Partition von C: auf Windows 2000 nachträglich vergrössern??

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von leechking, 12. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    hallo! ist es möglich, die partition von c: (bei windows 2000) im nachhinein zu vergrössern?

    ich stehe nämlich vor dem problem, dass auf meiner (primären) c:-partition, auf dem windows 2000 installiert ist, nur noch 500 mb frei sind - und diese konstant weniger werden!

    in meinem jugendlichen partitionswahn hatte ich meine 80-gb-festplatte in verschiedene partitionen unterteilt und damals dem betriebssystem ca. 3 GB zugeteilt (habe das ganze mit Partition Magic 8 erledigt) - was ich nun natürlich bereue!
    genügend platz auf meiner festplatte hätte ich noch, um der partition zusätzlichen freien speicher zuzuweisen!

    wenn es jedoch irgendwie möglich ist, möchte ich meinen computer nicht neu aufsetzen bzw. das betriebssystem neu installieren!

    ich hoffe nur, dass ihr mir da weiterhelfen könnt!

    herzlichen dank schon mal im voraus!

    lg testa
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Für ein Programm wie PM gilt es bei den Versionswechseln auch noch andere Parameter als das Dateisystem zu berücksichtigen.Deshalb ist es durchaus möglich, dass zwar eine Version mit einem Dateisystem zurechtkommt, aber es trotzdem Unverträglichkeiten mit einer OS-Version gibt.Das Problem bei der 7er-Version lag genau hier.Sie war mit der heißen Nadel gestrickt; im Tutorial kam die Bezeichnung Windows XP überhaupt nicht vor; es gab nur eine generelle Erklärung darüber, dass die Version auch für XP geeignet sei.Später stellte sich dann heraus, dass es dateisystemunabhängige Unverträglichkeiten gab.
     
  3. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Hallo henner,

    > Ganz so ist es nicht. Win2000 hat NTFS v5.0 und XP NTFS v5.1.

    Wenn dem so wäre würde man wohl ganz bestimmt irgendwelche Infos dazu im MS-Technet finden. Dort findet sich auch eine Ganze Menge zu NTFS5 jedoch mit dem Suffix .1 finden sich keinerlei Infos.
    Selbst beim Server2003 wirbt MS mit dem seit Windows2000 bewährten Dateisystem. Hätten sie daran etwas verbessert - sie würden es für Marketingzwecke nutzen.
    Ich höre das heute jedenfalls das erste mal. Möglicherweise hat da auch mal jemand etwas durcheinandergebracht, Win2000=NT5.0 WinXP=NT5.1 - keine Ahnung. Alles was Google zu "NTFS5.1" findet ist entweder in Japanisch oder Nichtssagend :( - auf microsoft.com begrenzt bezieht sich das 5.1 mal auf IIS mal auf irgendwelche Abbildungen aber nie auf NTFS - ausser bei den Treiberversionen. NTFS.SYS 2k = 5.0.xxxx NTFS.SYS xp = 5.1.xxx NTFS.SYS

    Ich habe auch noch nichts von Problemen gehört in einer Dual-Boot Konfiguration XP / 2K - selbst unter XP mit EFS verschlüsselte Daten lassen sich nach importieren der Zertifikate unter 2k einsehen. Gäbe es hier unterschiede dürfte das ja nicht funktionieren.

    Jetzt habe ich gut 2 Stunden damit verbracht einem Scheinbaren Phantom hinterherzurennen :( Eigene Selbstschuld :D

    Habe Leider nix dazugelernt,
    trotzdem Grüße
    J3x
     
  4. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    @ leechking

    > 2. hab ich das richtig verstanden?
    > ich ändere meinen C:\Programme -Ordner auf zb. "altpro" um,
    > dann das ganze mit Datenträgerverwaltung etc. (meine
    > Partition G: wäre zb. noch frei...) und kopiere vom Ordner
    > C:\altpro dann alles in einen neuen Ordner "Programme" auf
    > C:\ ?

    Ja, du benennst den Ordner Programme um und erstellst dann einen Neuen Ordner Programme.

    > mache ich das ganze um bei "Datenträgerverwaltung etc." für
    > kurze Zeit zugriff auf den ordner zu erhalten?
    > versteh nicht ganz...

    Nein, das ist eine Permanente Einstellung. Diese wird auch Beibehalten wenn du auf einem weiterem Laufwerk 2K oder XP installierst - ohne das du das erneut vergeben musst.
    Du kannst den Laufwerksbuchstaben G trotzdem noch nutzen. Allerdings wird es dann recht unübersichtlich, da sich alle Unterordner von Programme dann im Hauptverzeichnis von G befinden.


    > und kann den ordner C:\Programme derweil sowieso nicht
    > umändern, weil ich nicht alle prozesse beenden kann
    > (antivirensoftware von norton zb...)...

    Dafür gibt es den Taskmanager - Rechtsklick auf den Prozess - Prozessstruktur beenden.

    J3x
     
  5. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    pps: @j3x: warum kopiere ich von einem programm-ordner auf c: in den anderen auf c:? da bleiben ja meine daten ja nachwievor auf c: gespeichert (und insoferne nicht wirklich mehr freier speicherplatz auf c: ), oder?
     
  6. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    ps: und weiss jemand wie ich die prozesse, die sich bei mir nicht beenden lassen (zb. norton) dann doch beenden lassen, sodass ich den programme-ordner umbennen kann?

    mfg
     
  7. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    ok, ok - nun nochmal zurück zu den div. hilfestellungen:

    @j3x:
    1. stimmt, ich hab meine festplatte mit NTFS formatiert
    2. hab ich das richtig verstanden?
    ich ändere meinen C:\Programme -Ordner auf zb. "altpro" um, dann das ganze mit Datenträgerverwaltung etc. (meine Partition G: wäre zb. noch frei...) und kopiere vom Ordner C:\altpro dann alles in einen neuen Ordner "Programme" auf C:\ ?

    mache ich das ganze um bei "Datenträgerverwaltung etc." für kurze Zeit zugriff auf den ordner zu erhalten?
    versteh nicht ganz...

    und kann den ordner C:\Programme derweil sowieso nicht umändern, weil ich nicht alle prozesse beenden kann (antivirensoftware von norton zb...)...


    @kalweit:
    kann ich dann die daten aus den entsprechenden "alten" temp-ordnern löschen? od. sollten die (vorsichtshalber?) drin bleiben (und nur die "neuen" daten werden in den neuen temp-ordnern abgespeichert?)

    hoffe, ihr könnt mir weiterhin behilflich sein!

    vielen dank schon mal!

    gruss, testa
     
  8. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo!
    @ j3x: Ganz so ist es nicht. Win2000 hat NTFS v5.0 und XP NTFS v5.1. Das erklärt, wieso Win2k und so ca. PM 7 miteinander klarkommen, XP aber erst richig ab v8. Falls man sich noch richtig erinnern kann : Leute mit XP und PM v7 haben öfters über Streß berichtet, nachher habe ich nichts mehr gehört.
    Ich habe das mit der Verträglichkeit unter Vorbehalt gesagt, denn es ist ja kurzsichtig, erst eine Platte mit PM 7 für Win2K herzurichten, dann aber doch zu XP zu wechseln, denn da könnte es Streß geben.
    Die Details habe ich in einem Artikel der Win2000 und WinXP Helpline gelesen, der blöderweise zur Zeit nicht online gelesen werden kann, immerhin sind da zwei Artikel, jeweils speziell zu NTFS 5.0 und 5.1, das heißt ja auch was... Ist mir im Endeffekt auch piepegal,denn ich will keinen Datenverlust und also muß ich mich nach dem richten, basta, Details interessieren mich nicht so wahnsinnig. Es soll halt laufen - und ich habe keinen Bock hier im Forum verzweifelt um Abhilfe bitten zu müssen, hat auch bisher geklappt. Ach ja: www.windows2000helpline.de oder www.winhelpline.info/ .

    Und dann auch noch @ kuckuck: Du zitierst da "Deshalb ist auch eine Datensicherung nicht nur empfohlen, sondern dem unbedarften Anwender dringend ans Herz zu legen. "
    Allerdings, das kann ich auch nur empfehlen (und zwar ganz und gar nicht nur unbedarften Anwendern !!), es steht auch ziemlich ähnlich im Readme und Manual von PM ( und anderen, z.B. Drive Image ) drin - immerhin hast Du da anscheinend drin gelesen, was die meisten Leute, die mit einem derart mächtigen SystemTool umgehen, wohl nicht tun.
    Bisher habe ich jedenfalls wohl einiges richtig gemacht - und "Problempostings" interessieren mich nur insofern, daß ich sie benutze, um solche Fehler bei mir selbst zu vermeiden, oder, wenn möglich, Hilfe zu leisten.
    Schönen Tag auch!
    Henner
     
  9. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    @ henner

    Mit deinem letzten Post hast du vollkommen recht. Mich wunderten nur die Unterschiedlichen Versionsnummern. AFAIK gibt es keine Unterschiede in den NTFS-Versionen (2k/xp), von daher sollte man doch annehmen, das wenn PM7 mit XP Probleme machen "könnte" dies auch für 2K nur eingeschränkt empfohlen werden sollte.

    Gruß
    J3x
     
  10. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hallo!
    Ehrlich gesagt - mir wurscht! Daß aber kurz nach solchen Aktionen hier die Leute Rat suchen, weil ihre Kisten halt beschädigt sind, das sollte einem schon auffallen. Auf Nachfrage stellt sich dann immer das eine heraus, das sollte einem doch zu denken geben, findest Du nicht?
    Ist mir auch scheissegal eigentlich. Einer hier hatte ein Problem - ihm wurde unzureichend geraten- das wollte ich richtigstellen und das war's dann auch.
    Diese PM-Diskussion verfolge ich seit längerem, die Standpunkte wiederholen sich (oft ohne wirkliche Ahnung von der Materie), aber einer, der in akutem Streß ist oder dem sonstwas für Gerüchte unterbreitet werden, sollte nicht auch noch das rausfinden müssen, bevor seine Kiste wieder läuft, das ist meine Meinung.
    Gruß
    Henner
     
  11. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    @ henner

    > Unzureichend ist z.B., XP mit irgendwas unter v8 verändern zu
    > wollen, bei Win2K würde ich die Grenze bei v6.0 setzen, besser
    > wäre aber v7.

    Wo liegt nochmal der bedeutende Unterschied im NTFS Dateisystem zwischen Win2000 und WinXP? Eben.

    J3x
     
  12. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    @ kalweit: das mit der Unzuverlässigkeit von PM halte ich für ein absolutes Gerücht - ich benutze PM seit Jahren und habe nie irgendeinen Datenverlust gehabt.
    Gewißheit allerdings ist, daß es immer noch Leute gibt, die mit einer unzureichenden PM-Version derart sensible Dinge wie Systempartitionen verändern probieren und die fallen regelmäßig auf die Schnauze. Unzureichend ist z.B., XP mit irgendwas unter v8 verändern zu wollen, bei Win2K würde ich die Grenze bei v6.0 setzen, besser wäre aber v7. Nur weil es PM 5 in etlichen Zeitungen gegeben hat und PM selbst behauptet, ab v5.01 würde es gehen, machen das Leute und - Geiz kostet halt...! Das kommt dann dabei heraus.
    Wenn ich Win2K verändern wollte, würde ich erstens alle benachbarten Laufwerke defragmentieren, dann Scandisk machen und dann erst von außen mit den Notfalldisketten rangehen - denn PM ist da sehr großzügig mit partitionieren aus Windows heraus, sicherer ist sowas aber von außen, ohne Windows.
    Was meinst Du wohl, warum ich noch nie Datenverlust gehabt habe? Eben.
    Gruß
    Henner
     
  13. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Sollte eigentlich gehen (Adminrechte in jedem Fall vorrausgesetzt), allerdings kann es sein, dass in NTFS verschlüsselte oder komprimierte Datei das verhindern - zudem hat PM einen umstrittenen Ruf, was die Zuverlässigkeit angeht (kann ich mich erinnern, das nicht jede Version mit w2k/xp klarkommt - da ich es aber nicht benutze, kann ich nicht viel dazu sagen).

    Gruss, Matthias
     
  14. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Falls dein Laufwerk C: mit NTFS formatiert ist würde ich davon abraten die Partition zu vergrößern, weil auf der 3GB Partition der für die MFT reservierte Bereich zu klein sein wird. Die Folge sind üble Performanceeinbrüche beim Zugriff auf den Datenträger.

    Eine Möglicher Workaround wäre, den Programme Ordner auf eine andere Partition zu verschieben. Gehe dazu so vor:

    Schließe alle Prozesse die auf den Programme Ordner zugreifen (Antiviren Programme etc.)

    Benenne den Ordner um in "altpro"
    Erstelle einen Neuen Ordner Programme auf c:
    Öffne die Datenträgerverwaltung, rechtsklick auf die Gewünschte Zielpartition - Laufwerksbuchstaben und Pfade ändern - Hinzufügen - In Leeren NTFS Ordner bereitstellen - hier wählst du dann c:\Programme.

    Anschließend alles aus "altpro" nach "Programme" verschieben.

    Wichtig: Programme-alt oder ähnliches als Zwischenzeitlicher Name ist keine gute Idee. Manche Programme greifen über die Kurzen Dateinamen "Progra~1\beispiel\test.exe" auf den Ordner zu - diese würden ihre Dateien sonst nicht mehr finden.

    J3x
     
  15. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    vielen dank nochmal! werd mich daheim gleich mal ran machen die verzeichnisse zu ändern!

    so ist mein "problem" zumindestens mal aufgeschoben...hoffe ich... ;)


    jedoch zurück zum eigentlichen: kann es sein, dass windows 2000 eine nachträgliche (system-)partitionsänderung (-vergrösserung) nicht akzeptiert (bzw. damit nicht umgehen kann)?
     
  16. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Für temp-Dateien:
    "Systemsteuerung" > "System" > "Erweitert" > "Umgebungsvariablen" (sind insg. 4 Einträge)

    Für Benutzerprofile:
    "Systemsteuerung" > "System" > "Benutzerprofile" > "Kopieren nach..."

    Gruss, Matthias
     
  17. leechking

    leechking Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2002
    Beiträge:
    27
    hallo matthias!
    erstmal herzlichen dank für die rasche antwort!

    was ich vergessen hatte zu erwähnen ist, dass ich schon mal versucht habe nachträglich die partition zu vergrössern (mit PM8) und daraufhin windows solange nicht mehr startete bis ich das ganze wieder rückgängig gemacht habe (soweit ich mich erinnern kann...is schon wieder eine zeit lang her...)...!


    Blöde Frage von mir, aber den temp-order und benutzerprofile verschiebe ich wie genau in eine andere partition? (also ich nehme mal an, dass nicht einfach nur ein cut/paste gemeint ist - sondern ich windows auch klar mache, dass temp-ordner und benutzerprofile nun wo anders "abgelegt" werden....oder?)

    lg testa
     
  18. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    PM8 sollte die Partitionsgrößen auch ändern können. Nachträglich einen anderen Partitionierer zu verwenden, enden meist in einem Totalverlust der Daten.

    Gruss, Matthias

    PS: Das Verschieben der Auslagerungsdatei und der temp-Ordner bzw. Benutzerprofile in eine andere Partition könnte auch erst mal weiterhelfen.
     
  19. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Ich habe das auch schon mal wo gelesen das am XP Dateisystem eine Kleinigkeit anders ist als es beim 2k war.....kann aber nicht viel sein.

    Ist wohl nur ein Gerücht von Powerquest damit man sich das neue Partition Magic kauft :)
     
  20. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Keine Gute Idee - auf NTFS wird das zur Folge haben das alle Programme von nun an auf den umbennanten Ordner zugreifen da die Links überwacht werden (weiß nicht genau ob Win 2k das auch macht)

    Auf meiner Homepage gibts unter Infos eine Anleitung um das Programmverzeichnis auf eine Partition zu verschieben - ist zwar für XP gedacht - wird warscheindlich auch unter 2k gehen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen