorliegen könnte. Unter diesen Umständen war die Staatsanwaltschaft verpflichtet, Ermittlungen einzuleiten. Das hat nichts mit dem Unrecht in dieser Welt oder mit Verkehrsrowdies oder mit deinen Vorurteilen zu tun.
     
  7. Till Wollheim

    Till Wollheim Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2000
    Beiträge:
    497
    Oh was erhitzen sich die Gemüter der Wohlstandsbürger denn so.

    Wir alle befördern täglich mit unseren Kaufentscheidungen Menschenhandel, Menschenmord und Menschenverunglimpfung an Millionen Kindern in dieser Welt ...
    Aber vielleicht deshalb gerade der Aufstand der Zwerge, was die geistige Dimension anbetrifft.
    Das dieses Angebot nicht ernst gemeint war, sondern ein deftiger Scherz, liegt doch einem normalen Betrachter auf der Hand.

    Aber offenbar ist das TV-Programm inzwischen so schlecht, daß die Leute krampfhaft nach Betätigung suchen.

    Wenn die Polizei mit dieser Energie gegen Raser und andere Primitivos vorgehen würde, gäbe es nur noch wenige totgefahrene Kinder bei uns - aber oft herrscht da ja eine klammheimlich Symphatie!

    Till
     
  8. Denise v. Hoorn

    Denise v. Hoorn Byte

    Registriert seit:
    24. Mai 2000
    Beiträge:
    68
    Wenn jemand eine Straftat anzeigt - und die liegt hier bereits vor (Menschenhandel) dann kann man nicht mehr zögern. Dann ist die Polizei zum Handeln verpflichtet. Und wenn die Straftat andauert, dann sowieso. Im Übrigen mußte Ebay handeln und das Angebot löschen, um sich nicht der mittelbaren Täterschaft mitschuldig zu machen.
     
  9. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    einfach nur krank. Ich hoffe, die werden entsprechend bestraft und auch diejenigen, die da geboten hatten.:aua:
     
  10. urmel123

    urmel123 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    353
    Ob er jetzt schuldig ist, oder ob es nun wirklich nur ein "Scherz" war, kann und will ich hier nicht beurteilen, da ich ja auch nicht den Text genau kenne. Das einzige was ich hier kritisiere ist der äußerst schwache Denkansatz des Mannes, wenn er so wirklich auf Missstände aufmerksam machen will. Ich finde so abgehärtet sollte man nie sein, dass man eine solche Tat als "normal" empfindet und die einen völlig kalt lässt. Und da ist es egal wieviele ähnliche, oder sogar noch schlimmere Sachen man gesehen hat.
    Wenn es um Filme, wie z.B. Kill Bill geht, dann bin ich wohl auch etwas abgehärteter. Ich könnte nie bei einem Film kotzen, nur weil er so brutal ist. In der Sache distanziere ich mich davon, bzw. nimm es mir nicht so zu Herzen, da ich ja weiss das es nur gespielt ist. Wenn ich im wahren Leben so etwas sehen würde, dann würde ich ein Erbrechen allerdings nicht ausschliessen. Das heisst aber nicht das mich die Brutalität in Filmen wie Passion Christi oder auch Kill Bill völlig kalt lässt. Ich finde es schon etwas bedenklich solche Filme zu machen, da meiner Meinung nach nicht jeder so gut damit umgehen kann und manche Leute nicht mehr Fiktion von Realität trennen könne. Tut mir Leid, dass ich etwas vom Thema abgeschweift bin.

    Gruß, Urmel
     
  11. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Oh, es gibt viele Kranke Sachen. Vielleicht bin ich von den teilweise extrem makabren Death Metal Texten etwas abgehärtet was sowas angeht, aber die bisher genannten Textausschnitte waren noch nicht sooooo derbe. Es war ein Fehler von ihm... anzunehmen das die Menschen so einen morbiden Humor verstehen würden... bis auf ein paar Zyn usw. Fans.

    Die Medien sind auch der Meinung das Littleton wegen Marilyn Manson und Erfurt wegen CS stattfand. Die Medien sagen was die Mehrheit hören will.

    Dein billig Auto verkaufen usw. ist doch überhaupt kein Vergleich. So wie ich das verstanden habe wollte er auf einen Missstand bei eBay hinweisen, damit sowas nicht passiert. Jedenfalls behauptete er das wohl.
     
  12. Theodorant

    Theodorant ROM

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    2
    kadajawi:

    also, wenn Du dies als eine Mücke bzw Milbe ansiehst, dann möchte ich nicht wissen, was für Dich die Hemmschwelle wäre, wo Du eingestehen könntest das es zu viel ist.

    Da kommt dieser Mensch auf die hirnrissige Idee, seine eigene Stieftochter als angeblichen Testballon bei ebay anzubieten, mit einem Text (lt. Medien) der nur aus einem kranken Hirn stammen kann. Nicht die Menschen oder die Gesellschaft, die sich darüber mockieren sind krank, nein, der Texter ist es meines Erachtens.

    Weshalb kommt dieser Mensch nicht auf die Idee sein Auto für einen Festpreis von einem Euro bei EBAY anzubieten, nur um zu beweisen, dass man Autos bei EBAY günstig verkaufen kann. Oder weshalb bietet er seine Arbeitskraft nicht für einen Euro die Stunde an, nur um zu beweisen, dass man einfach Arbeit finden kann. Weshalb er dies nicht tut??? Vielleicht deshalb, weil er ja noch einen finanziellen Schaden dabei erleiden könnte.

    Im Zweifel für den Angeklagten bedeutet, dass ein Mensch so lange unschuldig ist, bis seine Schuld bewiesen ist. Die Schuldfrage ist hier wohl eindeutig und soweit auch geklärt. ER HAT DIESE AUKTION EINGESTELLT. Die Intention, mit der er die Auktion eingestellt hat, muss ein hoffentlich eingeleitetes aber auch faires (und davon gehe ich in Deutschland aus) Verfahren zeigen. Das Strafmaß ergibt sich dann daraus.

    Sollte es hier allerdings nicht ein eindeutiges Zeichen geben, dann möchte ich Anwalt werden. Jeder Mandant, der bei einem Banküberfall oder Einbruch oder Diebstahl etc. erwischt wurde, würde ich mit der Argumentation raushauen: "Mein Mandant wollte nur zeigen, dass man die Bank Überfallen kann, in das Haus einbrechen kann oder der alten Frau die Handtasche klauen kann."

    Nichts destotrotz ist es interessant aber auch erschreckend, welche Meinungen und welche Rechts- bzw. Unrechtsverständninsse so kursieren.
     
  13. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ehrlich gesagt fand ich die Serie schon sehr witzig, wohl nur nicht für den Betroffenen. Aber Bush müsste das inzwischen gewöhnt sein ;)

    Ich habe nicht gesagt das ichs gut heisse, ich habe nur gesagt das ich diese Aufregung nicht verstehe. Ja, vielleicht weil ich keine Kinder habe. Aber selbst wenn... ich weiss nicht. Hier wird aus einer Mücke, nein, einer Milbe ein Elefant gemacht.

    Es gibt wesentlich krankere Menschen, bei denen es wohl nicht so einen Terz gibt.
     
  14. urmel123

    urmel123 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    353
    @ Kadajawi:

    Das mit den 200$ habe ich versehentlich mit zitiert. Sich über jemanden öffentlich lustig machen ist eine Sache. Ich finde so etwas zwar auch nicht mehr wirklich witzig, doch kannst du es mit einer solch dummen Tat wie dem Anbieten seiner Stieftochter im Internet überhaupt nicht vergleichen. Ich kann wirklich nicht verstehen, wie du so etwas gut heissen kannst. Das ist total krank! Wenn der Typ schon so durchgeknallt ist, dann hätte er wenigstens das Foto weglassen können. Seiner eigenen Tochter, bzw. Stieftocher so etwas zuzumuten ist unter aller S*a*u.

    Gruß, Sascha
     
  15. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ich hatte ja schon mal um den Auktionstext gebeten ;)

    Was ich schreibe ist das ich nicht verstehen kann wie man sich über die Sache so aufregen kann. NOCH ist den beiden nix nachgewiesen worden. Und heisst es nicht auch im Zweifelfall für den Angeklagten?

    Ok, dann hinkt der Big Brother Vergleich. Was ist mit den $200? Was ist mit den Politikern und Promis? Wärst du damit einverstanden wenn man mal dein Kopf zeigt und man sieht wie du mit deinem etwas klein geratenen Gehirn irgendwelche Spiele treibst? So Labyrinth und du musst versuchen das Gehirn in's Loch zu bringen?

    Der Sinn ist zu zeigen das man über eBay Menschenhandel betreiben kann. Oder auch nicht... die Polizei hat ja eingegriffen. Aber er könnte durchaus versucht haben zu zeigen das eBay mehr prüfen muss. Denn in der Zwischenzeit konnten ja Interessenten bereits Kontakt aufnehmen.
     
  16. loet_1

    loet_1 Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    kadajawi

    Was schreibste da eigentlich?? Hmm....na ja, auf jeden Fall ist es ja nicht so, dass es erwiesen ist, dass es sich nur um einen Scherz handelt - mal abwarten ( im übrigen nimmt man irgendein Bild (z.B. Kinderbild der Mutter), wenn man ein Scherz machen will und nicht das, der Tochter). Das Kind wird im Angebotstext genau beschrieben: Angewohnheiten, Gewicht, ect. ... der gesamte Text wurde bislang nicht veröffentlicht, aber man geht nach, ob gegen mehrere Straftaten verstossen wurde.

    Der Big Brother Vergleich hinkt: Hier lassen sich erwachsene Menschen freiwillig auf die Show ein. Das Kind hat aber keine Lobby. Wo ist der Protestgedanke in dieser Aktion?? Verstehe ich nicht!!!. Wenn ich als erwachsener Mensch Schwachsinn bei Ebay verhöckere, ist es aus freiem Stück und aus eigener Verantwortung passiert. Also, was soll das mit dem Kind?? Mit acht Jahren braucht man Bezugspersonen, zu denen man Vertrauen hat und nicht Eltern, die mit Originalbild das Kind versteigern wolllen, um zu protestieren. Da kann der Freund der Mutter doch eine Auktion starten wie... hmm... wer polliert mir die Fre**e. Mit Foto..ect... das ergibt ein Protestsinn. Echt krank.....
     
  17. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Man muss zu drastischen Mitteln greifen um die Menschen aufmerksam zu machen. Gibt ja auch Demonstranten die nackt durch die Stadt rennen.

    Klug war die Aktion zwar nicht, aber wie hier und beim Jugendamt überreagiert wird...

    Das mit dem Menschenhandel mag zwar stimmen, aber hier sollten mindernde Umstände greifen. Wahrscheinlich bestand überhaupt nicht die Absicht das Kind zu verkaufen. D.h. der Gewinner der Auktion hätte das Kind nicht bekommen.

    Also das mit dem "sowas ist ja auch alles in Ordnung"... können wir ja probieren. Ich geh hin und erschiesse deine Mutter/Kind/Frau, natürlich aus versehen, und gebe dir dann 200 Euro als Entschädigung. :rolleyes:
    Oder ich mach eine Zeichentrickserie, in der du als Vollidiot dargestellt wirst. Würde dich bestimmt SEHR freuen.
    Ne, klar, sowas ist absolut in Ordnung...
     
  18. urmel123

    urmel123 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    353
    So etwas ist ja auch alles in Ordnung, doch wenn man sich nicht anders zu helfen weiss, als ein Mädchen zu versteigern, um angeblich auf einen Missstand aufmerksam zu machen, dann bemitleide ich die Person wegen ihres Gehirnschwundes!
     
  19. loet_1

    loet_1 Byte

    Registriert seit:
    19. Januar 2004
    Beiträge:
    21
    Schade, dass dieses Thema hier fast verschwunden ist - mich haben einige Meinungen hier richtig sauer gemacht, vorallem die, die die Aktion der Mutter + Freund als Witz verstehen. Umso mehr freut es mich, das die Staatsanwaltschaft in diesem Fall hart durchgreift und der Mutter alle Kinder (vorerst) genommen hat und das auch gegen die Mitbieter ermittelt wird. Das ist versuchter Menschenhandel und der ist in Deutschland nun mal verboten .... so was gestörtes gehört hart bestraft .....
     
  20. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Das finde ich jetzt ein Scherz. "Oh, wir haben einen Unschuldigen übern Haufen geschossen. Naja... hier habt ihr $200 Dollar."
    Oder so Sachen wie Big Brother und Hilfe ich bin ein Star holt mich hier raus.
    Oder wenn z.B. Politiker verarscht werden (zum Beispiel diese 2D Serie, die übrigens sehr gelungen ist).

    Er wollte nix böses machen, evtl. sogar was gutes mit der Aktion bezwecken. Und das hat er ja... eBay wird wohl oder übel mehr überwachen müssen.

    Ich versteh einfach nicht worüber man sich dabei so aufregen kann. Es geschehen jede Sekunde schlimmere Sachen, und keine *** interessierts.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen