Partitionen unter Windows XP

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von timitry, 21. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. timitry

    timitry Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    319
    Hiho!
    Mir wurde, während ich im Ausland war, mein PC geschrottet und von ein paar äußerst professionellen Leuten neu installiert...
    Fazit: Eine Festplatte war überhaupt nicht installiert worden, bei der anderen sind 32GB, was ungefähr die Hälfte ist, nicht zugeordnet, die Partition besteht aus nur der einen Hälfte der Festplatte. Die zweitfestplatte habe ich jetzt einfach zugewiesen, doch bei der anderen bin ich mir nicht so sicher, ich würde die Partitionen gerne kombinieren, so dass jede Festplatte auch nur eine Partition darstellt. Kann ich das einfach so machen, zumal auf der problematischen Festplatte natürlich mein Betriebssystem ist, oder müsste ich dafür alles neu installieren`? Geht das mit dem Windows-Prog?

    Vielen Dank schonmal ;-)
     
  2. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Den/die Schrotter verkloppen, und nie wieder zu den "Profis" hin?

    Mach mal Screenshot von der Datenträgerverwaltung.
    Dann sehen wir mal weiter.
    Das läßt sich dann mit Bordmitteln ändern.
     
  3. timitry

    timitry Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    319
    [​IMG]

    biddeschön und schonmal danke für die hilfe :)

    sind leider freunde von meinem vater, normalerweise mach ich sowas selber aber da ich nicht da war...
     
  4. harrypotter1234

    harrypotter1234 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    559
    festplatten vergßern und verkleinern und verschmelzen geht nur mit progs wie partitionsmagic oder den von paragon

    wenn du eine 2. partition trotzdem erstellen willst einfach rechte maustaste auf den nicht partitionierten teil und neue erstellen

    müsste doch eigentlich so sein, oda?
     
  5. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Das sieht ja ganz schön lustig aus.
    Oder auch nicht.
    Jetzt die Frage.
    Brauchst Du ne FAT32 Partition? Für Win95/98/ME? Hast Du vor mal Linux zu installieren? Planst Du die Anschaffung weiterer Festplatten?
    Alle Antworten mit NEIN beantwortet, dann gehts weiter.

    Datenträger 0 Volume D Rechtsklick Logisches laufwerk löschen(is ja nix drauf, oder is da mittlerweile was?)
    Wenn fertig
    Wieder Rechtsklick ->Durchklicken Primäre Partition erstellen->Format NTFS, Größe lassen ->fertig


    Datenträger 1 Volume C Rechtsklick auf Nicht Zugeordnet ->Erweiterte Partition erstellen ->Größe lassen.
    Wenn fertig, nochmal Rechtsklick ->logisches Laufwerk erstellen.
    Größe kannst Du lassen was drinnsteht, oder ändern für 2 Partitionen(z.B. 15000, und bei der 2ten stehenlassen was kommt??)

    Ich bin mir nicht sicher, aber bei dir wird von der Slave-Platte gebootet? Mal die Platte umstecken/umjumpern? kann aber sein, daß ich da falsch liege. Der derupsi kommt bald und berichtigt mich bestimmt.
     
  6. timitry

    timitry Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    319
    hm okay danke schonmal ;-)
    wenn ntfs besser ist werde ich das mal ändern (wieso eigentlich?)

    Und das Problem war ja, dass ich die eine Festplatte, die ja sozusagen 2 Partitionen hat, verschmelzen wollte zu einer, damit ich nicht soviele Partitionen habe...

    Das mit Master und Slave ist glaub ich echt falschherum, werde ich mal ändern.... (warum ist das schlimm?)

    Danke schonmal ;-)
     
  7. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Das Betriebssystem auffe eigene Partition is immer besser. Is zwar bei dir etwas groß, aber egal. Dann noch die Eigenen Dateien auf die andere Partition verlagert. Da sind die Daten(Bilders, Filmchen, Treiber, Demos....) sicher, falls Du mal ne Neuinstallation machen mußt.

    Wenn ich bei mir alle Platten anschließe, ist (fast)kein Buchstabe mehr frei. Ich hab auf jeder Platte ne 10Gb primäre Partition, da kann ich zur Not das OS neuinstallieren, wenn mir die jetztige Bootplatte mal abkackt. Alte Gewohnheit, hab ja meine 6,4GB-XP-NotHDD.

    http://de.wikipedia.org/wiki/NTFS
     
  8. timitry

    timitry Kbyte

    Registriert seit:
    6. September 2002
    Beiträge:
    319
    hm okay... wenns nicht mit zusammenfügen geht muss es so gehen^^

    eine frage: ist es schlimm wenn eine festplatte (bzw. partition) voll ist? bzw wieviel platz sollte immer noch drauf vorhanden sein?
     
  9. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Nicht wenn du keine weiteren Daten draufschreiben willst.
     
  10. Eric March

    Eric March CD-R 80

    Registriert seit:
    11. September 2003
    Beiträge:
    7.069
    Tschö - ich würd emir sei's drum immer ein Partitonierungstool zulegen um dem Bordwerkzeug zu entgehen. :cool:

    Dem Hinweis mit den 10GB zur Schellrestaurieung schließe ich mich an - was spräche dagegen die andere Platte mit Images zu belasten? :)
    Mit einem Partitonstool liegst du hier exakt richtig (WIN muss netürlich angepasst werden - Ordner umsetzen etc.) um Orndung zu schaffen.
    (Mit einem solchen war es ein Vergnügen eine nackte 80er Platte unter W98 aufzubrezelen; 4 Partitionen versteht sich - ich musste eine Origialplatte ersetzen und konnte auf die Backupplatte zurückgreifen. Das alles mit Bordwerkzeug - oje...)

    Zur Frage ob Master oder Salve - heutzutage unter XP letztlich unwichtig.

    Warum du die FAT32-Platte (nur um dessen selbst Willen) in NTFS umwandelns sollst möge mir poro ernsthaft erklären. Nur wenn ich Files > 4GB handeln will muss es NTFS sein, alle übrigen Features (Userrechte, Verschlüsseln) sind Quatsch so lange ich sie nicht brauche [wer von euch hat Mitzbenuzter die er separieren und vor denen er was zu verbergen hätte??], der Volumen-Verschnitt fällt nicht ins Gewicht und auf Pfui! in Streams verzichte ich gerne.

    Die Frage nach der Systemaplatte ist insoweit interessant, dass es die schenller sein sollte. Nur weil 10GB auf 20GB Platte passen würden könnte die so laaahm sein, dass man sich selbst autrickst. Als Imagelager taugt sie locker. (Und ich weiß warum ich daruf dränge!) Auch eignet sie als Lager für Installtionsquellen - speziell Treiber die man im Falle dessen immer gern zur Hand hätte.
    Die andere 10:50 geteilt sollte so weit erst mal reichen.

    Viel Spaß! :)
     
  11. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Ich weiss zwar nicht, ob das noch aktuell ist.
    http://support.microsoft.com/kb/314463/DE/

    Schau dir zum Bleistift die "counter-strike source shared.gcf" an. 1.706.247.184 Bytes groß. Irgendwann, vieleicht bald, kommen Games, mit Dateigrößen von wasweissichwas. Und dann?

    Was spricht gegen NTFS? Bzw. was für FAT32?
    Nach Linux hab ich ja auch gefragt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen